Schließen
07.10.2020

Karate Trainingszeiten in den NRW Herbstferien 2020

Erwachsene, Jugend und Kinder Training

In den Herbstferien fällt das Kindertraining am Montag und Freitag aus.

 

Alle anderen Trainingszeiten werden eingehalten!

02.10.2020

Kyu-Prüfung

vor den Herbstferien

Für einige Kinder der Karate-Abteilung des TV Jahn stand vor den Herbstferien eine Kyu-Prüfung (Kyu=Schülergraduierung, gekennzeichnet durch Gürtelfarben, die von weiß über Gelb, Orange, grün, blau bis braun immer dunkler werden) an.

Nach einer Zwangspause im Frühjahr hatten die Übungsleiter der Karate-Abteilung sich bereit erklärt, während der Sommerferien durchgehend alle Trainingseinheiten für die Kinder anzubieten.Die Einhaltung der Hygienevorschriften wurde sehr ernst genommen und daher war es notwendig auch andere Wege zu gehen.

Die meisten Trainingseinheiten wurden auf den Platz „Athen“ auf dem SportPark-Gelände verlegt und wenn das Wetter nicht mitspielte musste auch in der Kapmfsporthalle „Tokio“ mit geeigneten Sportschuhen trainiert werden. Es fühlt sich schon deutlich anders an, die Bewegungsabläufe nicht wie gewohnt barfuß ausführen zu können. Hinzu kam dann noch, dass Partnerformen wegen der Abstandsregeln zunächst nicht möglich waren.

Erstaunlich gut klappte das alles mit den Kindern. Diszipliniert und zielstrebig setzten die meisten von ihnen die neuen Regeln um und fanden das Mehr an Disziplin sogar gar nicht so schlecht.

Am letzten Freitag im September war es dann so weit, endlich konnten die Kinder, die auch in den Ferien regelmäßig trainiert hatten, zeigen was sie können. Jens Evers, der Übungsleiter im Jugendtraining ist, nahm die Prüfung ab.

Die erste Kyu-Prüfung war es für Mandy Mersch und Brandon Voos.

Beide zeigten die geforderten Grundtechniken und tragen nun den 9. Kyu.

Für Leon Muhr war es schon die zweite Kyu-Prüfung. Er trägt nun den 8. Kyu-Grad, der durch einen Gelbgurt gekennzeichnet wird.

Nele Maier, Lena Illenseer und Milana Baldina bestanden den 7. Kyu. Dafür mussten sie schon eine Kata vorführen und bei Partnerübungen zeigen, dass sie gelernt hatten auf einen Partner zu reagieren. 

Zur Mittelstufe, dass sind die Kyu-Grade 6. bis 4., kommen dann weitere Techniken hinzu. Eine zweite Kata musste gezeigt werden und Grundübungen zum taktischen Bewegen im sportlichen Freikampf. Diese Übungen wurden anders als üblich mit großem Abstand zueinander aber dennoch mit vorgegebener Rollenverteilung – Angriff und Abwehr mit Konter – ausgeführt.  

Marvin Illenseer, Anna und David Pfeifer tragen nun den 6. Kyu (grün).

Mit dem 5. Kyu tragen Linus Hespeling, Can Coban Romy und Cederic Brinker nun den Blaugurt. Für Melvin Beeking ändert sich die Farbe nicht, er erreichte mit dem 4. Kyu die zweite Stufe des Blaugurtes.

Besonders gefordert wurde Paulinka Mersch, denn bei ihr ging es um den ersten Braungurt, das ist der 3. Kyu-Grad und der Einzug in die Oberstufe. 

Florian Düsing, der vor einiger Zeit von einem anderen Verein mit einer anderen Karate-Stilrichtung zum TV Jahn gewechselt hatte, legte eine Zwischenprüfung ab. Jens Evers bestätigte ihm mit einer Urkunde, dass er nun auch die Anforderungen des 5. Kyu im Goju-Ryu erfüllt hat.

Eine Zwischenprüfung legte auch Malin Raue ab, die im Kindertraining die Jüngste ist. Jens Evers bestätigte ihr, dass sie die Anforderungen für den 9. Kyu schon gut erfüllt hat. Im nächsten Jahr kann sie nun auch die Hauptprüfung ablegen.

