Schließen

Auf dieser Seite findet Ihr die Artikel unserer Abteilung, die meist auch so oder ähnlich in der Zeitung waren.
Zu den meisten Artikeln gibt es (links unter Galerie) diverse Fotos, die es sich anzuschauen lohnt!

Viel Spaß!

13.01.2015

15 Judoka erreichen nächste Schülergrade

Erfolgreiche Kyu Prüfung der Judokas

Im Winter standen bei der Judoabteilung wieder Prüfungen für die Kyugrade an. In der vereinseigenen Kampfsporthalle „Tokio“ konnten dieses Mal 15 Prüflinge mit ihren Leistungen überzeugen. Durch das intensive Training haben sie ihr Können und ihre persönliche Reife weiterentwickelt. So konnte Prüfer Franz-Josef Grelling, vom eng verbundenen Judoclub Greven, allen die Erlaubnis und Verpflichtung erteilen, den nächst höheren Judogürtel zu tragen. Aus organisatorischen Gründen musste die Prüfung in zwei Gruppen abgenommen werden.

Am 12.12.2014 haben Tim Elsenheimer (4.Kyu/ orange-grün), Fynn Dobrietz (7. Kyu/ gelb), Maurice Deckers (6. Kyu/ gelb-orange), Anita Remmes (7.Kyu/ gelb) und Markus Haneklaus (4. Kyu/ orange-grün) ihre Prüfung bestanden.

Hier gehts zu allen Fotos der Prüfung Teil 1 - 12. Dezember 2014

Besonders spannend war es am 8.1.2015 für Sebastian von der Forst, Ravi Barnes, Elias Sardu, David Siegfried, Can Coban, Marco Reinke, Zaid Azem, Anja Reinke und Kevin Friesen. Diese Judokas haben nach ihrer ersten Prüfung nun den 8. Kyu und somit die weiß-gelbe Gürtelfarbe. „Jetzt kann bald die Wettkampfsaison starten“, schließt Abteilungsleiter Haneklaus, stolz über alle Leistungen, ab.

Hier gehts zu allen Fotos der Prüfung Teil 2 - 8. Januar 2015

11.12.2014

Traditionelles Nikolausturnier mit hohem Besuch

Erfolgreiches Judo-Vereinsmeisterschaft beim TV Jahn

Die Teilnehmer des traditionellen Nikolausturnier unter den wachsamen Augen des Nikolaus und seines Kollegen Knecht Ruprecht.

Zum traditionellen Nikolausturnier lud die Judoabteilung des TV Jahn-Rheine am vergangenen Samstag, den 7.12.2014, alle Abteilungsmitglieder herzlich ein. „Dieses seit Dekaden stattfindende vereinsinterne Turnier hat bei den Kindern der Abteilung eine große Bedeutung. Schon lange im Vorfeld freuen sich die Kleinen darauf und erwarten die spannenden Kämpfe und den hohen Besuch mit Spannung und vorweihnachtlicher Freude“, beschreibt Abteilungsleiter Markus Haneklaus die Bedeutung des Turniers.

 

Schon beim Hereinkommen in die Halle war die angenehme, weihnachtlich warme Atmosphäre spürbar. Judoka und Eltern haben mit viel Mühe einen gemütlichen Raum geschaffen, in dem sowohl der Sport, als auch das Beisammensein und die Geselligkeit nicht zu kurz kommen sollten. Es gab selbstgebackene Kuchen, Getränke und viele nette Gespräche.

Mit einem tollen Auftritt der Showgruppe wurde am Mittag das Turnier eröffnet. Diese zeigte wieder mal, was Judo alles bedeutet und begeisterte das Publikum mit furiosen Techniken. Danach ging es weiter mit den Wettkämpfen. „Die Wettkämpfe haben sich bisher nur an die unter 12-jährigen gerichtet. In diesem Jahr haben wir ein neues Format ausprobiert. Es konnte jeder mitmachen der wollte“, erklärt Haneklaus.

