Schließen

Auf dieser Seite findet Ihr die Artikel unserer Abteilung, die meist auch so oder ähnlich in der Zeitung waren.
Zu den meisten Artikeln gibt es (links unter Galerie) diverse Fotos, die es sich anzuschauen lohnt!

Viel Spaß!

28.04.2015

Judo-Kreiseinzelmeisterschaften U12/U15 und Kreispoolturnier U9

Gute Platzierungen für Jahn-Judokas

Lynn Lembeck erreichte den 2. Platz.

Am Samstag, den 25.4.2015, fanden in Riesenbeck die diesjährigen Judo-Kreiseinzelmeisterschaften für die U15 und U12 statt.

Die vor allem bei den männlichen Kämpfern sehr gut besuchte Meisterschaft, war von Anfang an spannend. „Man konnte den Kämpfern, die aus dem ganzen Kreis angereist waren die  Aufregung und Kampfeslust anmerken“, beschreibt Abteilungsleiter Markus Haneklaus die Stimmung beim Wettkampf. Die Kämpfer aus Rheine waren bereit in dieser Saison zu zeigen, was in ihnen steckt.

Gekämpft wurde auf drei Matten, sodass bald schon jeder zeigen konnte, was erlernt wurde. „Von den 11 Judoka, die für den TV Jahn angetreten sind, konnten sich fast alle für die Bezirkseinzelmeisterschaften qualifizieren. Diese wird in zwei Wochen ausgetragen“, erzählt Trainer Peter Friesen, stolz über die Leistung seiner Schützlinge. „Die Jungs und Mädels können stolz auf sich sein und brauchen sich auf der Bezirksmeisterschaft nicht verstecken“, betont Friesen mit seinen Kollegen Steven Lembeck und Miriam Rasche weiter.

Folgende Platzierungen wurden erreicht:

U15: Max Löbben -37kg (1.Platz), Matteo Schippmann -40kg (9.), Mathis Sievers -40kg (5.), Veronika Eberhardt -48kg (2.)

U12: Maximilian Krawalla -28kg (1.), Timo Köster -28kg (2.), Claas Lausberg -40kg (3.), Marlon Deffert -40kg (5.), Omar Azem -37kg (5.), Vanessa Pleskovskiy -27kg (1.), Lynn Lembeck -36kg (2.)

Nach dem spannenden Wettkampf ging es für die jüngeren Judokas weiter mit dem Poolturnier der U9. Da diese erst am Nachmittag starten konnten, war die Aufregung bereits groß und es musste viel Mut an den Tag gelegt werden, um die ersten Auftritte auf der Tatami-Wettkampffläche zu wagen. Trotz dieser Wiedernisse zeigten die jungen Talente gute Leistungen. So gab es zum Ende noch einige schnelle und spannende Kämpfe zu beobachten.

„Obwohl die Aufregung spürbar war, gingen die kleinen Judoka mit viel Kampfeslust auf die Matte und zeigten deutlich, was sie können.“ ist Abteilungsleiter Markus Haneklaus sichtlich zufrieden mit seinen jungen Abteilungskollegen. Zaid Azem erreichte so den 2. Platz und Kevin Friesen den 3. Platz bei dem Poolturnier.

Hier gehts zu den Fotos - KEM U15 & U12 und Kreispoolturnier U9 Riesenbeck

26.03.2015

Westfaleneinzelturnier U18 und Senioren in Witten

Maurice Deckers auf Platz 3

3. von links: Maurice Deckers

Eine etwas weitere Reise traten zwei Judoka des TV Jahn-Rheine am vergangenen Wochenende an, als sie sich auf den Weg nach Witten zum Westfahlen-Einzelturnier des TV Durchholz machten.

Durch Krankheit geschwächt, trat nur ein Jahn-Kämpfer, unterstützt von einem Vereinskollegen, an um im Ruhrgebiet die Stellung zu halten. „Auf diesem Turnier mit vielen routinierten Wettkämpfern Erfahrung zu sammeln, ist für unseren noch recht unerfahrenen Judoka Maurice Deckers (-81kg) schon eine Herausforderung. Die Fahrt hat sich, trotz der geringen Mitstreiter, auf jeden Fall gelohnt. Maurice hat sich den dritten Platz erkämpft“, berichtet Trainer Peter Friesen stolz.