Bildergalerie

13.09.2020

Dan - Prüfung

am 13.09.2020

Im März wollte die Karate-Abteilung des TV Jahn eine Danprüfung durchführen, doch wenige Tagevor dem Termin kam das Verbot für Sportveranstaltungen. Die Schutzvorschriften machten die Durchführung der Prüfung und auch das gemeinsame Training unmöglich.

 

Als dann endlich wieder Trainingsmöglichkeiten eröffnet wurden blieben Partnerübungen dennoch ausgeschlossen. Der Deutsche Karate-Verband (DKV e.V.) stellte mit seinen Gremien Überlegungen an wie die Trainingsziele – insbesondere Raktionsvermögen, Zielgenauigkeit usw. - auch ohne Körperkontakt erreicht und geprüft werden könnten. Doch dann kamen zur Erleichterung auch die Lockerungen. Für die Karate-ka hieß es nun sich schnellstmöglich wieder in die Topform zu bringen. Für Partnerformen und Selbstverteidigung standen auch sofort Partner bereit. Denn anders als üblich, istein häufiger Wechsel des Trainingspartners noch nicht erlaubt. Am vergangen Sonntag, 13.09.2020 konnte die Prüfung dann ohne jegliche Abweichung von der regulären Prüfungsordnung durchgeführt werden. Geüprüft wurde die Ausführung von Grundschultechniken, eine Vorführung einer Kata (festgelegterAblauf von Karatetechniken, auch als Kampf gegen einen imaginären Gegner bezeichnet) und die Demonstration der Technikbedeutung mit einem Partner. Nach einer kleinen Pause ging es dann weiter mit Partnerformen und Selbstverteidigungstechniken. Zum ersten Dan (richtig Sho-Dan = Anfang des Weges zum Meister) tratenPetra Stegemann (TV Jahn) und Marita Wedi (TVE Emsdetten) an. Beide waren gut vorbereitet undüberzeugten in allen Prüfungsabschnitten. Petra Stegemann, die auch als Übungsleiter im Kindertraing eingesetzt ist, profitierte auch von ihrer – wenn auch einie Jahre zurückliegenden - Wettkampferfahrung. Claudia Mersch und Lukas Tann (beide TV Jahn) überzeugten bei ihrer Prüfung zum 3. Dan auf der ganzen Linie. Beide sind auch als Übungsleiter eine wichteige Stütze der Abteilung, Claudia im Kindertraining und Lukas im Jugendtraining. Mit ihnen trat Hans van Dijk (TUS Gildehaus), der schon lange auch Mitglied beim TV Jahn Rheine ist und sich hier auf die Prüfung vorbereitet hat, an. Auch Hans war gut vorbereitet. Alle 3 konnten in den Partnerformen und der Selbstverteidigung besonders gut ihre Stärken ausspielen.Mike Woltering und Rainer Klönne bestanden die Prüfung zum 4. Dan, der auch als technischer Meistergrad bezeichnet wird. Gemeinsam hatten beide in den letzten Jahren die B-Trainer-Lizenz und das Karatelehrer-Diplom erworben. In Ihrer Prüfung zeigten sie ein hohes Niveau und setzten auch persönliche Aspekte zielgenau ein. Besonders in den Partnerformen und dem Selbstverteidigungsteil brachte Mike Woltering seine Stärken, die den Elementen Feuer und Wind entsprechen, zur Geltung. Bei Mike ist der Wind dann schon mehr ein Wirbelwind. Rainer Klönne hält es da mehr mit Erde und Wasser. Er verteidigt seinen Platz und zieht seinen Angreifer wie eine Welle zu Boden. Abwehr und Konter sind präzise und schnell. Er behält die Ruhe und Übersicht auch wenn es mal etwas hektisch zugeht. Die Prüfer Brigitte Kipke-Osterbrink, Horst Espeloer (aus Dortmund) und Frank Beeking bedanktensich für die gezeigten Leistungen. Horst -Espeloer hob hervor, dass es einfach auch Spass macht eine solche Prüfung zu sehen.

Bildergalerie

18.08.2020

Neuer Trainingsplan

ab dem 01. September 2020

Bitte schaut unter der erste Seite Karate "Trainingszeiten"

Erwachsene, Jugend und Kinder Training!

Bitte beachten:

Die Gesundheitserklärung vom 25.05.2020 - ist einmalig - spätestens vor Trainingsbeginn an den Übungsleiter zu übergeben! 

 

Hygienekonzept ab dem 17.08.2020