Schließen

Schwimmen im TV Jahn Rheine

Premiumpartner der Schwimmabteilung

21.12.2018

Spannende Vereinsmeisterschaften der TV Jahn-Rheine Schwimmer – 27 Familienstaffeln

Jahreshauptversammlung der Schwimmabteilung – Vorstand bestätigt

Rheine. Traditionell beendet die Schwimmabteilung des TV Jahn-Rheine ihr Jahr mit den Vereinsmeisterschaften im heimischen Hallenbad und der einen Tag später stattfindenden Jahreshauptversammlung der Abteilung.

Die Gymnastikhalle im SportForum platzte fast aus allen Nähten, so viele Schwimmer und Eltern der Schwimmabteilung konnten von der Vorsitzenden Claudia Lechte zur Jahreshauptversammlung begrüßt werden.

Der Jahresrückblick war mit vielen sportlichen Veranstaltungen bestückt, wie zum Beispiel das Pokalschwimmen in Warendorf mit Übernachtung, die Teilnahme am dreitägigen Landeskinderturnfest in Kreuztal, das heimische Freistiltreffen im Rheiner Freibad sowie in den Herbstferien das einwöchige Trainingslager.

In guter Erinnerung war bei den Sportlern ebenfalls der Karnevals-Wagenbau sowie die Teilnahme an den Umzügen in Hauenhorst und Rheine geblieben.

Die bevorstehenden Wahlen wurden von Wahlleiter Henning Lechte durchgeführt. Der Vorstand: Claudia Lechte (Vorsitzende) Alexander Schwarz (Finanzen) Stefanie Roß (Neuanmeldungen/Mitgliederbetreuung), Lars Steinigeweg (Sportbetrieb), Iris Schlattmann (Masters) und Sandra Lühn (Presse), welche sich bereit erklärten ihre Ämter weiter zu führen und wurden von der Versammlung einstimmig wieder gewählt.

Zur neuen Jugendvertreterin wurde Christina Mersch von den Anwesenden gewählt.

Im Anschluss ging es nahtlos mit der Siegerehrung durch Lars Steinigeweg, Stefanie Roß und Claudia Lechte, der am Vortag stattgefundenen Vereinsmeisterschaften weiter. Die Schwimmer, besonders die Jüngeren waren aufgeregt und gespannt, wie sie abgeschnitten hatten. Für viele Kinder war es der erste Wettkampf überhaupt.

Die jüngeren Schwimmer der Jahrgänge 2011, 2012 und 2013 legten die 25 Meter jeweils auf der Brust-, Freiststil- und Rückenstrecken so schnell sie konnten, mit Anfeuerungsrufen der Eltern zurück. Für ihre tollen Leistungen wurden alle mit einer Urkunde, einer Medaille, sowie Duschgel belohnt.

Ab Jahrgang 2010 wurden die Vereinsmeisterschaften als Sprintwertung gewertet, d.h. umso mehr Lagen (50 Meter) geschwommen wurden, umso mehr Punkte erhielt ein Schwimmer. Es wurden männlich wie weiblich immer zwei Jahrgänge zusammen gewertet (2010/2009, 2008/2007, 2006/2005, 2004/2003 und Jg. 2002 und älter).

Vereinsjahrgangsmeister der Männer wurden Philipp Lechte (Jg. 2010/2009), Aloys Huch (Jg. 2008/2007) Tom Roß (Jg. 2006/2005), Nick Baumbach (Jg. 2004/2003).

Vereinsjahrgangsmeister der Mädchen wurden Charlotte Lammers (Jg. 2010/2009), Cara Saalfeld (Jg. 2008/2007), Julia Lechte (Jg. 2006/2005) und Maja Hufschmidt (Jg. 2004/2003).

Den Vereinsmeistertitel in der Wertung ab Jahrgang 2002 und älter verteidigte bei den Männern Stefan Fier mit 1486 Punkten und bei den Frauen Elena Kurth mit 1615 Punkten. Elena Kurth war wie bereits im Vorjahr die schnellste Schwimmerin der Veranstaltung.

In diesem Jahr wurde erstmals extra ein Wettkampf für die Masters mit verschiedenen Altersklassen (AK) ausgeschrieben.

In der AK 50/55 weiblich siegte Klaudia Hertel. Bei den Männer der AK 40/45 belegte Thorsten Roß Platz eins vor Henning Lechte. Den ersten Platz in der AK 60/65 erreichte Wolfgang Hertel.

Mit Spannung wurde das Ergebnis der Familienstaffel von den Anwesenden erwartet. Die Zahl der gemeldeten Staffeln stieg in diesem Jahr auf 27 Staffeln (2017/17) an.

Die Teilnehmer bewiesen einen enormen Ehrgeiz, welches während des Wettkampfs deutlich spürbar wurde, jeder wollte einen Podiumsplatz erringen und seine Zeiten zum Vorjahr steigern.

