Tennis Aktuell

05.04.2017

Jahn Herren feiern zum Abschluss der Hallensaison

Allen Grund zur Freunde haben: o.l. Max Bönninghoff, Marcel Ketteler, Dominik Bornhausen, Jost van Schoonhoven und Frederik van Schoonhoven

u.l. Alexander Noack, Phil Börner, Max Münzak, Tobias Gruschka und Florian Bauma

Sowohl die erste als auch die zweite Herren des TV Jahn Rheine fahren am letzten Spieltag der Wintersaison wertvolle Punkte ein. Im Heimspiel gegen den Hünenburger TC, einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt in einer starken Bezirksliga, musste die Mannschaft um Alexander Noack mindestens ein Unentschieden erreichen. Nachdem nur Tobias Gruschka sein Einzel mit 6:2 6:3 gewinnen konnte, musste die Mannschaft nun beide Doppel für sich entscheiden um in der Liga zu verbleiben. Das erste Doppel mit Tobias Gruschka und Dominik Borhausen spielte eine bärenstarke Partie und gewann mit 7:6 und 6:2. So lag es in den Händen von Alexander Noack und Marcel Ketteler im zweiten Doppel den Klassenerhalt einzutüten. Nachdem sie den ersten Satz deutlich mit 6:3 gewonnen hatten, hielten auch im Tiebreak des zweiten Satzes die Nerven und der Mannschaftserfolg war perfekt.

Auch die 2. Herren schloss eine starke Saison mit einem Sieg über SG Elte ab. Sowohl Max Münzak (6:2 2:6 10:1) und Frederik van Schoonhoven (6:2 6:1) als auch Phil Börner (6:1 6:1) konnten ihre Einzel erfolgreich gestalten. Die junge Mannschaft zeigte auch in den Doppeln nochmals was für ein Potenzial in ihr steckt und ließ nichts mehr anbrennen. Wurde die Begegnung des ersten Doppels mit Max Münzak und Frederik van Schoonhoven erst im Matchtiebreak (5:7 7:5 10:6) entschieden war es im zweiten Doppel etwas deutlicher. An der Seite von Phil Börner zeigte Nachwuchsspieler Jost van Schoonhoven eine spielstarke Vorstellung, so dass das zweite Doppel mit 6:0 6:4 gewonnen werden konnte.

Am Ende einer erfolgreichen Wintersaison freuen sich die Mannschaften über einen vierten Tabellenplatz in der Bezirksliga und einen zweiten Platz in der Kreisliga. 

Grundstein dieser Erfolge ist eine gute langjährige Jugendarbeit, sodass der Jahn auch in der Sommersaison gleich zweiHerrenmannschaften mit vielen jungen Nachwuchsspielern stellen wird.

 

27.03.2017

Tennisschule des TV Jahn-Rheine

Training für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Die Tennisschule des TV Jahn-Rheine bietet verschiedene Trainingsmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Um den Einstieg in die Tennisschule zu erleichtern gibt es zu Beginn ein Einstiegs-Angebot. „Die Interessenten werden über vier Einheiten vom qualifizierten Trainerteam betreut. Gespielt wird in einer Gruppe von maximal vier Personen. Nach den vier Einheiten können sie sich dann entscheiden, ob sie in ein festes Angebot wechseln möchten“, erklärt Katharina Aßmann, Leiterin der Tennisschule. Das Einstiegs-Training für Kinder und Jugendliche „Tennis erleben“ findet mittwochs, von 16.00-17.00 Uhr für Kinder im Alter von 5-8 Jahren und donnerstags, von 15.00-16.00 Uhr für Kinder ab 10 Jahren im SportPARK (Germanenallee 4) statt.

„Falls die Kinder zu den vorgegebenen Zeiten nicht können, stimmen wir gerne individuelle Termine ab“, so Aßmann. Für Erwachsene gibt es die Angebote „Einstieg leicht gemacht“ für Anfänger, oder „Individuelle Tennisförderung“ für Fortgeschrittene. Die Termine werden individuell nach dem Terminkalender der Teilnehmer abgestimmt. Weitere Informationen und Terminabsprachen gibt Katharina Aßmann unter der Tel. 05971/97 49 0 oder tennisschule@tvjahnrheine.de.

22.02.2017

U18 Junioren des TV Jahn sichern sich Gruppensieg in der Bezirksklasse

Zwei weitere Siege gegen TV Emsdetten (3:0) und TC Grün Weiß Mesum (2:1)

v.l.n.r.: Simon Herrmann, Jost van Schoonhoven und Frederik van Schoonhoven

Bereits mit 3 Siegen gegen TC 22 Rheine, Westfalia Westerkappeln und TC Blau Gold Ibbenbüren war die junge Mannschaft erfolgreich in die Wintersaison gestartet.

Im darauf folgenden Spiel musste sich das Team ohne Spitzenspieler Frederik van Schoonhoven, dem TV Emsdetten auf heimischer Anlage stellen. Mit Jost van Schoonhoven und Simon Herrmann ging man nichtsdestotrotz hoffnungsvoll in die Partie. Bereits in den Einzeln konnte der Gesamtsieg errungen werden. Jost Van Schoonhoven gewann an Position 1 recht deutlich mit 6:4 und 6:2. Auch Simon Hermann, an Position 2 spielend, ließ seinem Gegner wenig Chancen und gewann souverän mit 6:3 und 6:1. Im gemeinsamen Doppel harmonierten Jost und Simon gut und konnten beide Sätze mit 6:3 und 6:3 für sich entscheiden.

Somit kam es gegen den zweitplatzierten TC Grün Weiß Mesum zum entscheidenen Spiel um den Gruppensieg in der Bezirksklasse. Der TV Jahn Rheine konnte mit Frederik und Jost Van Schoonhoven in Bestbesetzung antreten. Man konnte ein spannendes Spiel erwarten und so kam es auch. Der krankheitsbedingt angeschlagene Jost van Schoonhoven musste sich trotz vieler Mühe Jakob Raus mit 2:6 und 2:6 geschlagen geben. Frederik van Schoonhoven war sich im Spitzenspiel gegen Frederik Greiwe seiner schweren Aufgabe bewusst, gegen den er sich im Sommer noch knapp geschlagen geben musste. Der erste Satz entwickelte sich sehr ausgeglichen, sodass die Entscheidung im Tiebreak fallen musste. Hier konnte sich Frederik van Schoonhoven auf seine Stärken verlassen und gewann den ersten Satz mit 7:6. Im zweiten Satz ließ die Gegenwehr des Gegners etwas nach und konnte souverän mit 6:1 gewonnen werden.

So war nach den Einzeln mit dem Zwischenstand 1:1 noch alles offen und auch das Doppel war hart umkämpft. Konnten die Gebrüder Jost und Frederik van Schoonhoven den ersten Satz noch mit 6:3 gewinnen, ging der zweite Satz mit 5:7 knapp verloren. Der Matchtiebreak musste die Entscheidung im Doppel bringen und die Jungs vom TV Jahn fokussierten sich und spielten Punkt für Punkt. Dieses sollte sich am Ende als sehr erfolgreich erweisen und den Doppelsieg mit 10:4 perfekt machen.

Das junge Team und Trainer Tobias Gruschka blicken auf eine sehr erfolgreiche Wintersaison mit fünf Siegen aus fünf Partien und dem damit verbundenen Gruppensieg in der Bezirksklasse zurück. Die anstehende Sommersaison kann, zur Freude des Trainers, mit den gleichen Spielern angetreten werden.