So standen insgesamt fast 30 Kämpfer im Alter von 6-41 Jahren auf der Matte und haben mit Spaß und sportlicher Fairness gegeneinander gekämpft. Von weiß bis braun war jeder Kyu (Schülergrad/ Gürtelfarbe) vertreten und es gab viele spannende Kämpfe zu sehen.

 

Nach Abschluss der Kämpfe betrat hoher Besuch die Wettkampfhalle – der Nikolaus und sein Begleiter Knecht Ruprecht, der aber zum Glück an wenig zu tun hatte. Sogar die Erwachsenen waren das Jahr über so lieb, dass er gar nicht einschreiten und weder Kohlen, noch Ruten verteilen musste. „Es bekam sogar jeder einen Schokoladennikolaus“, erzählt ein Judoka begeistert. Die Ehrengäste brachten so viel Zeit mit, dass sie die Verleihung der Medaillen und die abteilungsinterne Ehrung vornehmen konnten.

Mit einem Pokal ausgezeichnet wurden in diesem Jahr Miriam Rasche und Max Löwen für die beste Technik. Julius Lausberg, der erfolgreichste Wettkämpfer des Jahres wurde mit dem vereinsinternen Wanderpokal geehrt.

 

Schließlich bedankte sich die Abteilung abschließend bei den Trainern, Helfern und der Showgruppe mit einem Bowlinggutschein für ihr besonderes Engagement. Der ereignisreiche Tag wurde bei einem kleinen Lagerfeuer und leckeren Würstchen, bei gemütlicher Atmosphäre ausklingen lassen. Alle sind sich einig: Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.

 

Hier gehts zu allen Fotos des Nikolausturniers

29.11.2014

(Judo-)Safari mitten in Deutschland

Jahn-Judokas zu Gast bei unseren Freunden, dem Judo Club Greven

Die fünf mutigen Judoka, bei der Teilnahme an der grevener Safari.

Am vergangenen Samstag, den 29.11.2014, machten sich fünf wackere Judoka des TV Jahn-Rheine auf nach Greven, um gemeinsam ein Abenteuer zu erleben. „Eine Safari ist etwas Besonderes und wer kann schon behaupten, dies hier in Deutschland, mitten im Münsterland erlebt zu haben?“, erzählt Markus Haneklaus schmunzelnd. „Wir können das nun!“, bestätigt er weiter.

Viele gefährliche Tiere gab es nicht, dafür aber insgesamt fast 50 wilde und mutige Judoka, die all ihr Können in drei Bereichen unter Beweis stellen konnten. Im Bereich Budo wurde ein japanisches Turnier ausgetragen, bei dem jeder Judoka in fünf Kämpfen Punkte sammeln konnte. Im Bereich Leichtathletik konnten Punkte für Kraft und Schnelligkeit/Wendigkeit erworben werden und im kreativen Bereich konnte jeder Judoka durch eine Geschichte, oder ein Bild zu einem Judothema Punkte sammeln.

„Die Ergebnisse werden nun vom deutschen Judobund ausgewertet. Bald können die Kinder ihren Erfolg in Form von Aufnähern für ihren Judogi mit wahrhaftig stolzer Brust zeigen“, erklärt Haneklaus das Auswertungssystem. Es können je nach Punkten entweder das gelbe Känguru, der rote Fuchs, die grüne Schlange, der blaue Adler, der braune Bär oder der schwarzer Panther erreicht werden, analog zu den Gürtelfarben des Judo.

Um zu erfahren, welchen Sticker die Rheinenser Christian, Erik, Silas, David und Sebastian erreicht haben, müssen sie sich noch etwas in Geduld üben und das Ergebnis zusammen mit der vorweihnachtlichen Spannung abwarten.

Aber eins ist definitiv schon direkt vorhanden: der Stolz, die Erfahrung und der Spaß, den dieses tolle Erlebnis gebracht hat.

 

Hier gehts zu allen Fotos der Judosafari

15.11.2014

Bezirksturnier der Judoka

Guter 7. Platz für die U12

Die engagierte Mannschaft des TV Jahn beim Angrüßen auf der Matte.

