Schließen
26.11.2022

Danprüfung

Henning Termühlen und Lenja Fransbach tragen nun den 2. Dan

Im Rahmen des Jubiläumsjahres – 50 Jahre Goju-Ryu Karate-Do im TV Jahn Rheine – richtete die Karate-Abteilung am Samstag, 26.11.2022 eine Danprüfung aus. Als Prüfer waren Christian Winkler, 7. Dan aus Kamen und Elke Keßling, 7. Dan aus Bochum angereist um gemeinsam mit Brigitte Kipke-Osterbrink, 7. Dan diese Prüfung abzunehmen.

Von 14 Karate-ka (d, m, w), die aus Bochum, Lüdinghausen und Ibbenbüren angereist waren und sich mit Henning Termühlen und Lenja Fransbach vom TV Jahn dieser Prüfung stellten, traten 5 zum 1. Dan, 4 zum 2. Dan, 3 zum 4. Dan und je einer zum 3. und 5. Dan an. Diese 14 Karate-ka spiegelten die Vielfalt und Bandbreite des Karate wieder. Von Anfang 20 bis Ende 60 spannte sich die Altersstruktur der angetretenen Karate-ka. Junge Karate-ka, die noch von sportlichen Wettkämpfen geprägt sind, konnten ihre Stärken ebenso präsentieren wie ältere, die sich mehr der traditionellen Kampfkunst widmen. Besonders bei den Partnerformen und in der Selbstverteidigung zeigten alle ihre Stärken.
Die von den Abteilungsmitgliedern gut gestaltete Halle Berlin bot den passenden Rahmen für diese Prüfung, bei der wieder alle Teilnehmer eine Loskarte in die Sammelbox werfen und sich Hoffnungen auf einen Verlosungsgewinn am Ende des Jubiläumsjahres machen können.

Die Auslosung findet nun am kommenden Freitag statt. Gelingen kann eine Danprüfung allerdings nur wenn auch geeignete Partner bereit stehen. Den hatten alle Prüfungsteilnehmer auch gefunden. Für Henning Termühlen stand Jens Evers bereit und für Lenja Fransbach trat Petra Stegemann an.

24.11.2022

Gürtelprüfung der Kinder

Paulinka Mersch jetzt Träger des 1. Kyu-Grades

Für die Kinder der Karate-Abteilung des TV Jahn stand wieder eine Kyu-Prüfung an und die Kinder hatten intensiv dafür trainiert. Auch diese Prüfung stand im Zeichen des Jubiläums der Karate-Abteilung und so durften alle Teilnehmer wieder eine Loskarte in die große Verlosungsbox werfen.

18 Kinder traten an und zeigten was sie gelernt haben.  Tim Maier, Klara und Lutz Koepernick zeigten bei der Prüfung zum 9. Kyu-Grad gute Leistungen und Rainer Klönne bescheinigte Ihnen gleichzeitig die bestandene Zwischenprüfung zum Weiß-Gelb-Gurt. Collin Manghofer, Leni Wältring und Ylvie Martin tragen nun mit dem 8. Kyu-Grad denGelbgurt und Celina Wältring und Laura Uphaus mit dem 7. Kyu-Grad den Orangegurt. Die Zwischenprüfung zum Orange-Grün-Gurt bestanden  Emily Knoop und Leon Hespeling. Mandy Mersch, Johann Steggink und Leon Muhr  überzeugten bei der Prüfung zum 6. Kyu und tragen  nun grün. Dem Schwarzgurt näher gekommen sind Florian Düsing, Linus Hespeling, Anna und David Pfeifer, die den 3. Kyu-Grad bestanden und nun den Braungurt tragen. Für Paulinka Mersch ändert sich die Farbe nicht, es bleibt bei braun. Denn daran erkennt man Karate-Schüler der Oberstufe vom 3. bis 1. Kyu-Grad. Nun kann sie sich auf die Danprüfung vorbereiten, die neben anderen Voraussetzungen eine Vorbereitungszeit von mindestens einem Jahr nach bestehen des 1. Kyu-Grades erfordert. Die Prüfung bestand aus Grundschultechniken, die in der Gruppe vorgeführt werden. Es müssen jeweils 1 – 2 Kata (festgelegte Übungsfolge) vorgeführt werden und Partnerformen. Besonders bei den Partnerformen steigen die Anforderungen von Prüfung zu Prüfung. In der Oberstufe müssen die Techniken kraftvoll, dynamisch und mit bester Koordination ausgeführt werden. Wie alle Karate-ka müssen auch die Kinder lernen effektive Verteidigungs- und Kontertechniken mit größter Kontrolle so auszuführen, dass es nicht zu Verletzungen kommt. Zu den wichtigsten Regeln gehört neben Respekt und Höflichkeit der Gesundheitsschutz für einander. 

