Schließen

Aktuelles

07.07.2020

Jahn-Badminton Abteilung ins Training gestartet

Comeback-Aktion im Juli und August

Auch die Badmintonabteilung des TV Jahn-Rheine ist nach den ersten Corona-Lockerungen wieder ins Training gestartet. Zunächst nur im Einzeltraining und nur mit festen Trainingspartnern, aber nach weiteren Lockerungen und immer unter Einhaltung des Hygienekonzeptes darf nun auch wieder Doppel gespielt werden. Die größte Einschränkung wird jetzt wohl sein, dass aufeinanderfolgende Trainingszeiten um eine Viertelstunde gekürzt wurden, damit ein ordnungsgemäßer Wechsel der Teilnehmer stattfinden kann.

Und damit nach den knapp zwei Monaten ohne Training das Badmintonspielen nicht ganz in Vergessenheit gerät, können die Kinder und Jugendlichen in den Sommerferien jeden Mittwoch zu den gewohnten Trainingszeiten weiter ihrem Hobby nachgehen.

So trainieren die Jüngsten (8-14 Jahre) in der Halle des Emsland-Gymnasiums unter der Anleitung von Johanna Bültel, Leif Remberg und Lutz Albers immer von 17:00 – 18:15 Uhr. Um 18:30 Uhr dürfen dann die Jugendlichen den Schläger schwingen und zum Abschluss des 5-stündigen Trainingsblocks trainieren die Seniorenmannschaften bei Trainer und Abteilungsleiter Lutz Albers, damit dem Saisonstart am 22. August nichts mehr im Wege steht.

 

Aber auch die Hobbygruppen haben ihren Betrieb wieder aufgenommen. Aufgrund von Instandhaltungsarbeiten in der Nelson-Mandela-Halle trainieren wir zwar nur dienstags ab 19:30 Uhr in der Halle der Elisabethschule, aber alle sind zuversichtlich, dass es nach den Sommerferien wie gewohnt weiter gehen kann und weitere Lockerungen den Trainingsbetrieb erleichtern und „normalisieren“.

 

Nach den Sommerferien wird dann die Kindergruppe bei Darline Nahber wieder Fahrt aufnehmen. Die 5- bis 7-jährigen geben jeden Dienstag von 16:30 – 18:00 Uhr in den Nelson-Mandela-Halle Gas und erlernen hier spielerisch erste Badmintontechniken und die Spielregeln.

 

Wer Badminton gerne einmal ausprobieren möchte oder auch nach einer Pause wieder einsteigen will, ist herzlich eingeladen zu einer der Trainingsstunden vorbei zu schauen. Aktuell läuft auch die Aktion „Zeit für dein Comeback“, bei der im Juli und August die Aufnahmegebühr entfällt und bei Bedarf eine Kündigung zum 30.09. möglich ist.

 

Wer mehr über die Badmintonabteilung erfahren möchte, findet auf der Homepage weitere Informationen unter https://www.tvjahnrheine.de/de/sportarten/badminton/

13.02.2019

Netzwerktreffen Badminton

Erstes Netzwerktreffen der Badmintonszene im Kreis Steinfurt

Badminton, das federleichte Spiel, gehört leider zu den Randsportarten und das wird sich auch so schnell nicht ändern. Um aber diesem Nischendasein etwas mehr Leben oder Bewegung zu verschaffen, oder aber auch den Vorteil einer Nische zu nutzen, trafen sich am Donnerstag mehrere Vereinsvertreter zu einem lockeren ersten Treffen, um ein Netzwerk fürs Badminton im Kreis Steinfurt ins Leben zu rufen.

 

Lutz Albers, vom TV Jahn-Rheine, hatte die Idee zu solch einem Netzwerk und alle Vereine im Kreis Steinfurt, die zurzeit aktiv am Spielbetrieb teilnehmen, eingeladen. Ebenfalls eingeladen wurde auch der Verbands-Jugendwart Hans-Bernd Ahlke, wohnhaft ebenfalls im Kreis.
Um 19:30 Uhr begrüßte Albers in den Tagungsräumen des SportPARKs des TV Jahn-Rheine die Vertreter verschiedener Vereine: SC Hörstel, SC 28 Nordwalde, ETuS Rheine, TV Jahn-Rheine. Einige Vereine hatten im Vorfeld ihr Interesse bekundet, aber Terminüberschneidungen verhinderten eine Teilnahme am ersten Treffen.
Zu Beginn erzählte Lutz Albers von seiner Idee dieses Netzwerk ins Leben zu rufen und traf damit genau den Punkt der allen Beteiligten schon lange auf den Nägeln brennt, das Gemeinsame herausarbeiten und nicht „was macht der Andere besser“ und neidvoll zu ihm herüberblicken. So fanden schon die ersten Terminabsprachen über Turniere statt und über Crowdfunding-Plattformen im Kreis wurde ein reger Informationsaustausch angestoßen.

Hans-Bernd Ahlke berichtete, in seiner Funktion als Verbandsjugendwart, umfassend über das neue Jugendwettkampfsystem das aktuell im Landesverband eingeführt wird und im kommenden Jahr alle Vereine und Spieler betreffen wird. So können Gäste aus Nordhorn oder Schüttorf bei einem Ranglistenturnier in Rheine aufschlagen, oder auch umgekehrt. Alle Vereine zeigten reges Interesse und waren der Überzeugung, dass dies der Schritt in die richtige Richtung ist.
Auch wurde das wichtige Thema Traineraus- und Fortbildung angesprochen. Ebenfalls konnte der Vertreter des Landesverbandes auch hier mit neuen und aktuellen Infos Fragen sehr zur Freude der Anwesenden umfassend beantworten. Weitere Treffen sind geplant. Es wird aber keinen festen Rhythmus geben. Alle Beteiligten wünschen sich, dass der Kreis der teilnehmenden Vereine etwas größer wird. Hier geht der Aufruf an die Vereine, die sich Gedanke machen, ob und wie bekomme ich eine aktive Badmintonabteilung aufgestellt und an die Vereine die grenznah am Kreis Steinfurt ihren Sitz haben und im Spielbetrieb ständig mit Vereinen aus dem Kreis „die Klingen kreuzen“.

Ansprechpartner ist: Lutz Albers, Mail: lutz@albers-rheine.eu

  • 1