Schließen
29.10.2019

Ein Tag im Zeichen des Tanzes

Dance Contest geht am 23.11. in die 8. Auflage

Wenn es am 23.11. etwas lauter um das Kopernikus Gymnasiums wird, dann messen sich 30 Tanzgruppen des TV Jahn-Rheine sowie weitere externe Tanzgruppen beim großen Dance Contest. Ab 11 Uhr beginnt das Turnier in der Sporthalle der Schule. Bereits seit 2011 gibt es den Dance Contest, verrät Lisa Azevedo, Fachbereichsleitung Tanzen beim TV Jahn.

„Es wird ein großartiger Tag mit einem bunten Bühnenprogramm. Lichteffekte, ein Moderatorenteam, super Showtechnik und vieles mehr tragen dazu bei. Wir wollen den Tänzern und natürlich auch den Zuschauern einen unvergesslichen Tag bereiten“, berichtet sie voller Vorfreude.

Aufgeteilt in vier Alterskategorien treten an diesem Tag die verschiedenen Tanzgruppen gegeneinander an. Die Jüngsten tanzen bei den „Mini Kids“ (5 – 7 Jahre), die 8 bis 12jährigen treten in der Altersgruppe „Kids“ an.  Weiter geht es mit den „Teens“ (13 – 15 Jahre), ehe die „Adults“ (ab 16 Jahre) sich auf der großen Bühne präsentieren dürfen. Dabei bewertet eine vierköpfige Jury aus erfahrenen Tänzern und Tanzlehrern die Auftritte. „Konkret schaut die Jury, wie gut die Gruppen in den Kategorien Bewegung, Choreographie, Rhythmus, Musik und Ausdruck abschneiden“, gibt Azevedo einen kleinen Einblick. „Am Ende eines Auftrittes verteilt die Jury Punkte für die Leistungen“.

Die von Auto Senger Gruppe gesponsorten Medaillen sind heiß begehrt, weiß Lisa Azevedo. „Jeder will sein bestes geben und dadurch eine gute Platzierung erreichen. Das verspricht eine Menge Spannung“, fügt sie an.  Damit die Spannung gut auszuhalten ist, wird es für die Zuschauer eine Cafeteria geben, wo Getränke, Kuchen und Snacks erworben werden können.

Der Eintritt an diesem Tag ist für 0-3 jährige kostenlos. Kinder im Alter von 4 bis 15 Jahre zahlen 1,50 €, Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahre 3,00 €. „Wir freuen uns sehr darauf, zahlreiche Zuschauer an diesem Tag begrüßen zu dürfen“, so Azevedo.

Weitere Informationen

20.09.2019

Kindertanzen

Neue Hip Hop Gruppe für Mädchen und Jungen

Der Tanzsport hat sich beim TV Jahn-Rheine längst als Dauerbrenner etabliert. Mittlerweile trainieren in diesem Bereich über 800 Kinder, Jugendliche und Erwachsene in unzähligen Übungsstunden. Besonders beliebt ist die Tanzrichtung Hip Hop. In diesen Stunden werden verschiedene Choreografien erarbeitet. Dabei fördert das Tanzen die Ausdauer und schult die Beweglichkeit. Unterstützt wird das Training durch rhythmische und moderne Musik.

„Die Altersgruppe 8-10 Jahre ist derzeit besonders gefragt“, erklärt Fachbereichsleiterin Lisa Azevedo. Der Verein hat kurzerhand ein neues Angebot ins Leben gerufen:

Mixed Crew | Mittwoch | 16.30-17.25 Uhr | Gym 2 | SportForum

Die Trainerinnen Xenia Schwenk und Lisa Egbers freuen sich auf alle Interessenten, die gerne zum kostenlosen Probetraining vorbei kommen können. Das Besondere an dieser Gruppe: Sowohl Mädchen als auch Jungs trainieren zusammen.

02.07.2019

Abschluss der Saison

Tanzshow der Leistungsgruppen

Sieben verschiedene Tanzrichtungen bietet die Tanzabteilung des TV Jahn-Rheine derzeit für ihre ca. 800 Mitglieder an. Besonders talentierte Tänzerinnen und Tänzer haben die Möglichkeit in den Leistungsgruppen des Vereins zu tanzen. Diese nehmen an Wettkämpfen und Meisterschaften teil.Zum Abschluss der erfolgreichen Wettkampfsaison 2018/2019 hat die Tanzabteilung eine Tanzshow organisiert.