Hier gehts zu den Fotos des Westfaleneinzelturniers U18 und Senioren in Witten

24.02.2015

Judo-Sparkassen Cup U12 und U15

2. Platz für Alican Sabah

Am vergangenen Wochenende starteten zahlreiche Judokas des TV Jahn-Rheine beim Sparkassen Cup, dem Bezirks- und Einladungsturnier der U12 und U15 in Riesenbeck. „Das Turnier war gut besucht. Es waren insgesamt über 200 Kämpferinnen und Kämpfer vor Ort“, erzählt Abteilungsleiter Markus Haneklaus, begeistert über die rege Teilnahme.

Die Jahn Kämpferinnen und Kämpfer zeigten gute Leistungen, sodass beim U12 Turnier Vanessa Pleskovskiy (-27kg) den 3. Platz belegte. Bei den männlichen Judoka konnte sich Claas Lausberg (-40kg) auf dem 3. Rang ebenfalls einen Platz auf dem Treppchen sichern.

Die weiteren Platzierungen waren: David Iliev (-31kg) 5. Platz, Ben Laumann (-31kg) 7. Platz, Timo Köster (-28kg) keine Platzierung und Omar Azem (-37kg) keine Platzierung.

Weiter ging es mit dem U15 Turnier. „Es waren heute sogar einige niederländische Vereine vertreten. Diese glänzen mit sehr erfahrenen Kämpfern. In den Niederlanden bekommt man seine Gürtel auch durch Wettkampferfahrungen“. beschreibt Haneklaus das Feld. Beim Turnier wurden folgende Platzierungen erreicht: Veronika Eberhardt (-48kg) 2. Platz, Melanie Deffert (-52kg) 5. Platz, Max Löwen (-37kg) 3. Platz, Lennart Haußner (-40kg) 5. Platz, Konstantin Martin (-50kg) 5. Platz und Alican Sabah (-65kg) 2. Platz. „Vanessa und Alican haben trotz weniger Turniererfahrungen gute Platzierungen gemacht. Max zeigt ebenfalls bei jedem Turnier eine solide Leistung“, schließt Haneklaus ab. 

Hier gehts zu den Fotos vom Judo-Sparkassen Cup U12 und U15

09.02.2015

3. Platz für Fulya Cakiroglu vom TV Jahn-Rheine

Judo-Bezirksmeisterschaft U 18

Am Samstag machten sich vier Judoka des TV Jahn-Rheine auf zur Bezirksmeisterschaft U18 in Münster. Die Jahn-Judoka hatten sich vor einigen Wochen auf der Kreismeisterschaft für dieses Turnier qualifiziert. „Auch wenn nicht alle Kämpfe gewonnen werden konnten, so sind die Erfahrung der Wettkämpfer, ebenso wie die Emotionen, unerlässlich!“ zeigt sich Trainer Peter Friesen stolz auf Schützlinge.

„Nun werden wir die gesammelten Erfahrungen mit ins Training einbringen, um auf die kommenden Herausforderungen vorbereitet zu sein“, so Friesen weiter.

Folgende Platzierungen konnten erreicht werden: Elena Schippmann (-52kg) 5. Platz, Fulya Cakiroglu (-70kg) 3. Platz, Maurice Deckers (-81kg) 5. Platz und Julius Lausberg (-81kg) 7. Platz.

Hier gehts zu den Fotos der Judo-Bezirksmeisterschaft U 18

29.01.2015

Zwei Kreismeistertitel für Jahn-Judokas

Kreiseinzelmeisterschaft U18 und Kreiseinzelturnier U15

Am vergangenen Samstag fanden die diesjährigen Kreiseinzelmeisterschaften der männlichen und weiblichen U18 und das Kreiseinzelturnier der männlichen und weiblichen U15 in Ibbenbüren statt.

Die Kämpfer/innen der Judoabteilung des TV Jahn-Rheine zeigten Bestleistungen, sodass Max Löwen und Melina Deffert als Kreismeister nach Hause fahren konnten. Fünf der Kämpfer/innen konnten sich für die Bezirksmeisterschaft qualifizieren, die in drei Wochen in Münster ausgetragen wird. Trainer Peter Friesen zeigt sich erfreut, dass gute Leistungen gezeigt wurden.