11.11.2022

Herbstlehrgang und Wettkampf in Asseln

Erfolg und viel Spaß

Endlich konnte der Nachwuchs unserer Karate-ka sich wieder mit Übungsleitern und Betreuern auf den Weg zu einem Lehrgang mit anschließendem Wettkampf machen. Die Karate-ka des TV Asseln hatten für Samstag, den 29. Oktober zum Herbstlehrgang für Kinder in Dortmund-Asseln eingeladen.

Um 08.00 Uhr ging es vom Sportpark aus los um pünktlich zum Lehrgangsbeginn in
der Austragungshalle zu sein. Zunächst fand ein kleiner Lehrgang statt, den die Trainer der teilnehmenden Vereine gemeinsam gestalteten. So wurden die Kinder dann noch einmal auf den nachfolgenden Wettkampf vorbereitet. Nach einer kleinen Mittagspause folgte dann ein Kata-Turnier. Etwa 100 Jungen und Mädchen starteten gemeinsam in Alters-Gruppen. 11 Kinder starteten für den TV Jahn und 3 schafften es auf das Siegertreppchen. Emily Knoop und Paulinka Mersch setzten sich in ihren Altersgruppen durch und siegten. Celina Wältering musste im Kampf um den dritten Platz dreimal ins Stechen und setzte sich mit Nervenstärke durch. Für alle teilnehmenden Kinder war es eine gute Erfahrung und die gute Stimmung machte Lust auf weitere Lehrgänge.

05.11.2022

Kata

als Schlüssel der Stilrichtung

Karate ist nicht gleich Karate. Unter dem Dach des DKV (Deutscher Karate Verband e. V.) und seiner Landesverbände haben sich zahlreiche Stilrichtungen versammelt, wobei die Unterschiede von Stilrichtung zu Stilrichtung oft eher in wenigen Details zu finden sind. Die bekanntesten und weltweit anerkannten Stilrichtungen sind Shotokan, Wado-Ryu, Goju-Ryu und Shito-Ryu. Für die Stilrichtung Goju-Ryu im KDNW (Karate Dachverband NRW e. V.) als Landesverband des DKV richteten unsere Karate-ka  am Sonntag, 30. Oktober einen Verbandslehrgang als Stilrichtungslehrgang aus.

Als Schlüssel einer Stilrichtung gelten die Kata (festgelegte Abfolge von Kampftechniken, diein einer Art Kür ausgeführt werden). Schwerpunkt des Lehrgangs war es, einige dieser Kata genauer unter die Lupe zu nehmen, Spezifika der Stilrichtung zu erkennen und deren Anwendbarkeit in einer Kampfsituation zu prüfen. Da die Lehrgangsteilnehmer überwiegend erfahrene Danträger (Dan = Meistergraduierung) sind stand Erfahrungsaustausch und Gruppenarbeit im Vordergrund. Zunächst wurden in Gruppen zu einer ausgewählten Kata typische Elemente erarbeitet und dann in großer Runde vorgestellt und gemeinsam geübt. Auch dieser Verbandslehrgang gehörte zu den Veranstaltungen, die die Karate-ka im Rahmenihres Jubiläums „50 Jahre Karte im TV Jahn“ durchführten. Alle teilnehmenden Karate-ka konnten Karten für eine Verlosung, die am Ende des Jahres erfolgt, ausfüllen und in die eigens dafür von Jens Evers gestaltete Losbox einwerfen. Die Losbox stellt das Yuishinkan-Zeichen dar, das einen Drachen symbolisiert. Yuishinkan ist der Name des Stamm-Dojo in Osaka, in dem Fritz Nöpel bei Tomoharu Kisaki das Goju-Ryu erlernte und 1967 nach Deutschland brachte .