Wie bereits bei den Vereinsmeistertiteln schafften es auch die Staffelgewinner vom letzten Jahr ihre Plätze zu verteidigen. Der Sieg ging erneut an Tom und Thorsten Roß mit 1:02,57 Minuten (2017/1:09,00) vor Maja und Thomas Hufschmidt mit 1:07,65 Minuten (2017/1:09,23) und den Drittplatzierten Nick und Eduard Baumbach mit 1:08,66 Minuten (2017/1:09,45).

Besonders hervorzuheben sind auch die Mehrfachstarts bei den Familienstaffeln von Thomas Upsing (Vater/3 Starts), Rainer Wegmann (Onkel/2 Starts), Claudia Lechte (Mutter/2 Starts) und Thilo Hertel (Sohn/2 Starts) innerhalb von wenigen Minuten.

Während im Anschluss der Abend gemütlich bei Heißwürstchen und einem „Mitbring-Buffet“ ausklang, konnten sich die Kinder in der Sporthalle des SportForums, in der ein Bewegungspacour aufgebaut war, nochmals austoben.

06.12.2018

Abteilungsversammlung Schwimmen

Die Schwimmabteilung des TV Jahn-Rheine 1885 e.V. trifft sich am Samstag, den 15.12.2018, um 16.30 Uhr zur diesjährigen Abteilungsversammlung. Treffpunkt ist das SportFORUM an der Germanenallee. Alle Abteilungsmitglieder sind herzlich eingeladen.

28.11.2018

10. Internationaler Volksbank Jugend-Schwimm-Cup in Gladbeck

Motivierte Schwimmer – Training trägt Früchte

Gladbeck. Am letzten Sonntag machte sich die Schwimmabteilung des TV Jahn-Rheine mit deutlich weniger Wettkampfschwimmern als üblich schon recht früh auf den Weg zum 10. Internationalen Volksbank Jugend-Schwimm-Cup nach Gladbeck.

Im Schwimmkader des TV Jahn-Rheine traten am Wochenende Franka Mersch (Jg. 2004), Louisa Hakkenbrock (Jg. 2006), Julia Lechte (Jg. 2005), Leonie Lechte (Jg. 2003), Philipp Lechte (Jg. 2009), Hannah Sophie Piffko (Jg. 2006), Hannah Lühn (Jg. 2008) und Johannes Lühn (Jg. 2005) gegen ein sehr großes Teilnehmerfeld an, welches die Motivation der Schwimmer besonders anspornte.

Trainer Lars Steinigeweg war mit den Leistungen seiner Schwimmer auf den meisten Strecken zufrieden, das Training der letzten Wochen trägt Früchte – besonders auf den Kurzstrecken purzelten die Zeiten.

Wie auch in den vergangenen Jahren, war die Stimmung in der Halle hervorragend, was der guten Musik und dem tollen Sprecherteam zugesprochen werden kann.

In diesem Jahr schrieb Schwimmsportler Marek Ulrich geduldig Autogrammkarten für seine Fans.

Die Kampfrichtereinsätze für den TV Jahn-Rheine übernahmen Michael Mersch sowie Claudia und Henning Lechte.

Nach den Bezirksmeisterschaften am zweiten Dezemberwochenende schaut die Schwimmabteilung bereits mit Vorfreude auf die Vereinsmeisterschaften Mitte Dezember.

17.11.2018

TV Jahn-Rheine Schwimmer zeigen starke Leistung

Trainingslager spiegelt sich bei Sportlern wieder

TV Jahn-Rheine Schwimmer zeigten eine starke Leistung bei den Kreismeisterschaften in Ibbenbüren (h.l. Leon Baumbach, Thilo Hertel, Pia Lühn, Franka Mersch, Jule Rolf; m.l. Joella Thale, Johannes Lühn, Paul-Hugo Dircks, Tom Roß, Leonie Lechte, Maja Hufschmidt, Jenna Wortmann, Louisa Hakkenbrock; v.l. Cara Saalfeld, Hannah Lühn, Philipp Lechte, Christian Kast, Meiko Wortmann, Hannah Sophie Piffko und Jan Upsing).

Auf dem Foto fehlt Nick Baumbach.

Ibbenbüren. Am Wochenende standen die TV Jahn-Rheine Schwimmer nach einem intensiven Trainingslager in der zweiten Herbstferienwoche motiviert und leistungsstark bei den Kreismeisterschaften auf der Startbrücke im Holsterkampbad in Ibbenbüren.

Die 21 Schwimmer zeigten auf der Kurzbahn sehr gute Leistungen und wurden mit 13 Kreisjahrgangsmeistertiteln, 18 zweiten Plätzen und 10 dritten Plätzen bei 80 Starts belohnt. Die harte Arbeit im Trainingslager zeigte sich besonders dadurch, dass bei 69 Prozent der Starts persönliche Bestzeiten geschwommen wurden.

