08.03.2016

Härtetest für Herrenteam

Raptors empfangen am 13. März die Münster Mammuts

Das Herrenteam der Rheine Raptors befindet sich derzeit in der heißen Phase der Saisonvorbereitung. Nach dem schweißtreibenden Trainingslager folgt jetzt am 13. März das erste Testspiel.

Das Spiel gegen Münster wird eine erste Standortbestimmung für die „Raubsaurier“. Das Team aus der Nachbarstadt spielt aktuell in der Oberliga NRW und somit eine Liga über den Footballern des TV Jahn. Noch vorletztes Jahr spielte man gemeinsam in der Verbandsliga. Doch am Ende der Saison setzten sich die Münsteraner durch, verwiesen Rheine auf den 2. Tabellenplatz und stiegen auf. Dies wird das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams seit dem Rückrundenspiel 2014.

Auch wenn es „nur“ ein Testspiel ist, der Stachel sitzt tief und bei aller freundschaftlichen Verbundenheit nach Münster werden die Raptors alles daran setzen dieses Derby zuhause vor eigenem Publikum für sich zu entscheiden.

Kick off ist um 15.00 Uhr im Jahnstadion in der Schützenstraße in Rheine. Für das leibliche Wohl ist in gewohnter Manier gesorgt.  Alle Fans und solche die es noch werden wollen sind herzlich dazu eingeladen.

An der Kasse erhältlich sind, wie im letzten Jahr auch, die beliebten Saisonkarten. Für 10€ sichert man sich damit die Teilnahme zu allen Vorbereitungs- und Ligaheimspielen.

Weitere Infos finden Sie unter www.rheine-raptors.de

07.10.2015

Raptors beenden Rekordsaison mit Rekordsieg

Footballer besiegen Düren Demons mit 63:12 | Zwei Jugendspieler in NRW-Auswahl

Das letzte Spiel der Verbandsligasaison 2015 führte die Rheine Raptors am vergangenen Samstag nach Aachen. Im Ludwig-Kohnen-Stadion, in dieser Spielzeit Ausweichspielort der sonst in Düren spielenden Demons zeigten die Raptors ohne ihren Headcoach, der zeitgleich das niedersächsische  U19-Auswahlteam „Mustangs“ betreute, noch einmal eine Bestleistung.

Mit 63:12 feierten die Rheinenser Footballer gegen eine personell stark dezimierte Dürener Mannschaft einen neuen Vereinsrekord, noch nie erzielte man so viele Punkte in einem Spiel, und die Differenz von 51 Punkten bedeuteten ebenfalls Rekord (vorher +41). Bei strahlendem Sonnenschein zeigten die Raptors bereits in der ersten Halbzeit, welches Team Herr auf dem Rasen war.

Bei insgesamt sechs Ballbesitzen sprangen fünf Touchdowns heraus. Je zweimal scorten Max Quandt (per Lauf) und Christopher Petrick (per Pass), mit dem Halbzeitpfiff erreichte auch Franklin  Bormann die Endzone. Dank einer starken Leistung der Defense stand es zur Pause folglich 35:0.

Den Start in die zweite Hälfte verschlief die Raptors-Defense komplett, sodass die Gastgeber zweimal per Pass die Endzone zum zwischenzeitlichen 35:12 (beide Extrapunktversuche nicht gut) erreichen konnten. Der Angriff der Raptors stand dem jedoch in nichts nach, Max Quandt erzielte postwendend das 42:12. Die Defense reagierte auf die anfänglichen Fehler und setzte den Düren Angriff mächtig unter Feuer, es konnte kaum noch weiterer Raumgewinn erzielt werden, im Gegenteil: Manuel Brockmann gelang es gleich zweimal, den Pass des Quarterbacks abzufangen und so seinem Team den Ball zurückzuerobern. Die sich bietenden Möglichkeiten nutze die Raptors-Offense zu weiteren Touchdowns durch Markus Kosse (Pass), King Heng-Lai (Lauf) und Patrick Puls (Pass). In der Defense stach außerdem Thomas Laudenschläger mit insgesamt drei Quarterback-Sacks hervor (Tackle für Raumverlust).

Die Raptors beenden damit eine von Rekorden bestimmte Saison auf dem zweiten Tabellenplatz. Mit acht Siegen aus zehn Spielen stellt das Team von Headcoach Sebastian Alexander Hennings mit einem Punktverhältnis von 342:77 sowohl den Besten Angriff als auch die beste Verteidigung der Liga. Zweimal wurde der höchste Sieg der Vereinsgeschichte aufgestellt, sowie weitere zweimal eingestellt.

Doch das Wochenende brachte auch für die Jugendarbeit der Raptors eine freudige Mitteilung: Jannis Hülsmann (Defense Line) schaffte es bei der NRW-U15-Auswahl in die nächste Runde, ebenso Quarterback Niklas Schröder in der U17 der „Green Machine“. Das Team wünscht beiden Spielern viel Erfolg bei den anstehenden Trainingscamps und dem folgenden Jugendländerturnier. In Kürze beginnt dann auch bereits für alle Teams der Raptors die Vorbereitung auf die Saison 2016. Neue und interessierte Spieler und Spielerinnen jeden Alters sind jederzeit zu den Trainingseinheiten willkommen.