Schließen

Tennis Aktuell

24.08.2022

Damen 30 beenden die erste Sommersaison erfolgreich

Mit einem klaren Sieg beendeten die Damen 30 des TV Jahn Rheine e.V. ihre erste Tennissaison. Beim Auswärtsspiel in Ochtrup beim TC 1928 Ochtrup besiegten die Rheinenser ihre Gegner mit einem klaren 1:5.

Im ersten Dameneinzel gewann dabei Anna Christina Poser in zwei Sätzen jeweils mit 4:6. Dabei ließ sie sich von den vielen Stops der Gegnerin nicht aus der Ruhe bringen und bewies Nervenstärke und Ballsicherheit. Im zweiten Einzel zeigte Sabrina Nähring eine gute Beinarbeit und beeindruckte mit harten und schnellen Aufschlägen. Dadurch gewann auch sie in zwei Sätzen jeweils mit 3:6. Auch Tessa Rietmann bezwang ihre Gegnerin mit 3:6 und 1:6. Sie zeigte Laufstärke und machte bei langen Ballwechseln die entscheidenden Punkte. Ihre sicheren und überzeugenden Stopps halfen ihr dabei. Dorothee Teders trat im vierten Einzel an und musste sich, trotz sicherer und präziser Spielweise, der laufstarken Gegnerin am Ende geschlagen geben.

Nun stand es 1:3 für die Rheinenserinnen, die ihre Chance zum verdienten Sieg witterten. Rietmann und Nähring traten dabei im ersten Doppel an und überzeugten mit gutem Teamgefühl, Kommunikation und Siegeswillen. Sie spielten 0:6 und 1:6 und brachten den Sieg sicher ins Ziel. Poser und Teders gingen ins zweite Doppel. Sie hatten im ersten Satz mehr zu kämpfen, blieben aber nervenstark und ballsicher und gewannen mit 5:7, 2:6. Somit hieß es am Ende 1:5 für die Damen 30 des TV Jahn Rheine e.V., die nun ihre Saison mit dem 3. Platz souverän beendeten.

30.06.2022

TV Jahn Rheine feiert Meisterschaft

U18 Junioren bleiben in der Sommersaison ungeschlagen

Foto (v.l.n.r.): Das erfolgreiche Jahn-Team um Jan Lenzing, Matthis Wehmschulte, Matthis Braam, Linus Lürwer und Trainer Tobias Gruschka.

Die neu formierte U18-Mannschaft des TV Jahn Rheine blickt auf eine erfolgreiche Sommersaison zurück. Mit Linus Lürwer und Matthis Braam rückten zwei Spieler in die höchste Altersklasse, die im Jahr zuvor noch in der U15 aktiv waren. An der Seite von den Spitzenspielern Matthis Wehmschulte und Jan Lenzing bildete sich ein erfolgreiches Quartett.

Zu Beginn der Saison stand das Heimspiel gegen den bis dahin unbekannten Gegner aus Albrachten auf dem Plan. Matthis Wehmschulte (7:5/6:2), Jan Lenzing (6:3/6:3) sowie Linus Lürwer (7:6/4:6/10:4) spielten die Einzelpunkte zur 3:1 Führung heraus. Den entscheidenden Doppelpunkt zum 4:2 Auftaktsieg holte das eingespielte Duo Wehmschulte/Lenzing (6:0/6:3).

Nach dem geglückten Start in die Sommersaison hieß der Gegner im zweiten Saisonspiel TC Drensteinfurt. Auch in diesem Spiel konnte sich das Jahn-Team einen 3:1 Vorsprung herausspielen. Matthis Wehmschulte (6:2/6:1), Jan Lenzing (6:4/6:1) und Matthis Braam (6:3/6:3) konnten sich als Sieger in ihren Einzelbegegnungen durchsetzen. Die anschließenden Doppel gingen ebenfalls an die junge Mannschaft aus Rheine. Das erste Doppel mit Wehmschulte und Lenzing spielte auf hohem Nieveau und konnte klar in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:1 gewinnen. Das zweite Doppel mit Braam und Lürwer fand zunächst nicht zu ihrem gewohnten Spiel. Sie verloren den ersten Satz mit 2:6. Bei Beiden war spielerisch noch Luft nach oben und dies zeigten sie in den folgenden Sätzen. Der zweite Satz ging recht schnell mit 6:1 an die Jahn Akteure. Auch im entscheidenden Matchtiebreak hielten sie die Konzentration hoch und gewannen diesen mit 10:5. Durch den 5:1 Endstand gegen TC Drensteinfurt war bereits der zweite Saisonsieg geglückt.