Die U12 der Judoabteilung des TV Jahn-Rheine nahm am Samstag, den 15.11., am Bezirksmannschaftsturnier des Bezirks Münster in Riesenbeck teil und belegte dabei einen guten 7. Platz. „Die Mannschaft hat bis zum Umfallen gekämpft und am Ende eine zufriedenstelle Platzierung eingefahren. Vielen Dank an die Kämpfer aus Nordwalde, die uns unterstützt haben“, betont Peter Friesen, der zusammen mit Manuel Klietzing das Team trainiert. Timor Köster (-28kg), Silas Schwerdt (-31kg), Ben Laumann (-34kg), Lennart Haussner (-40kg), Jan-Luka Löbbel (-46kg) und Kevin Plegt (+46kg) haben beim Turnier, das mit insgesamt 12 Mannschaften besetzt war, gekämpft.

„Die Jungs haben sich gegenseitig geholfen. So konnten die älteren Judoka den Jüngeren wertvolle Tipps geben“, erläutert Friesen den Zusammenhalt des Teams. In der ersten Runde konnte gegen Gelsenkirchen ein Sieg eingefahren werden, danach musste man sich den deutlich höher bewerteten Mannschaften aus Bevergern und Ibbenbüren geschlagen geben.

Die Mannschaft sucht derzeit noch Verstärkung und lädt herzlich zum kostenlosen Schnuppertraining ein. Informationen zu den Trainingszeiten sind im Infozentrum des TV Jahn-Rheine unter der Tel. 97 49 0 erhältlich.

 

Hier alle Fotos zu dem Turnier

11.11.2014

Jahreshauptversammlung der Judoka

Markus Haneklaus ist neuer Abteilungsleiter

Der neu gewählte Vorstand der Judoabteilung des TV Jahn: Markus Haneklaus, Almut Lembeck und Marco Reinke

Die Jahreshauptversammlung der Judoabteilung des TV Jahn Rheine war ein voller Erfolg. Am Montag, den 10.11.2014, trafen sich viele aktive Judoka und Eltern um das vergangene Jahr zu reflektieren, einen neuen Vorstand zu wählen und über die aktuelle positive Entwicklung zu reden. So wurden in einem Rückblick die sportlichen, wie menschliche Erfolge und das deutliche Wachstum der Abteilung dargestellt. Zudem stellt sich das Arbeitskreis Judo vor, bei dem sich regelmäßig Mitglieder zum Austausch von Wissen und Ideen treffen.

„Wir hatten einen produktiven Abend, bei dem auch bei kontroversen Themen sportlich fair miteinander umgegangen wurde. Wir sind mit den Ergebnissen zufrieden und schauen positiv auf künftige Entwicklungen“, so der frisch gewählte Abteilungsleiter Markus Haneklaus.

Das nächste Highlight ist das alljährliche Nikolausturnier, bei dem dieses Jahr erstmals alle Altersklassen antreten können. Dabei stehen der Spaß und das Miteinander im Vordergrund.

11.11.2014

Jahn-Judoka beim Poolturnier U9/U12 in Greven

1. Platz für Maximilian Kawalla und Dominik Klaus

Die erfolgreichen Jahn-Judoka v.l.: Erik Harder, Lennart Hausner, Phillip Krüssel (hinten), Hannes Evers, Kevin Plegt, Lynn Lembeck und Franziska Fiedler

Die Judoka des TV Jahn-Rheine traten am vergangenen Wochenende beim Poolturnier der Altersklassen U9 und U12 in Greven an. Das Freundschaftsturnier war für die jungen Sportler eine gute Gelegenheit um Wettkampferfahrungen zu sammeln.

Überraschungserfolge gab es gleich zu Beginn in der Altersklasse U9. So konnten Maximilian Kawalla (-26kg) und Dominik Klaus (-36kg) in ihrer Gewichtsklasse auf ihrem ersten Turnier den ersten Platz erringen. Jan-Lukas Löbbel (-44Kg) schaffte es auf den zweiten Platz und Marlon Deckert (-39Kg) erreichte einen guten 4. Platz. Für die beiden war es ebenfalls die erste Turniererfahrung.