„Da die Meisterschaften in ganz Deutschland stattfinden haben die Familien und Freunde nicht immer die Möglichkeit mitzureisen. Nun konnten sie direkt vor Ort sehen, was ihre Schützlinge in den letzten Wochen und Monaten gelernt haben“, erzählt Lisa Azevedo, Leiterin der Tanzabteilung. 

Ca. 350 Gäste versammelten sich am vergangenen Sonntag um 19.00 Uhr in der Tennishalle zur Show. Eröffnet wurde diese mit einem Solo-Auftritt von Tänzerin Merle Zeise. Sie präsentierte eine gymnastische Choreographie, die Teil ihrer Prüfung in ihrem Sportstudium war.

Die vier Leistungsgruppen Make ’em rise, Make ’em rock, Make ’em stare und Make ’em proud zeigten ihre Choreos aus der vergangenen Saison. Zudem trat das Duo bestehend aus Das DUO Xenia Schwenk und Lisa Egbers auf. Sie wollten dem Publikum ihre selbst einstudierte Choreografie ebenfalls nicht vorenthalten. Auch Trainer Henry der Tanzschule Knaul hat sein Können unter Beweis gestellt und dafür tosenden Applaus bekommen.

Für eine große Überraschung sorgte der Auftritt der Gruppe „Youngstars“. Diese löst sich nach über 10 Jahren nach den Sommerferien auf und zeigte zum Abschied einen Mix aus verschiedenen Tänzen der letzten Jahre. „Die Mädchen sind nun in dem Alter wo sie mit einer Ausbildung, oder einem Studium anfangen“, erklärt Trainerin Frauke Lunkwitz.

Zum krönenden Abschluss des Abeds haben die vier Leistungsgruppen eine gemeinsame „Production“ einstudiert. Alle Choreografien wurden zu einem großen Tanz zusammengefügt. „Insgesamt standen heute Abend ca. 72 Tänzerinnen und Tänzer im Alter von 8-23 Jahren auf der Bühne. Die Resonanz des Publikums war mehr als positiv“, schließt Lisa Azevedo zufrieden ab.

04.06.2019

Dritte Ballnacht

Ein rundum gelungener Abend

Das erfolgreiche Tanzpaar Monika Brockmann und Stefan Bargel

Am Freitag, den 31.05.2019, lud der TV Jahn-Rheine alle Tanzerfahrenen zur dritten Ballnacht in die Stadthalle ein. Egal ob Tänzerin oder Tänzer im Verein, Nichtmitglieder oder Freunde, sicherten sich Karten für die Veranstaltung. „Natürlich ist die Ballnacht optimal für unsere Kurs- und Tanzkreisteilnehmer, da sie das Erlernte nun im stilvollen Rahmen anwenden können“, erklärt die Fachbereichsleiterin Tanzen, Lisa Azevedo.
Durch den Abend führte ADTV-Tanzlehrerin Claudina Kespohl, die die Kurse und den Tanzkreis des TV Jahn-Rheine unterrichtet, führte locker und humorvoll durch den Abend. Als Showact zeigten die vereinseigene Breakdance-Gruppe sowie das Tanzpaar Monika Brockmann und Stefan Bargel vom TSZ Rheine (Senioren 2 Sonderklasse) den begeisterten Zuschauern ihr Können.

„DJ André Heeke sorgte für musikalische Untermalung und eine stets gut gefüllte Tanzfläche“, so Azevedo weiter. Neben Tänzen wie Rumba, Wiener Walzer und Tango wurden auch Salsa und Swing/Discofox getanzt. „Wir hatten ein ausgelassenes und gut gelauntes Publikum mit einer breit gefächerten Kenntnis-und Altersstruktur –  eine fantastische Mischung“, resümiert Lisa Azevedo die Ballnacht.

Die nächste Ballnacht des TV Jahn-Rheine wird im Herbst stattfinden. Erwachsene, die bis dahin Tanzen lernen möchten, können sich gerne für die Tanzkreise oder einen Grund- und Fortgeschrittenenkurs anmelden. Weitere Informationen dazu sind im Infozentrum unter der Tel. 05971/9749 77 erhältlich.

29.05.2019

Make ‘em rock holt Pokal nach Rheine

Erfolgreiche Meisterschaft für Jahn-Tänzerinnen

Für die Tänzerinnen des TV Jahn-Rheine stand am vergangenen Wochenende eine Reise zur Westdeutschen Meisterschaft des TAF Germany e.V. an. Am Samstag, den 25.05.2019 machten sie sich die Formationen „Make ‘em rock“, Make ‘em stare und „Make ‘em proud“ mit dem Bus auf den Weg nach Arnsberg.