Im ersten Auswärtsspiel ging es für das Jahn-Team zum TSC Münster, der bis hierhin ebenfalls mit zwei Siegen gestartet war. Die Mannschaft aus Münster war bereits aus der Winterrunde bekannt, in der man sich knapp mit 2:1 durchsetzten konnte. Somit war man sich der Schwere der Aufgabe bewusst und ging hoch motiviert in die Einzelpartien. Die Jahn Spieler hatten einen Sahnetag und konnten alle vier Einzelpunkte für sich verbuchen. Matthis Wehmschulte (6:1/6:0), Matthis Braam (6:2/6:4) und Linus Lürwer (6:1/6:2) konnten deutlich jeweils in zwei Sätzen gewinnen. Mehr zu kämpfen hatte an diesem Tag Jan Lenzing, welcher sich aber am Ende auch aufgrund seiner Nervenstärke mit 1:6/6:4/10:7 durchsetzen konnte. Die Gesamtsieg war dem TV Jahn nicht mehr zu nehmen und so waren die Doppel nicht mehr ausschlaggebend. Hier ging jeweils ein Doppelpunkt an die Heimmannschaft sowie ein Doppelpunkt an die Gastmannschaft. Durch den 5:1 Sieg über TSC Münster setzte sich die Jahn Mannschaft an die alleinige Tabellenspitze.

Die Ausgangslage vor dem letzten Saisonspiel beim TG Münster war klar. Bereits ein Unentschieden würde zur Meisterschaft reichen. Mit Matthis Wehmschulte und Jan Lenzing waren zwei Akteure in dieser Saison noch nicht zu schlagen und behielten sowohl im Einzel als auch im Doppel eine weiße Weste. Dies behielt auch an diesem Tag stand. Beide zeigten ihre ganze Klasse und ließen ihren Gegnern nur wenig Chancen. So siegte Matthis Wehmschulte mit 6:1/6:1 und Jan Lenzing mit 6:0/6:1. Durch die beiden knappen Niederlagen von Matthis Braam und Linus Lürwer blieb es spannend. Beim Zwischenstand von 2:2 in den Einzeln waren sowohl Sieg, Unentschieden als auch Niederlage noch im Bereich des Möglichen. In den Doppeln entschieden sich die Jahner für die eingespielten Duos Wehmschulte/Lenzing und Braam/Lürwer. Das Doppel Braam/Lürwer musste sich in zwei Sätzen mit 1:6 und 6:7 geschlagen geben. Das Doppel Wehmschulte/Lenzing war somit unter Druck. Diesem hielten die Jahn Spieler stand konnten an die starken Leistungen aus den Einzeln anknüpfen. Souverän siegten sie mit 6:1 und 6:1 und holten den den wichtigen Doppelsieg zum 3:3 Unentschieden gegen TG Münster.

Durch den Punktgewinn im letzten Saisonspiel ist dem TV Jahn Rheine die Meisterschaft in der Kreisliga nicht mehr zu nehmen. Trainer Tobias Gruschka zeigt sich mit den starken Leistungen in der Sommersaison sehr zufrieden und freut sich mit den Jungs über die verdiente Meisterschaft. Auch den Blick in die Zukunft stimmt den Trainer positiv. Das harmonische und spielstarke Team bleibt auch in der kommenden Saison zusammen. Alle Spieler gehören den jüngeren Jahrgängen an und sind somit weiterhin in der Altersklasse U18 spielberechtigt.

19.06.2022

„Unentschiedenbann“ gebrochen

Am vergangenen Samstag war es für die Tennisspielerinnen der Damenmannschaft des TV Jahn Rheine endlich so weit. Nach 3 Unentschieden in Folge holten sie sich ihren verdienten ersten Sieg in der aktuellen Saison. Gespielt wurde dabei gegen den Gegner vom THC Heek 3.

Den Spieltag eröffnete Helena Rietmann, die sicher und souverän mit 6:1 und 6:2 ihre Spiele gewann. Nach ihr folgte Sabrina Nähring, die laufstark und abwechslungsreich ihre Bälle zu einem 6:3, 6:4 platzierte. Auch Rebea Feldhaus gab ihrer Gegnerin keine Chance und besiegte sie sicher und abgeklärt mit 6:0 und 6:0 im Einzel. Rebecca Dölling traf das schwerste Los. Ihr Spiel war hart umkämpft und sie schenkten sich gegenseitig keine Punkte. Am Ende musste sie sich aber dann doch mit 4:6 und 4:6 geschlagen geben.

Nach den Einzeln stand ist nun 3:1 für die Rheinenser, die ihre Chancen witterten, um endlich den Bann zu durchbrechen.

Hier starteten Sabrina Nähring und Rebecca Dölling ins erste Damendoppel. Leider waren die Gegner am Ende doch so gut aufeinander eingespielt, dass sie dadurch einen Sieg verbuchen konnten. Nun mussten Rabea Feldhaus und Michelle Kesseboom im 2. Damendoppel gewinnen, um den Sieg nach Hause zu fahren. Dies gelang den beiden Damen am Ende auch. Sie gewannen mit viel Freude und Krampfgeist ihr Doppel 6:4 und 6:3, sodass der Spieltag mit einem 4:2 für den Jahn endete. Die Freude über den ersten Mannschaftssieg war doppelt so groß, da sie als Aufsteiger in der Kreisliga nun im oberen Mittelfeld auf Platz 4 der Tabelle stehen. Im August folgen die nächsten Spiele. Mal schauen, wie es dann für die Mannschaft läuft, aber nach diesem Sieg sollten doch auch wohl weitere folgen können.