Weiter ging es mit der Altersklasse U12. Hier gingen unter anderem Franziska Fiedler (-36kg) und Erik Harder (-30kg) an den Start. Mit super Leistungen in ihrer Gewichtsklasse konnten beide das Turnier auf dem 1. Platz des Siegertreppchens beenden.

Claas Lausberg und Lennart Hassner belegten in der Gewichtsklasse -38 Kg die Plätze zwei und drei, Hannes Evers (-30Kg) konnte auf seinem erstem Turnier den dritten Platz erringen.

Ebenfalls dritte Plätze erreichten Philipp Krüssel und Kevin Plegt in der Gewichtsklasse +47Kg, Lynn Lembeck (-36Kg) und Vanessa Plitzkowski (-26Kg). „Ich bin sehr stolz auf unsere Judoka. Für einige war es das erste Turnier und das haben sie mit sehr guten Leistungen erfolgreich abschließen können“, schließt Trainer Peter Friesen ab.

 

08.07.2014

Judo NRW-Pokal für Bezirksauswahlmannschaften U-18

Judoka Miriam Rasche kämpfte am vergangenen Wochenende für den Bezirk Münster beim NRW-Pokal. Der Bezirk Münster belegte den zweiten Platz.

1. Düsseldorf
2. Münster
3. Köln
4. Arnsberg

Miriam musste ein mal Kämpfen, gegen Düsseldorf. Sie konnte einmal durch einen Wurf und einmal durch den Ansatz eines Würgers fast den Sieg holen. Leider musste sich dann aber knapp geschlagen geben. Die Nominierung ist schon ein Erfolg , der Kampf zeigte, das sie auch auf Landesebene mithalten kann.

Gegen Düsseldorf verlor die Mannschaft knapp. Gegen Abensberg konnte mann einen Sieg einfahren.
Gegen Köln konnte die Mannschaft einen äußerst engen Sieg einholen.

30.06.2014

Zweiter Platz für die Jahn Judoka beim Kreismannschaftsmeisterschaft U12

Unsere jüngeren Judokas des TV Jahn Rheine sind am vergangenen Samstag  beim Kreis-Mannschaftsmeisterschaften in Ibbenbüren an den Start gegangen. Etwas Wettkampfluft schnuppern, Spaß haben und einfach mal Judo ausprobieren - das war das Ziel. Doch dann überraschten uns die Kinder mit 2 Mannschaftssiegen und einer tollen Teamleistung.

Für die Mannschaft traten an:

-28 Kg kein Kämpfer
-31 Kg Erik Harder
-34 Kg Lia Schnückler, Matthis Sievers und Claas Lausberg
-37 Kg Lennardt Haussner
-40 kg Franziska Fiedeler
-43 Kg Jan Löbbel
-46 Kg kein Kämpfer
+46 Kg Kevin Plegt und Phillipp Krüssel

In der Vorrunde gegen Ibbenbüren 2 ging es  bei den Jahn Judokas schon ganz  zur Sache und sie konnten mit ein 6:1 ihren Platz verteidigen.

Gegen die Mannschaft des JC Greven müssten sich die Jahn Judokas mit ein 2:6 geschlagen geben.
Mit volle Kampfgeist gingen die Kinder aber  in der nächste Runde und konnten ihren Gegner aus Bevergern mit 6:1 schlagen  

Nun standen die Kinder im Halbfinale als Gruppen zweiter und traten dort an gegen Ibbenbüren 1. Einen Knappen Sieg (4:3) konnten jünge Jahn Kämper am Land ziehen.

Ins Finale trafen die Judokas des TV Jahn Rheine wieder auf die stärkere Mannschaft des JC Greven und verloren dort mit 2:6

Die Kids der Jahn Mannschaft haben hiermit den 2.Platz gemacht und brachten den Pokal nach Hause.

Besonders zu erwänen sind die gute Kämpfe von Erik Harder und Franziska Fiedler, die noch nicht viele Turniere bestritten haben und auch noch eine Gewichtsklasse höher angetreten sind