Schließen
15.05.2022

Kreismeistertitel im Weitsprung für Johanna Ide, Carina Lange und Mia Schäche

Kreisrekord für Dörthe Lange im Dreisprung

Kreismeisterinnen im Weit- und Dreisprung (v.l.): Mia Schäche, Jana Lange, Johanna Ide, Carina und Dörthe Lange

Bei den Kreis-Einzelmeisterschaften (Teil 1) im heimischen Jahnstadion am vergangenen Samstag waren die TV Jahn-Leichtathleten sehr erfolgreich. Die fünf Starterinnen konnten fünf Kreismeistertitel, zwei Vizekreismeistertitel und einen dritten Platz für ihren Verein gewinnen.

Besonders gut schnitten die Athletinnen bei den Wettkämpfen in der Sprunggrube ab, wo sie die Kreismeistertitel im Weit- oder Dreisprung erreichen konnten.

 

In der Altersklasse W 14 siegte Johanna Ide mit der neuen Bestleistung von 4,70 m im Weitsprung. Im letzten ihrer sechs Sprünge konnte sie noch an der bis dahin führende Athletin vorbeiziehen. Später startete sie außerdem im Dreisprung. Da diese Disziplin für ihre Altersklasse nicht angeboten wird, nahm sie am Wettbewerb der 15-Jährigen teil. Mit 9,32 m sicherte sie sich hier ihren zweiten Kreismeistertitel.

Ebenfalls Kreismeisterin im Weitsprung wurde Mia Schäche in der Altersklasse W 15. Auch sie erreichte ihre beste Weite im sechsten Sprung und steigerte ihre Bestleistung auf 4,85 m. Darüberhinaus lief sie erstmals die 300 m-Distanz und überquerte in guten 43,60 s als Zweite die Ziellinie. Mit der Zeit ist sie nicht weit von der Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften entfernt. Einen dritten Platz erzielte sie außerdem noch im 100 m-Sprint mit 13,27 s.

In der weiblichen Jugend U 18 gingen Carina und Jana Lange an den Start. Zunächst stand der Weitsprungwettbewerb auf dem Programm. Carinas weitester Sprung lag bei 4,19 m. Im letzten Sprung wäre noch eine größere Weite möglich gewesen, denn bei den gemessenen 4,11 m hatte sie etwa 50 cm am Absprungbalken verschenkt. Trotzdem freute sie sich über den Kreismeistertitel. Ihre Zwillingsschwester Jana steigerte ihre Bestleistung auf 3,84 m und wurde damit Vierte. Am Dreisprung nahm später nur Jana teil. Fast kontinuierlich wurden ihre Sprünge im Lauf des Wettbewerbs immer besser. Mit der neuen Bestleistung von 8,87 m musste sie sich nur einer ein Jahr älteren Athletin geschlagen geben und wurde Vizekreismeisterin.

Bei den Seniorinnen der Altersklasse W 50 startete Dörthe Lange im Dreisprung. Sie stellte mit ihrem besten Sprung von 7,88 m einen neuen Kreis- und Vereinsrekord auf, wurde Kreismeisterin und bestätigte noch einmal die Norm für die Deutschen Seniorenmeisterschaften, sofern sie in diesem Jahr noch ausgetragen werden.

Als nächstes bereiten sich die Sportlerinnen nun auf die Münsterlandmeisterschaften in Greven bzw. die westfälischen Seniorenmeisterschaften in Reken vor.

15.05.2022

Charlotte Hagedorn läuft auf Platz zwei

TV Jahn-Leichtathleten beim Lauf „Rund um den Offlumer See“

freute sich über den zweiten Platz: Charlotte Hagedorn

Zeitgleich zu den Kreis-Einzelmeisterschaften fand in Neuenkirchen der 22. Volksbank-Lauf „Rund um den Offlumer See“ statt. Bei diesem Lauf war der TV Jahn Rheine mit drei Athleten vertreten.

