Schließen
16.07.2018

Jan-Luca Fröse mit soliden Leistungen

Weitspringer des TV Jahn Rheine überzeugen bei den Landesmeisterschaften

gingen bei den Westfalenmeisterschaften der U18/U20 an den Start. V.l. Nele Winter, Jan Luca Fröse und Robin Dobros

Jan-Luca Fröse und Robin Dobros starteten samstags bei den Westfalenmeisterschaften der Altersklasse U 18 im heimischen Jahnstadion. Beide Athleten gingen im Weitsprung an den Start und Fröse hatte sich zudem für den 100 m-Sprint qualifiziert. Im Weitsprung gelang es Fröse mit 6,01 m einen guten 5. Platz zu sichern. Trotzdem zeigte sich Fröse enttäuscht, da er im Training regelmäßig auf Weiten zwischen 6,30 m und 6,50 m kam und der Sieger mit 6,14 m die Meisterschaft für sich entscheiden konnte.

 

Dobros hatte noch mehr Pech. Zu keinem Zeitpunkt fand er richtig in den Wettkampf und sprang mehrmals deutlich vor dem Brett ab. Mit 5,21 m blieb er damit deutlich hinter seiner Qualifikationsweite von 5,81 m zurück und belegte abschließend einen 13. Rang.

Im abschließenden 100 m-Sprint konnte Fröse sich nach einem sehr guten Start  auf halber Strecke deutlich vor dem Rest des Feldes absetzen, musste dann aber wegen einer einsetzenden Muskelverhärtung im Oberschenkel den Lauf abbrechen. Damit konnte er sich nicht für den Endlauf qualifizieren, für den er sich sehr gute Chancen auf einen der vorderen Plätz ausgerechnet hatte.

Noch am Samstag als Kampfrichterin bei den Westfalenmeisterschaften tätig sollte Nele Winter am Sonntag dann bei den 200 m der weiblichen Jugend U 20 als Athletin an den Start gehen. Mit einer Zeit von 27,46 s hatte sie sich für die Meisterschaft qualifiziert und konnte sich ebenfalls gute Chancen auf einen Platz unter den besten Acht machen. Leider musste sie aus gesundheitlichen Gründen unmittelbar vor dem Wettkampf absagen und muss den nächsten Start über 200 m nun auf einen Wettkampf nach den Sommerferien vertagen.

16.07.2018

Fenja Gude mit guten Leistungen bei der NRW-Meistersachft in Bottrop

Fenja Gude verpasst mit 5,45 m bei den NRW-Meisterschaften nur knapp das Finale der Besten acht im Weitsprung

Letztes Wochenende nahm Fenja Gude an den NRW-Meisterschaften der Leichtathleten in Bottrop teil. Bei hervorragendem Wetter musste sich Gude einer 23-köpfigen Konkurrenz im Weitsprung der Frauen stellen. Leider musste Gude mit anhaltenden Patellasehnenproblemen starten und konnte ihre Sprünge nicht so aktiv wie gewohnt angehen. Dies machte sich in der Weite deutlich bemerkbar. Mit 5,45m in ihrem dritten und besten Versuch verfehlte sie mit Platz neun nach dem Vorkampf das Finale der besten acht nur knapp. Abschließend zeigten sich Gude und ihr Trainer Martin Lange aufgrund der technisch guten Sprünge dennoch ganz zufrieden und hofft nun, in den Sommerferien ihr Knie auskurieren zu können, um nach den Ferien Weiten jenseits der 5,80 m wieder angreifen zu können.

29.06.2018

Jana Lange siegt im Speerwerfen

Dreimal Platz zwei für Jakob Ide

kleines erfolgreiches Team: vorne (v.l.): Jana Lange und Jakob Ide,

hinten: Trainerin Dörthe Lange

Jakob Ide und Jana Lange vom TV Jahn Rheine starteten am vergangenen Wochenende beim Stadionsportfest in Ibbenbüren-Schierloh. Für beide Athleten war es der letzte Wettkampf vor der Sommerpause.

Lange ging zuerst im 60 m-Hürdenlauf an den Start. Hier verbesserte sie sich auf 13,15 s und wurde Zweite. Auch im anschließenden Speerwerfen stellte sie eine neue Bestleistung auf. Diesen Wettkampf gewann sie mit 14,89 m. Den 75 m-Lauf absolvierte sie dann in 12,74 s (Platz sieben). Zum Schluss erreichte sie im Weitsprung 3,56 m, was Platz sechs bedeutete.

Ide begann mit dem Speerwerfen. Leider fand er nicht richtig in den Wettkampf. Trotzdem reichte die Weite von 14,72 m für Platz zwei. Im 75 m-Lauf verbesserte er sich auf 12,45 s und wurde wiederum Zweiter. Auch im Weitsprung belegte er mit 3,74 m Platz zwei.

 

OK

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.