Schließen

Schwimmen im TV Jahn Rheine

Premiumpartner der Schwimmabteilung

05.07.2019

Gute Leistungen bei den Nordwestfälischen Langbahn-Meisterschaften

Optimale Bedingungen – Trainer mit Leistungen zufrieden

Das Trainerduo Lars Steinigeweg und Elena Kurth betreuten die TV Jahn-Rheine Schwimmer bei den Bezirksmeisterschaften in Münster.

Münster. Am letzten Wochenende ging es für acht Schwimmer des TV Jahn-Rheine nach Münster, wo die Nordwestfälischen Langbahn-Meisterschaften im Freibad Coburg ausgetragen wurden.

Ins Schwitzen kamen die Schwimmer an diesem Wochenende nicht nur wegen der sportlichen Anstrengung, auch die Temperaturen setzten dem Jahn-Team ordentlich zu. Obwohl die Sportler in der letzten Woche fast auf das gesamte Training verzichten mussten (technischer Defekt im Hallenbad) waren die Leistungen von Julia Lechte, Philipp Lechte, Louisa Hakkenbrock, Cara Saalfeld, Jan Upsing und Hannah Sophie Piffko durchweg positiv. Am ersten Tag waren noch schwächere Zeiten, wegen technischer Veränderungen des Stils, bei einigen, hinzunehmen, welches sich am Sonntag änderte, da es diesbezüglich „Klick“ gemacht hat und die anvisierten Zeiten erreicht werden konnten.

Leonie Lechte erreichte in ihrer Altersklasse über die 200 Meter Rückendistanz einen hervorragenden zweiten Platz. Über die 100 Meter Rückenstrecke und die 200 Meter Freistilstrecke blieb ihr leider nur der undankbare vierte Platz.

Tom Roß belegte über die 100 Meter Rückendistanz mit neuer persönlicher Bestzeit den zweiten Platz. Ebenfalls mit neuer persönlicher Bestzeit belegte er über 100 Meter Schmetterling einen guten dritten Platz.

Für die jüngsten Sportler war es das Debüt bei den Nordwestfälischen-Meisterschaften. Belohnt wurde ihr Fleiß der letzten Wochen mit neuen Bestzeiten auf allen Strecken.

Die mitgereisten Trainer, waren nach zwei heißen langen Tagen zwar ähnlich erschöpft wie die Sportler, aber ebenso zufrieden mit den Leistungen und der Entwicklung der Athleten.

Leonie Lechte war nicht nur als aktive Schwimmerin im Freibad Coburg, sondern auch in zwei Abschnitten als Kampfrichterin tätig.

Direkt nach den wohlverdienten Sommerferien starten die Schwimmer beim Pokalschwimmen in Borghorst.

26.05.2019

Trainingsausfall über Pfingsten 2019

Am Pfingstwochenende 08.06. bis 10.06.2019 fällt das Training aus.

Also ist am Samstag, den 08.06.2019, im Mesumer Hallenbad kein Training und am Pfingstmontag 10.06.2019 fällt das Training im Hallenbad in Rheine aus. 

16.04.2019

Osterferien

Übungsstunden während der Ferien

Montag, 15.04.2019 - 16:00-17:00 Uhr & 20:00-21:00 Uhr

Freitag, 19.04.2019 - ENTFALL (Karfreitag)

Samstag, 20.04.2019 - ENTFALL (Karsamstag/Ferien)

Montag, 22.04.2019 - ENTFALL (Ostermontag)

Freitag, 26.04.2019 - 19:00-21:00 Uhr

Samstag, 27.04.2019 - ENTFALL (Ferien)

25.03.2019

Medaillenregen und Pokale für TV Jahn Schwimmer

Vier Pokale und 16 Medaillen abgeräumt

Der Kader des TV Jahn-Rheine startete bei den TGM Mehrkampfmeisterschaften in Ibbenbüren mit den meisten Schwimmern.

Ibbenbüren. Am letzten Sonntag machten sich die Trainer des TV Jahn-Rheine mit einem Kader von 27 Sportlern auf den Weg zu den TGM Mehrkampfmeisterschaften im Holsterkampbad in Ibbenbüren.

Der Mehrkampf bestand für jeden Schwimmer aus einer 100 Meter Strecke und zwei 50 Meter Strecken, wobei die Lage nicht wiederholt werden durfte.

Weiterhin musste zu den Einzelstarts je nach Altersklasse eine Tauchstrecke von 15 bzw. 25 Meter absolviert werden. Dieses war trotz Aufregung aber kein Problem für die Schwimmer.

Im Jahrgang 2000 und älter machten die Schwimmerinnen des TV Jahn-Rheine die Platzierungen und die Pokalvergabe unter sich aus. Elena Kurth erreichte mit 1381 Punkten den ersten Platz, gefolgt von Lea Roß mit 1273 Punkten und auf den dritten Platz mit 1253 Punkten Katrin Hoischen.

Weitere erste Plätze belegten Nick Baumbach (Jg. 2004), Maja Hufschmidt (Jg. 2003), Philipp Lechte (Jg. 2009), Tom Roß (Jg. 2006) und Jenna Wortmann (Jg. 2004).

Annika Huch (Jg. 2011), jüngste Schwimmerin der TV Jahn-Rheine Mannschaft, startete erstmals auf einem Wettkampf und durfte sich in ihrem Jahrgang gleich über den zweiten Platz freuen.

Ebenfalls einen zweiten Platz erreichten Paul-Hugo Dircks (Jg. 2006), Louisa Hakkenbrock (Jg. 2006), Cara Saalfeld (Jg. 2008), Julia Lechte (Jg. 2005) und Leonie Lechte (Jg. 2003).

Für Christian Kast (Jg. 2007), Johannes Lühn (Jg. 2005), Pia Lühn (Jg. 2003), Hannah Sophie Piffko (Jg. 2006) und Jette Richter (Jg. 2008) reichte es für den dritten Platz.

Mit dem undankbaren vierten Platz mussten sich Franka Mersch (Jg. 2004), Jule Rolf (Jg. 2003), Jan Upsing (Jg. 2006) und Susan Berlinger (Jg. 2000 und älter) zufrieden geben.

Die Schwimmer Aloys Huch (Jg. 2007), Meiko Wortmann (Jg. 2006) und Kimberly Knapke (Jg. 2000 und älter) belegten in ihren Jahrgängen die Platze fünf, sechs und sieben.

Hannah Lühn wurde auf ihrer Bruststrecke leider disqualifiziert und war somit aus der Mehrkampfwertung ausgeschieden.

In seinem Jahrgang 2009 durfte sich Philipp Lechte, zusätzlich zu seiner Medaille für den ersten Platz, über einen Pokal für die punktbeste Einzelleistung freuen.

Ulrich Lühn, Henning Lechte, Alice Dircks und Michael Mersch begleiteten Trainer Thorsten Roß und Betreuerin Claudia Lechte als Kampfrichter. Tom Upsing ist spontan als Läufer eingesprungen und hat die Ergebnisse von den Zeitnehmern und Zielrichtern eingesammelt.

Am letzten Sonntag im März starten die TV Jahn-Rheine Schwimmer bei den Kreisstaffelmeisterschaften im Hallenbad Altenberge, bevor es ein Wochenende später zum 40. Warendorfer Sparkassen-Pokalschwimmen in die Sportschule der Bundeswehr geht.