Leonie Lechte (Jg. 2003) erkämpfte sich auf der 100 Meter und 200 Meter Freistilstrecke den Kreisjahrgangsmeistertitel und wurde zusätzlich unter 33 Startern in der offenen Wertung über 200 Meter Freistil mit dem 3. Platz belohnt.

Weiterhin erreichte sie über 200 Meter Rücken den zweiten Platz und die 200 Meter Lagen beendete sie mit dem dritten Platz.

Paul-Hugo Dircks (Jg. 2006) startete insgesamt viermal und wurde auf der 100 Meter Brust Strecke Kreisjahrgangsmeister und auf den Strecken 100 Freistil, 100 Schmetterling und 100 Rücken belegte er jeweils den zweiten Platz.

Louisa Hakkenbrock (Jg. 2006) freute sich über den zweiten Platz auf der 100 Meter Schmetterling-Strecke und den dritten Platz jeweils über 200 Meter Brust und 200 Meter Lagen.

Nick Baumbach (Jg. 2004) erzielte über 200 Meter Lagen den zweiten Platz in seinem Jahrgang.

Maja Hufschmidt (Jg. 2003) wurde bei ihren sieben Starts mit drei Kreisjahrgangsmeistertiteln (100 Meter Brust, 200 Meter Brust, 200 Meter Schmetterling) und zwei zweiten Plätzen (200 Meter Lagen und 100 Meter Rücken) belohnt.

Der jüngste Schwimmer des TV Jahn-Rheine Philipp Lechte (Jg. 2009) durfte sich über den Kreisjahrgangsmeistertitel auf der 100 Meter Lagen Disziplin freuen, die er am Wochenende zum ersten Mal geschwommen ist. Zudem wurde er Zweiter über 50 Meter Freistil und 50 Meter Rücken und Dritter über 25 Meter Schmetterling.

Hannah Lohn (Jg. 2008) durfte alle drei Stufen des Treppchens besteigen, Sie wurde Kreisjahrgangsmeisterin über 200 Meter Brust, Zweite über 100 Meter Freistil und Dritte über 100 Meter Lagen.

Johannes Lühn(Jg. 2005) erkämpfte sich über 200 Meter Brust den dritten Platz.

Pia Lühn (Jg. 2003) stand Ihren Geschwistern nichts nach und wurde jeweils Zweite über 200 Meter Brust und 100 Meter Freistil.

Hannah Sophie Piffko (Jg. 2006) erschwamm sich einen dritten Platz über 100 Meter Brust.

Mit 5 Kreisjahrgangsmeistertiteln über 200 Meter Lagen, 100 Meter Freistil, 100 Meter Schmetterling, 100 Meter Rücken, 200 Meter Freistil und einem zweiten Platz über 100 Meter Brust freute Tom Roß (Jg. 2006) sich am Ende des Wettkampfs.

Cara Saalfeld (Jg. 2008) schaffte über die 25 Meter Schmetterling Distanz einen zweiten Platz genauso wie über 50 Meter Freistil und 50 Meter Rücken. Über 50 Meter Brust erlang sie Platz drei.

Jenna Wortmann (Jg. 2004) erreichte über 200 Meter Freistil einen zweiten Platz und über 200 Meter Lagen und 100 Meter Schmetterling jeweils einen dritten Platz.

Leider bekommen bei diesem Wettkampf nicht alle Zweit- und Drittplatzierten eine Medaille.

Auch wenn es für Franka Mersch (Jg. 2004), Meiko Wortmann (Jg. 2007), Jan Upsing (Jg. 2006), Jule Rolf (Jg. 2003), Leon Baumbach (Jg. 2003) Thilo Hertel (Jg. 2001) und Christian Kast (Jg. 2007) in ihren jeweiligen Jahrgängen, welche zum Teil eine starke Teilnehmerzahl hatten, nicht für einen Podestplatz gereicht hat, konnten sich aber alle Schwimmer über eine oder mehrere neue persönliche Bestzeiten freuen.

Joella Thale (Jg. 2007) musste leider auf ihrer gemeldeten Strecke aufgeben.

Die Kampfrichterposten wurden von Ulrich und Sandra Lühn an diesem Wochenende besetzt.

Am Ende des Wettkampfs waren die Trainer Thorsten Roß und Lars Steinigeweg mit den Wettkampfschwimmern zufrieden. Die Anstrengungen und Mühen im Trainingslager haben sich im Ergebnis jedes Einzelnen wieder gespiegelt.

In zwei Wochen geht es für die Schwimmer nach Gladbeck zum Internationalen Volksbank Jugendschwimmcup.

OK

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.