Den Start machten um 10.00 Uhr die Junioren der Gruppe „Make ‘em rock“. Insgesamt acht Mannschaften gingen in dieser Kategorie an den Start. Die Mädchen zeigten eine sehr gute Leistung und konnten sich in der Vorrunde direkt für die Finalrunde qualifizieren. Am Ende belegten sie den 3. Platz und konnten somit einen Pokal mit nach Hause bringen.

Um 14:30 Uhr ging es weiter mit den beiden Erwachsenen-Gruppen „Make ‘em stare“ und „Make ‘em proud“. Die beiden Formationen mussten sich an diesem Tag gegen 12 Mannschaften behaupten. Für die Gruppe „Make ‘em stare“ reichte es am Ende trotz fehlerfreier Leistung nicht ganz für die Finalrunde. „Make ‘em proud“ zog ins Finale ein und belegte dort den 6. Platz.

Für die Tänzerinnen der Finalrunden heißt es jetzt: Trainieren für die Deutsche Meisterschaft am 08.06.2019 in Duisburg.

27.05.2019

Gemeinsame Teilnahme an Veranstaltung

Inklusiver Breakdance Auftritt

Die Teilnehmer haben den Auftritt super absolviert!

Die Tanzabteilung hat sich das Ziel gesetzt allen Kindern eben diese Sportart näher zu bringen. „Unabhängig von finanziellen, körperlichen oder geistigen Voraussetzungen wollen wir allen Kindern und Erwachsenen die Chance geben zu tanzen“, so Fachbereichsleitung Lisa Azevedo.

Der erfahrene und talentierte Breakdance Trainer Nils Völker hat nun erstmals zusammen mit Co-Trainer Daniele Spaziani einen inklusiven Auftritt organisiert.

Der Turn-und Handballclub aus Westerkappeln hat sein 50 jähriges Jubiläum gefeiert; der Übungsleiter hat die Chance genutzt und zwei seiner Gruppen als inklusiven Showact angemeldet.

„Einige Kinder aus meinen Breakdance Gruppen des TV Jahn und Teilnehmer meiner Workshops aus Ledde haben an dem Auftritt teilgenommen.“, so Nils Völker.

Etwa 200 Zuschauer haben begeistert der routinierten Choreografie, aber auch den Freestyle Parts der Tänzer verfolgt. „Schlussendlich war es ein erfolgreicher Auftritt, bei denen die Teilnehmer viel  Spaß und vor allem neues Selbstbewusstsein mitnehmen konnten.“, so Völker.

Breakdance ist ein ideales Angebot, um Kindern mit und ohne Einschränkung gemeinsame Erlebnisse zu ermöglichen. So bietet die Tanzabteilung seit kurzer Zeit eine inklusive Breakdance

Gruppe für Jugendliche und Erwachsene ab 12 Jahren an.

Die Gruppe trainiert jeden Freitag von 16.00-17.30 Uhr in der Halle London im SportPark an der Germanenallee 4.

Interessierte Kinder können das Angebot kostenlos und unverbindlich einen Monat lang testen. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Sollten Kinder Unterstützungsbedarf beim Training haben, ist eine vorherige Kontaktaufnahme sinnvoll. Ansprechpartner hierfür ist Martin Möhring (05971/974946) oder Lisa Azevedo (05971-974977).

16.04.2019

Tanzen für die Mini-Bambinis

Neue Gruppe startet bald

Die Tanzabteilung des TV Jahn-Rheine bietet nach den Osterferien eine neue Bambini-Tanzgruppe an. Ab dem 08.05.2019 findet diese jeden Mittwoch, von 15.15-16.00 Uhr mit der Trainerin Marion Böttick in Halle München im SportPARK an der Germanenallee statt. „Normalerweise starten unsere Bambini-Gruppen erst ab drei Jahren. Da die Nachfrage für zweijährige jedoch sehr hoch ist haben wir uns entschlossen eine Tanzgruppe speziell für 2-3 Jährige anzubieten.“, so Abteilungsleitung Lisa Azevedo.

 

In diesem Angebot werden vor allem die musikalische Früherziehung, Bewegungsabläufe und die Gruppendynamik gefördert. Die Tanzgruppe wendet sich an Kinder, die Spaß am Tanzen und Musik haben. Dabei bringt Marion Böttick den Kindern auf spielerische Art und Weise verschiedene Schrittfolgen bei. Der Spaß an der Bewegung steht dabei im Vordergrund. Alle tanzbegeisterten Kinder sind herzlich eingeladen das Angebot zwei Mal kostenlos zu testen.

