Schließen
31.08.2021

Drei Vizemeistertitel für den TV Jahn Rheine

Leichtathleten erfolgreich bei den Münsterlandmeisterschaften in Lüdinghausen

Am vorletzten Wochenende fanden die diesjährigen Münsterlandmeisterschaften in Lüdinghausen statt. Insgesamt fünf Athleten des TV Jahn Rheine starteten an den beiden Wettkampftagen erfolgreich in verschiedenen Disziplinen.

 

Am Samstag nahmen die älteren Sportler ihren Wettkampf auf. Jan-Luca Fröse startete diesmal in zwei Sprintdisziplinen in der männlichen Jugend U 20. Über die 100 m-Strecke qualifizierte er sich in 11,49 s für den Endlauf. In diesem steigerte sich Fröse auf 11,44 s und wurde damit Vize-Münsterlandmeister. Auch im 200 m-Sprint erreichte er als Zweiter das Ziel. Für diese Sprintstrecke benötigte er 23,79 s. Seniorin Dörthe Lange startete bei den Frauen im Kugelstoßen und Diskuswurf. Die Kugel stieß sie auf eine Weite von 8,38 m und belegte damit den sechsten Platz. Im Diskuswurf landete ihr weitester Wurf bei 19,12 m, was für sie Platz vier bedeutete.

Am Sonntag waren dann die jüngeren Sportler an der Reihe. Als erstes nahm Johanna Ide ihren Wettkampf im Weitsprung der Altersklasse W 13 auf. Mit der besten Vorleistung gemeldet hatte sie auf einen Platz auf dem Siegertreppchen gehofft. Leider fehlte ihr die Kraft für wirklich gute Sprünge. Mit der Weite von 4,23 m wurde sie in einem starken Teilnehmerfeld Fünfte. Alle weiteren Disziplinen sagte sie dann krankheitsbedingt sehr enttäuscht ab. Carina Lange nahm den Wettkampf in der Altersklasse W 15 zunächst im Hochsprung auf. Auch sie war von ihrem Wettkampf enttäuscht, da sie Probleme mit dem Anlauf hatte. Genau in ihrem Anlauf befand sich die Ablaufrinne der Laufbahn, die nicht abgedeckt werden konnte. Dadurch irritiert übersprang Lange zwar die Höhe von 1,40 m, hatte sich aber deutlich mehr erhofft als einen vierten Platz. Anschließend startete sie noch im Kugelstoßen. Hier belegte sie mit 7,47 m den sechsten Platz. Ihre Zwillingsschwester Jana Lange nahm am Speerwerfen der Altersklasse W 15 teil. Nach langer Wettkampfpause konnte sie nicht genau einschätzen, welche Leistungen sie erbringen konnte. Sie steigerte sich im Laufe des Wettkampfes von anfangs 17 m auf die neue Bestleistung von 23,09 m im letzten Wurf. Die tolle Leistung bedeutet für sie einen Platz als Zweite auf dem Siegertreppchen und den Vize-Münsterlandmeistertitel.

Alle Athleten hoffen nun auf gute Leistungen bei den anstehenden westfälischen Meisterschaften in den kommenden Wochen.

30.08.2021

Vereinsrekorde für Johanna Ide und Martin Lange

Weiterhin gute Leistungen der TV Jahn-Leichtathleten bei den Feriensportfesten vier bis sechs

waren in den Sommerferien auf Wettkämpfen aktiv (v.l.): Dörthe Lange, Johanna Ide, Martin und Carina Lange

 

Das 4. Feriensportfest fand Anfang August in Mettingen statt. Einzige Teilnehmerin des TV Jahn Rheine war Carina Lange in der Altersklasse W 15. Leider setzte sich ein Gewitter mit Starkregen über der Wettkampfstätte fest und die Teilnehmer starteten in strömendem Regen. Lange war deshalb mit ihrem Weitsprung überhaupt nicht zufrieden. Sie gewann zwar mit der Weite von 3,87 m, hatte aber ein Ergebnis deutlich über der 4 m-Marke angepeilt. Ihren Frust ließ sie dann im Kugelstoßen los und steigerte sich im Laufe des Wettbewerbs auf die neue Bestleistung von 7,79 m. Damit wurde sie Dritte.

Beim 5. Feriensportfest am 12. August, diesmal wieder im Jahnstadion in Rheine, war der TV Jahn Rheine mit vier Athleten vertreten. Johanna Ide startete erstmals im Dreisprung und musste eine Altersklasse höher am Wettbewerb der Altersklasse W 14 teilnehmen. Im Gegensatz zu einigen noch älteren Teilnehmerinnen konnte sie ihre Sprünge vom 9 m-Brett absolvieren. Sie landete bei ihrem weitesten Sprung bei 9,83 m in der Grube. Damit gewann sie nicht nur den Wettbewerb, sondern sicherte sich auch den Vereinsrekord. Jan-Luca Fröse nahm am Weitsprung der männlichen Jugend U 20 teil. Leider musste er den Wettkampf verletzungsbedingt abbrechen. Im Diskuswurf der Altersklasse M 50 steigerte Martin Lange seine Bestweite um einige cm auf 30,18 m und siegte in diesem Wettbewerb. Ebenfalls siegreich war Dörthe Lange in der Altersklasse W 45. Im Kugelstoßen reichten 8,21 m zum Sieg, im Diskuswurf waren es 19,81 m.