Charlotte Hagedorn startete im 2 km-Lauf der Altersklasse W 11. Sie erreichte nach tollen 9:49 min das Ziel und konnte sich mit ihrer Leistung über den zweiten Platz freuen.

Bei den 8-jährigen Jungen ging Philip Jürgens über die 1 km-Strecke an den Start. Er beendete seinen Lauf nah exakt 5:00 min und wurde damit Neunter. Sein jüngerer Bruder Malte absolvierte in der Altersklasse M 6 den 300 m langen Bambinilauf. Nach 1:51 min überquerte er als Siebter die Ziellinie.

Auch für die jüngeren Sportler gibt es vor den Sommerferien nach langer Zeit noch verschiedene Wettkampfangebote, auf die nun in den nächsten Wochen hintrainiert wird.

12.05.2022

Vier Kreismeistertitel für den TV Jahn Rheine

Leichtathleten erfolgreich bei den Kreis-Wurf- und Stoßmeisterschaften

erfolgreich beim Werfen und Stoßen (v.l.): Dörthe Lange, Ida Moschner, Jannik Lürwer, Johanna Ide und Dominik Rapp

Am vergangenen Sonntag fanden nach zweijähriger Corona-Pause im heimischen Jahnstadion wieder die Kreis-Wurf- und Stoßmeisterschaften statt. Der TV Jahn Rheine war mit fünf Athleten am Start, die vier Kreismeistertitel und zwei Vize-Kreismeistertitel für sich erringen konnten.

Jüngste Starterin war Ida Moschner in der Altersklasse W 12. Sie nahm am Kugelstoßen teil und konnte ihre Bestleistung aus Halle um 80 cm auf 5,18 m steigern. Damit gewann sie den ersten Kreismeistertitel für ihren Verein.

 

Jannik Lürwer ging in der Altersklasse M 14 in drei Disziplinen an den Start. Der Rollifahrer warf zunächst den Diskus auf hervorragende 13,84 m und blieb damit nur wenig hinter den Sportler ohne Handicap. Im Kugelstoßen verbesserte er sich um 10 cm auf 4,37 m. Sein weitester Wurf im Speerwerfen landete bei 8,52 m. Bei allen drei Disziplinen belegte er damit den fünften Platz.

In der Altersklassse W 14 nahm Johanna Ide am Kugelstoßen und Speerwerfen teil. Sie erreichte mit der neuen Bestleistung von 6,95 m im Kugelstoßen den fünften Platz. Im Speerwerfen warf sie erstmals den 500 g-Speer und erzielte eine Weite von 17,93 m, die ihr den Vize-Kreismeistertitel bescherte.

Nach 11-jähriger Wettkampfpause trat Dominik Rapp in der Altersklasse M 30 im Speerwerfen an. Mit der Weite von 35,28 m und damit nur gut einen Meter unter seiner alten Bestmarke wurde er sofort Kreismeister.

Dörthe Lange (W 50) startete zunächst im Kugelstoßen. Hier konnte sie ihre Bestleistung um 2 cm auf 9,41 m steigern und belegte damit den zweiten Platz. Im folgenden Diskuswurf warf sie den Diskus 21,82 m weit (so weit wie seit über 5 Jahren nicht mehr) und wurde für sie überraschend Kreismeisterin, da Langes Konkurrentin normalerweise deutlich bessere Weiten erzielt. Im abschließenden Speerwerfen wurde sie ebenfalls Kreismeisterin. Erstmals mit dem leichteren 500 g-Speer kam sie auf eine Weite von 21,38 m. In allen drei Disziplinen stellte sie zudem noch Vereinsrekorde in ihrer Altersklasse auf.

Am kommenden Wochenende hoffen die Leichtathleten des TV Jahn Rheine auf ebenso gute Platzierung bei den Kreis-Einzelmeisterschaften (Teil 1) der Athleten ab 14 Jahren.