29.03.2019

Erfolgreiches Wochenende für Jahn-Tänzerinnen

No Limit beim Dance Contest in Rahden

Auf nach Rahden hieß es für die Tanzgruppe „No Limit“ am vergangenen Samstag, den 26.03.2019. Dort nahm die Gruppe mit den Trainerinnen Larissa Vollrath und Luisa Mersch am Dance Contest teil.

Die Gruppe startete mit viel Power in die Vorrunde. Insgesamt 15 Teams traten in der Kategorie „Teens“ gegeneinander an. Nach der Vorrunde wurden die Gruppen in Einsteiger und Fortgeschrittene eingeteilt. „No Limit“ schaffte es in die Fortgeschrittenen Gruppe. In einer zweiten Runde mussten sie nun nochmal alles zeigen. Und das taten sie. So erreichten die Rheinenser am Ende des Tages den 4. Platz. „Ich bin sehr stolz auf die Mädchen. Im zweiten Durchlauf haben sie sich nochmal deutlich gesteigert“, betont Larissa Vollrath. Zufrieden traten alle den Weg Richtung Heimat an.

26.03.2019

Dauerbrenner Hip Hop

Neue Gruppe für 7-9 Jährige

Der Tanzsport hat sich beim TV Jahn-Rheine längst als Dauerbrenner etabliert. Mittlerweile trainieren in diesem Bereich über 700 Kinder, Jugendliche und Erwachsene in unzähligen Übungsstunden.

Besonders beliebt ist die Tanzrichtung Hip Hop. In diesen Stunden werden verschiedene Choreografien erarbeitet. Dabei fördert das Tanzen die Ausdauer und schult die Beweglichkeit. Unterstützt wird das Training durch rhythmische und moderne Musik.

Das Erlenen von verschiedenen Schrittkombinationen, Synchronität innerhalb seiner Gruppe – aber auch Improvisation sind Bestandteil des Hip Hop Unterrichts. Daraus ergibt sich ein wirkungsvolles Training und viel Spaß bei der Bewegung.

Die Altersgruppe 7-9 Jahre ist besonders gefragt, sodass die Tanzabteilung ab dem 02. Mai 2019 eine neue Gruppe eröffnen wird:

Donnerstags | 16.05-17.00 Uhr | Halle Sydney | SportPark

„Unsere erfahrene und talentierte Übungsleiterin Alina Schorr freut sich schon sehr auf alle Interessenten die zum kostenlosen Schnuppern vorbei kommen!“, so Tanzabteilungsleitung Lisa Azevedo.

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage www.tvjahnrheine.de oder unter 05971-97490.

12.03.2019

Erfolgreicher Saisonauftakt für die Leistungsgruppen

Make 'em rise wird Norddeutscher Meister

Make 'em rise

Am vergangenen Wochenende machten sich die vier Leistungsgruppen der Tanzabteilung des TV Jahn-Rheine auf den Weg nach Wilhelmshaven, um den ersten Wettkampf der Saison zu bestreiten.

Die Kids-Formation „Make ‘em rise“ legte einen starken Start bei der Veranstaltung des UDO hin und sicherte sich den Titel Norddeutscher Meister in der Leistungsklasse „Beginner“. Für viele der Jungs und Mädels war es der erste Wettkampf, an dem sie teilgenommen haben.

Auf der Bühne war von der anfänglichen Nervosität aber nichts mehr zu spüren und die Kids konnten die Jury mit ihrer Choreografie überzeugen. Doch die jüngste Formation blieb nicht die einzige, die einen Titel nach Hause holte. Die Gruppe „Make ‘em rock“ sicherte sich ebenfalls ein Platz auf dem Treppchen und konnte in der Leistungsklasse „Intermediate“ fast alle Gegner schlagen und sich am Ende des Tages als Vizemeister betiteln. Am Nachmittag ertanzte sich dann auch noch die U-18-Gruppe „Make ‘em stare“ in der Leistungsklasse „Novice“ den ersten Platz. Die Formation „Make ‘em proud“ erreichte in der Leistungsklasse „Intermediate“ mit dem 7. Platz das Mittelfeld und war sehr zufrieden mit ihrer Leistung. Die Trainer/innen Lara Kamphuis, Merle Zeise, Rika Hebbeler, Wiebke Lehr und Henry Nanteza (Style) blicken auf einen tollen Start in die Saison zurück. Die nächsten Wettkämpfe können kommen.  

