Schließen

Aktuelles

12.02.2020

Der 6. Fronleichnam - Lehrgang 2020 mit Anmeldeformular ist online !

Infos, unter Karate - "Aktuelle Aktivitäten" !

13.03.2020

Corona-Virus

Bitte beachten:

Für das Karatetraining aller Gruppen bitte ich bis auf Weiteres folgendes zu beachten:

1. Trainingsschwerpunkt ist Grundschule und Kata

2. auf Partnerformen - insbesondere mit wechselnden Partnern  - wird verzichtet

3. die Verhaltensregeln auf der Homepage des TV Jahn werden beachtet

Bitte sprecht mich an wenn ihr Fragen habt.

Viele Grüße

 Frank Beeking

28.02.2020

Verbandslehrgang des Karate-Dachverband NRW (KDNW)

beim TV Jahn

Im Rahmen eines Verbandslehrgangs des Karate Dachverband NRW trafen sich am vergangenen Sonntag Karate-ka der Stilrichtung Goju-Ryu in der Kampfsporthalle Tokio im SportPark um die Prinzipien der Stilrichtung gemeinsam zu erarbeiten. Wesentliches Kennzeichen dieser Stilrichtung ist die richtige Wahl harter (Go) und weicher, geschmeidiger (Ju) Techniken um einen Angriff wirkungsvoll abwehren zu können. Anders als im Sportkarate, wo sich das taktische Kampfgeschehen durch die Wettkampfregeln ergibt, sind eher kurze sichere Stände und seitliches Ausweichen das Mittel der Wahl.

Deshalb wurde zu Beginn nach einem intensiven Aufwärmtraining seitliches Ausweichen geübt. Neben der Stärkung der Abdruckkraft kam es dabei auf sichere Orientierung im Raum und Distanzgefühl an. Daran schlossen sich Lernformen an, bei denen einfache standardisierte Angriffe durch Ausweichen, Abwehren und Kontern erwidert werden. Durch anfänglich langsames Ausführen der Techniken wird ein Gefühl für das Üben mit einem Partner/einer Partnerin ohne Verletzungsangst geschult. Distanzgefühl, Koordination und Körperspannung werden verbessert. Mit zunehmender Sicherheit wird das Tempo erhöht und die Asuführung variantenreicher bis hin zum freien sportlichen Kampf oder realistischer Selbstverteidigung. Frank Beeking legte Wert darauf, die Ausführung der Techniken so effektive wie möglich zu gestalten und zugleich partnerschonend zu üben. Karatmeister müssen ein gutes Gespür für Körperschwerpunkt und Hebelwirkung entwickeln und die Wirkung ihrer Techniken auf empfindliche Körperstellen kennen. Sie müssen in der Lage sein das Erlernte spontan abzurufen und auf neue Situationen zu übertragen. Eine gute Übungsform dafür ist Selbstverteidigung im Kreis. Dabei stehen je nach Teilnehmerzahl 2 bis 4 Karate-ka auf einem festgelegten Platz und alle anderen gehen im Kreis von einem zum anderen. Sobald sie in eine Nahkampfdistanz kommen greifen sie frei an. Je nach Ausbildungsstand wird die Wahl des Angriffs reglementiert und schließlich völlig frei gestellt. Der Verteidiger muss nun den Angreifer unter Kontrolle bringen und dabei die Techniken so sicher beherrschen, dass es nicht zu Verletzungen kommt. Karate-Do ist eine Kampfkunst, die heute vor allem als lebensbegleitende Sportart für alle Altersgruppen Körper und Geist schult. Dabei gilt der körperlichen Fitness und Gesunderhaltung oberste Priorität. Nach den Regeln des DKV (Deutscher Karateverband) wird daher auch im Wettkamp auf Trefferwirkung verzichtet. Beim TV Jahn wird im Kinder-, Jugend- und Erwachsenentraining jeweils ein der Altersgruppe angemessenes Training geboten. Dabei steht im Kinder- und Jugendtraining das moderne Sportkarate im Vordergrund, im Erwachsenentraining neben Selbstbehauptung und Selbstverteidigung vor allem die Erhaltung und Steigerung der allgemeinen Fitness und Beweglichkeit bis hin zur Sturzprofilaxe.

24.01.2020

Jahresauftakttraining der Katate-ka des TV Jahn

und Abteilungsversammlung

Am vergangenen Samstag, 18. Januar führten die Karate-ka des TV Jahn wieder ihr traditionell auf den dritten Samstag des Jahres gelegtes Jahresauftakttraining in der Halle „Tokio“ im SportPark durch.

 

Petra Stegemann hatte in diesem Jahr das Aufwärmen übernommen und sich neben gewohnten Übungen auch Ungewohntes einfallen lassen. Schnelligkeit und Geschicklichkeit waren gefordert um im Teamwettbewerb Bänder in die richtige Ordnung zu positionieren oder mit kleinen Bausteinen Türmchen zu bauen. Anschließend leitete sie dann die erste Trainingseinheit mit dem Schwerpunkt Kakie-Übungen. So werden Übungsformen genannt, die aus den okinawanischen Karatestilen, zu denen das beim TV Jahn praktizierte Goju-Ryu gehört, als Techniken der „klebenden Hände“ bekannt und die Grundlage aller Hebel, Würfe und Greiftechniken im Karate sind.

Nach einer kurzen Pause ging es dann mit einem Kata-Drill weiter. Dabei werden Kata-Techniken (Kata = festgelegte Abfolge von Verteidigungs- und Angriffstechniken) als Drill mit einem Partner eingeübt. Unter Leitung von Rainer Klönne und Christoph Blasius war hierbei höchste Aufmerksamkeit erfoderlich, denn sie hatten eine Übungsform ausgewählt, die sich von den bekannten Abläufen unterscheiden.

Zum Abschluß wurde dann noch einmal Teamarbeit gefordert. Es galt Hand in Hand einen Kreis zu bilden und dann Gymnastikreifen von Partner zu Partner weiterzugeben ohne die Hände zu lösen.

Für das leibliche Wohl wurde danach in geselliger Runde bei Flammkuchen und angeregten Unterhaltungen gesorgt.

Am Montag, 20.01.20 führten die Karate-ka ihre Abteilungsversammlung im SportPark durch.

Die Funktionsträger trugen ihre Berichte vor, zu denen Aussprachen folgten. Im Jahr 2019 hatten die Karate-ka etwas höhere Ausgaben als Einnahmen. Die vorhandenen Rücklagen ermöglichten es in die Aus- und Weiterbildung der Übungsleiter zu investieren. Bei den Wahlen gab es keine Überraschungen. Wiedergewählt wurden Frank Beeking zum Abteilungsleiter, Rainer Klönne zum stellvertretenden Abteilungsleiter, Konrad Scholten zum Kassenwart, Brigitte Kipke-Osterbrink zur Sportwartin und Klaus Fransbach zum Pressewart. Für die Vertreterversammlung des TV Jahn wurden noch 5 Delegierte und 2 Ersatzdelegierte gewählt.

Unter dem Punkt „verschiedenes“ wurden die geplanten Aktivitäten für 2020 besprochen, die auch auf der Homepage unter   www.karate-rheine.de   und   www.tvjahnrheine.de   eingesehen werden können. Der aktuelle Stand der Vorbereitungen zu dem Lehrgang zu Fronleichnam, den die Abteilung 2020 zum sechsten Mal in Folge anbietet, bildeten dabei einen Schwerpunkt.

Bildergalerie