Zwei Tage später startete dann das 6. und letzte Feriensportfest wiederum in Rheine. Johanna Ide nahm ihren Wettkampf diesmal in der Altersklasse im 75 m-Sprint auf. Sie verbesserte ihre Laufleistung um einige Hundertstel auf 11,34 s und belegte damit Platz fünf. Martin Lange steigerte seinen eigenen Vereinsrekord im Speerwerfen der Altersklasse M 50 auf 39,65 m, verfehlte aber erneut sein Ziel, über 40 m zu werfen, knapp. Er stand mit dieser Weite als Erster auf dem Siegerpodest.

 

06.08.2021

Gelungene Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebs für die Leichtathleten des TV Jahn Rheine

Zwischenbilanz der Feriensportfeste des KLA Steinfurt/Tecklenburg

Familie Lange (v.l.: Carina, Martin und Dörthe) startete erfolgreich beim 3. Feriensportfest

Nach langer Wettkampfpause begann für einige TV Jahn Leichtathleten mit der Teilnahme an den Feriensportfesten des KLA Steinfurt/Tecklenburg im heimischen Jahnstadion endlich die Sommersaison. Die Wettkampfserie, die aus 6 Sportfesten in den Sommerferien im Kreis Steinfurt, davon 5 im Jahnstadion in Rheine, besteht, soll den Athleten die Möglichkeit bieten, sich für die anstehenden westfälischen Meisterschaften zu qualifizieren und die eigene Leistungsfähigkeit nach der langen wettkampffreien Zeit mit eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten zu überprüfen.

 

 

Das 1. Feriensportfest fand bereits am 22. Juli statt. Hier startete Johanna Ide in der Altersklasse W13 im Weit- und Hochsprung. Mit Unterstützung ihres Vaters, da ihr Trainer Martin Lange noch im Urlaub war, wollte sie ihre guten Leistungen aus dem intensiven Training der letzten Wochen in gute Wettkampfergebnisse umsetzen. Im Weitsprung gelang ihr dies hervorragend. Drei ihrer Sprünge lagen jenseits der 4,40 m und waren damit eine deutliche Verbesserung ihrer alten Bestleistung. Sie gewann den Weitsprung mit 4,47 m. Auch den Hochsprung konnte sie für sich entscheiden. Ihre Anfangshöhe von 1,30 m überquerte sie im 2. Versuch, schaffte es dann aber nicht, ihre guten Trainingsergebnisse ohne ihren Trainer im Wettkampf zu zeigen und sich weiter zu verbessern.

Beim 2. Feriensportfest zwei Tage später war der TV Jahn Rheine mit drei Athleten vertreten. Erneut trat Johanna Ide in der Altersklasse W13 an. Erstmals sprintete sie über die 75 m-Distanz und gewann ihren Lauf in 11,40 s. Danach wurde sie von Ihrem Trainer überredet, auch am Speerwerfen teilzunehmen. Fünf ihrer Würfe landeten zwischen 16 und 17 m, der weiteste ging aber über die 18 m-Marke auf die Siegweite von 18,10 m. Jan-Luca Fröse nahm am 100 m-Lauf der männlichen Jugend U20 teil. Bei leichtem Rückenwind verbesserte er seine Bestleistung aus dem Juni um wenige Hundertstel auf 11,28 s und gewann den Wettbewerb. Zusätzlich startet Martin Lange in der Altersklasse M50 im Speerwerfen. Erstmals mit dem leichteren 700 g-Speer erzielte er in seinem besten Wurf eine Weite von 37,83 m, war aber nicht zufrieden, da er ein Ergebnis jenseits der 40 m angepeilt hatte.

Am 29. Juli startete dann das 3. Feriensportfest. In der Altersklasse W 15 nahm Carina Lange am Dreisprung teil. Sie wollte überprüfen, ob sie in dieser Disziplin eventuell bei den westfälischen Meisterschaften an den Start gehen kann. Bei stark böigem Gegenwind konnte sie nicht ganz die Leistung aus dem letzten Jahr erreichen, belegte aber mit 8,53 m den zweiten Platz. Ebenfalls mit dem Wind zu kämpfen hatte Jan-Luca Fröse. Beim Weitsprung-Wettbewerb der männlichen Jugend U20 kam er mit seinem Anlauf gar nicht zurecht und brachte nur einen gültigen Versuch in die Weitsprunggrube. Die erzielten 6,14 m reichten zum Sieg, waren aber für ihn ein nicht akzeptables Wettkampfergebnis. In der Altersklasse W 45 startete Dörthe Lange als Test für die westfälischen Seniorenmeisterschaften in den Wurfdisziplinen. Das Kugelstoßen gewann sie mit 8,71 m. Im Diskuswurf steigerte sie sich kontinuierlich auf 20,76 m und siegte auch in diesem Wettbewerb. Martin Lange nahm ebenfalls an den beiden Wurfwettbewerben in der Altersklasse M 50 teil. Er siegte ebenfalls in beiden Disziplinen in seinem ersten Jahr in der neuen Altersklasse mit den leichteren Gewichten. Im Kugelstoßen landete die 6 kg-Kugel bei 10,54 m. Den 1,5 kg schweren Diskus warf er auf 30,09 m. In beiden Disziplinen möchte er sich aber noch deutlich steigern.

Am Donnerstag, den 5. August geht die Wettkampfserie mit dem 4. Feriensportfest, diesmal in Mettingen, weiter.