05.03.2019

Break Dance Gruppe jetzt inklusiv

Die Tanzabteilung des TV Jahn-Rheine wächst stetig. Fachbereichsleiterin Lisa Azevedo hat sich das Ziel gesetzt, möglichst vielen Kindern diese Sportart näher zu bringen – unabhängig von finanziellen, körperlichen oder geistigen Voraussetzungen.

„Breakdance ist ein ideales Angebot, um Kindern mit und ohne Behinderung gemeinsame Erlebnisse zu ermöglichen“, so Azevedo. Geleitet wird die Gruppe vom erfahrenen und  gut ausgebildeten Übungsleiter Nils Völker. Er hat bereits sehr viele positive Erfahrungen mit inklusiven Gruppen gesammelt. Zum Beispiel hat er mit einer Gruppe aus Ibbenbüren im vergangenen Jahr den 1. Platz beim DAK Contest in NRW erreicht.

 

Das Angebot des TV Jahn richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren.

Die  Gruppe trainiert freitags von 16.00-17.30 Uhr in der Halle London im Sportpark an der Germanenallee 4.

Interessierte Kinder können das Angebot kostenlos und unverbindlich einen Monat lang testen. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Sollten Kinder Unterstützungsbedarf beim Training haben, ist eine vorherige Kontaktaufnahme sinnvoll. Ansprechpartner ist Martin Möhring (Tel.: 05971/974946).

20.03.2018

Tanzabteilung verzaubert die Stadthalle

Inklusive Tanzshow voller Erfolg

Ein halbes Jahr Vorbereitungszeit lag hinter dem Orgateam und den Tanzgruppen des TV Jahn-Rheine bis am Samstag, den 10.03. und Sonntag, den 11.03.2018 die Stadthalle Rheine in das mystische Schloss Hogwarts verwandelt wurde.

Die Besucher wurden zwei Stunden lang von zahlreichen Zauberschülern und den Hauptdarstellern rund um Harry Potter verzaubert und fieberten beim spannenden Kampf zwischen Harry und dem dunklen Lord Voldemort mit. Das Publikum war begeistert von der tänzerischen und schauspielerischen Leistung und freute sich.

Gleich zwei Mal wurde die Vorführung aufgeführt. Beide Veranstaltungen waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Rund 500 Tänzerinnen und Tänzer in 20 Gruppen waren beteiligt. „Wir haben bereits im Oktober mit den ersten Vorbereitungen begonnen. Im November, direkt nach dem Dance Contest, starteten die Gruppen dann mit den neuen Choreographien und die Hauptdarsteller mit dem Sprechtraining“, erklärt Projektleiterin Rika Hebbeler.

Zur Geschichte: Harry Potter, der bei seiner Tante und seinem Onkel aufwuchs machte sich, nachdem er den Brief von Hagrid erhalten hatte, mit einem Zwischenstop in der Wingelgasse, auf den Weg nach Hogwarts. Dort angekommen und in das Schulhaus Gryffindor eingeteilt, erschien ihm immer wieder Lord Voldemort, der Harry besiegen und der mächtigste Zauberer werden wollte. Harry musste zunächst das Trimagische Turnier gegen seine Gegner aus Beauxbatons

und Durmstrang gewinnen und schließlich auch den Kampf gegen Voldemorts Armee. Gemeinsam mit seinen Freunden und Verbündeten schaffte er es schließlich und Hogwarts war gerettet.

Die Tanzshow fand in Kooperation mit der Christophorus-Schule Rheine statt. So bastelten die Schülerinnen und Schüler fleißig Zauberstäbe und Briefe. Gemeinsam mit Tänzerinnen und Tänzern des TV Jahn übte die Tanz-AG der Schule eine Choreographie ein. „Uns war der Inklusionsgedanke bei diesem Projekt besonders wichtig. Es hat den Kindern und uns Trainer sehr viel Spaß gemacht gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen. An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei allen Helferinnen und Helfern für die tatkräftige Unterstützung bedanken. Ohne diese wäre das sicherlich nicht möglich gewesen“, betont Rika.

Zu den Helfern zählt unter anderem Irina Gau. Die Künstlerin aus St. Arnold hat extra für die Veranstaltung zauberhafte Bühnenbilder, wie die Winkelgasse, oder das Hogwarts Schloss gemalt. Die Zuschauer fühlten sich wie in einer anderen Welt. Die Requisiten rundeten das Bild ab.

Zur Bildergalerie

  • 1