„Einige Judoka hatten heute ihr Wettkampfdebüt und haben sich direkt qualifiziert“, so Friesen. So belegten die Jahn-Judokas folgende Platzierungen: Max Löwen (-34kg) 1. Platz, Matteo Schippmann (-37kg) 3. Platz, Mathis Sievers (-37kg) 5. Platz, Lennart Haußner (-40kg) 5. Platz, Alican Sabah (+45kg) 4. Platz, Veronika Eberhardt (-48kg) 2. Platz und Melina Deffert (-52kg) 1. Platz.

Auch beim zeitgleichen Kreiseinzelturnier zeigten die Kämpfer überragende Leistungen. Bei diesem Turnier wurden folgende Platzierungen erreicht: Larissa Mersch (-48kg) 1. Platz, Elena Schippmann (-52kg) 2. Platz, Fulya Cakiroglu (-70kg) 1. Platz, Tim Elsenheimer (-73kg) 3. Platz, Maurice Deckers (-81kg) 3. Platz und Julius Lausbert (-81kg) 2. Platz.

„Mit diesem tollen Start in die Wettkampfsaison, stehen die Weichen gut für ein erfolgreiches Jahr.“, zeigt sich Abteilungsleiter Markus Haneklaus stolz auf die Wettkämpfer/innen.

Hier gehts zu den Fotos - Kreiseinzelmeisterschaft U18 und Kreiseinzelturnier U15

13.01.2015

15 Judoka erreichen nächste Schülergrade

Erfolgreiche Kyu Prüfung der Judokas

Im Winter standen bei der Judoabteilung wieder Prüfungen für die Kyugrade an. In der vereinseigenen Kampfsporthalle „Tokio“ konnten dieses Mal 15 Prüflinge mit ihren Leistungen überzeugen. Durch das intensive Training haben sie ihr Können und ihre persönliche Reife weiterentwickelt. So konnte Prüfer Franz-Josef Grelling, vom eng verbundenen Judoclub Greven, allen die Erlaubnis und Verpflichtung erteilen, den nächst höheren Judogürtel zu tragen. Aus organisatorischen Gründen musste die Prüfung in zwei Gruppen abgenommen werden.

Am 12.12.2014 haben Tim Elsenheimer (4.Kyu/ orange-grün), Fynn Dobrietz (7. Kyu/ gelb), Maurice Deckers (6. Kyu/ gelb-orange), Anita Remmes (7.Kyu/ gelb) und Markus Haneklaus (4. Kyu/ orange-grün) ihre Prüfung bestanden.

Hier gehts zu allen Fotos der Prüfung Teil 1 - 12. Dezember 2014

Besonders spannend war es am 8.1.2015 für Sebastian von der Forst, Ravi Barnes, Elias Sardu, David Siegfried, Can Coban, Marco Reinke, Zaid Azem, Anja Reinke und Kevin Friesen. Diese Judokas haben nach ihrer ersten Prüfung nun den 8. Kyu und somit die weiß-gelbe Gürtelfarbe. „Jetzt kann bald die Wettkampfsaison starten“, schließt Abteilungsleiter Haneklaus, stolz über alle Leistungen, ab.

Hier gehts zu allen Fotos der Prüfung Teil 2 - 8. Januar 2015

11.12.2014

Traditionelles Nikolausturnier mit hohem Besuch

Erfolgreiches Judo-Vereinsmeisterschaft beim TV Jahn

Die Teilnehmer des traditionellen Nikolausturnier unter den wachsamen Augen des Nikolaus und seines Kollegen Knecht Ruprecht.

Zum traditionellen Nikolausturnier lud die Judoabteilung des TV Jahn-Rheine am vergangenen Samstag, den 7.12.2014, alle Abteilungsmitglieder herzlich ein. „Dieses seit Dekaden stattfindende vereinsinterne Turnier hat bei den Kindern der Abteilung eine große Bedeutung. Schon lange im Vorfeld freuen sich die Kleinen darauf und erwarten die spannenden Kämpfe und den hohen Besuch mit Spannung und vorweihnachtlicher Freude“, beschreibt Abteilungsleiter Markus Haneklaus die Bedeutung des Turniers.

 

Schon beim Hereinkommen in die Halle war die angenehme, weihnachtlich warme Atmosphäre spürbar. Judoka und Eltern haben mit viel Mühe einen gemütlichen Raum geschaffen, in dem sowohl der Sport, als auch das Beisammensein und die Geselligkeit nicht zu kurz kommen sollten. Es gab selbstgebackene Kuchen, Getränke und viele nette Gespräche.

Mit einem tollen Auftritt der Showgruppe wurde am Mittag das Turnier eröffnet. Diese zeigte wieder mal, was Judo alles bedeutet und begeisterte das Publikum mit furiosen Techniken. Danach ging es weiter mit den Wettkämpfen. „Die Wettkämpfe haben sich bisher nur an die unter 12-jährigen gerichtet. In diesem Jahr haben wir ein neues Format ausprobiert. Es konnte jeder mitmachen der wollte“, erklärt Haneklaus.

So standen insgesamt fast 30 Kämpfer im Alter von 6-41 Jahren auf der Matte und haben mit Spaß und sportlicher Fairness gegeneinander gekämpft. Von weiß bis braun war jeder Kyu (Schülergrad/ Gürtelfarbe) vertreten und es gab viele spannende Kämpfe zu sehen.

 

Nach Abschluss der Kämpfe betrat hoher Besuch die Wettkampfhalle – der Nikolaus und sein Begleiter Knecht Ruprecht, der aber zum Glück an wenig zu tun hatte. Sogar die Erwachsenen waren das Jahr über so lieb, dass er gar nicht einschreiten und weder Kohlen, noch Ruten verteilen musste. „Es bekam sogar jeder einen Schokoladennikolaus“, erzählt ein Judoka begeistert. Die Ehrengäste brachten so viel Zeit mit, dass sie die Verleihung der Medaillen und die abteilungsinterne Ehrung vornehmen konnten.

Mit einem Pokal ausgezeichnet wurden in diesem Jahr Miriam Rasche und Max Löwen für die beste Technik. Julius Lausberg, der erfolgreichste Wettkämpfer des Jahres wurde mit dem vereinsinternen Wanderpokal geehrt.

 

Schließlich bedankte sich die Abteilung abschließend bei den Trainern, Helfern und der Showgruppe mit einem Bowlinggutschein für ihr besonderes Engagement. Der ereignisreiche Tag wurde bei einem kleinen Lagerfeuer und leckeren Würstchen, bei gemütlicher Atmosphäre ausklingen lassen. Alle sind sich einig: Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.

 

Hier gehts zu allen Fotos des Nikolausturniers

29.11.2014

(Judo-)Safari mitten in Deutschland

Jahn-Judokas zu Gast bei unseren Freunden, dem Judo Club Greven

Die fünf mutigen Judoka, bei der Teilnahme an der grevener Safari.

Am vergangenen Samstag, den 29.11.2014, machten sich fünf wackere Judoka des TV Jahn-Rheine auf nach Greven, um gemeinsam ein Abenteuer zu erleben. „Eine Safari ist etwas Besonderes und wer kann schon behaupten, dies hier in Deutschland, mitten im Münsterland erlebt zu haben?“, erzählt Markus Haneklaus schmunzelnd. „Wir können das nun!“, bestätigt er weiter.

Viele gefährliche Tiere gab es nicht, dafür aber insgesamt fast 50 wilde und mutige Judoka, die all ihr Können in drei Bereichen unter Beweis stellen konnten. Im Bereich Budo wurde ein japanisches Turnier ausgetragen, bei dem jeder Judoka in fünf Kämpfen Punkte sammeln konnte. Im Bereich Leichtathletik konnten Punkte für Kraft und Schnelligkeit/Wendigkeit erworben werden und im kreativen Bereich konnte jeder Judoka durch eine Geschichte, oder ein Bild zu einem Judothema Punkte sammeln.

„Die Ergebnisse werden nun vom deutschen Judobund ausgewertet. Bald können die Kinder ihren Erfolg in Form von Aufnähern für ihren Judogi mit wahrhaftig stolzer Brust zeigen“, erklärt Haneklaus das Auswertungssystem. Es können je nach Punkten entweder das gelbe Känguru, der rote Fuchs, die grüne Schlange, der blaue Adler, der braune Bär oder der schwarzer Panther erreicht werden, analog zu den Gürtelfarben des Judo.

Um zu erfahren, welchen Sticker die Rheinenser Christian, Erik, Silas, David und Sebastian erreicht haben, müssen sie sich noch etwas in Geduld üben und das Ergebnis zusammen mit der vorweihnachtlichen Spannung abwarten.

Aber eins ist definitiv schon direkt vorhanden: der Stolz, die Erfahrung und der Spaß, den dieses tolle Erlebnis gebracht hat.

 

Hier gehts zu allen Fotos der Judosafari