Schließen

#WirBleibenZuhause

Du bist Forscher, Erfinder oder Kuchenbäcker?
Dann bist du hier genau richtig!

 

Du findest weiter unten jeden Tag neue Ideen für eine spannende Zeit zu Hause. Von kleinen Spielanleitungen, kreativen Bastelideen, oder leckeren Rezepten ist für jeden was dabei. Wir freuen uns, wenn wir in Kontakt bleiben und du uns eine kurze Geschichte von deinen Erlebnissen oder ein Foto von deinen Ergebnissen zuschickst*. Als kleines Dankeschön wartet dann bald in deiner OGS eine Überraschung auf dich. Mach einfach mit und unter dem #gemeinsamJAHN sagen wir der Langeweile den Kampf an.

*Hinweis Datenschutz: Liebe Eltern, mit dem Zusenden eines Bildes erklären Sie sich damit einverstanden, dass das Bild ausschließlich in der Bildergalerie hier auf der Internetseite verwendet werden darf (ohne Benennung des Names)

06.04.2020

Lustige Cake-Pops

© Stepan Popov

Für dieses Rezept benötigt ihr keine Cake Pops Maschine, sondern nur einen Ofen und eine Portion Kreativität.

Zutaten (für 15 Cake Pops)

  • 400 g Mehl
  • 280 g Butter weich
  • 200 g Zucker
  • 3 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • Milch
  • 150 g Puderzucker
  • 250 g Frischkäse

Außerdem:

  • Holzspieße oder Cake Pops Stiele
  • Gläser, ein Stück Styropor oder fester Karton
  • Backblech und Backpapier

Für die Deko:

  • Dekomaterial aus Zucker
  • Zuckerglasur / Kuvertüre
  • Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

  1. Schlagt für den Kuchenteig 200 Gramm der weichen Butter schaumig, gebt nach und nach den Zucker sowie die Eier dazu und verrührt die Zutaten miteinander. Gebt dann das Mehl mit dem Backpulver unter die Masse.
  2. Falls der Teig etwas zu fest geworden ist, könnt ihr nun einfach noch ein paar Esslöffel Milch dazugeben. Teilt dann den Teig in zwei Hälften und rührt unter die eine Hälfte das Kakaopulvern, unter die andere ein paar Esslöffel Zitronensaft.
  3. Gebt dann beide Teige auf ein mit Backpapier ausgelegtes kleines Blech. Backt beide Kuchen bei 180°C (Ober- und Unterhitze) im Ofen etwa 25 Minuten.
  4. Währenddessen könnt ihr das Frosting herstellen. Dazu rührt ihr nun den Rest der weichen Butter cremig und gebt dann Frischkäse, Puderzucker und Zartbitterschokolade unter weiterem Rühren hinzu.
  5. Krümelt dann den vorgebackenen Kuchen in eine große Schüssel und mischt das Frosting mit den Händen unter. Achtet darauf, dass die Masse nicht zu klebrig wird. Formt dann kleine Bällchen und stellt diese für etwa eine Stunde in den Kühlschrank, damit sie hart werden.
  6. Schmelzt für die Deko der Cake Pops nun die Kuvertüre und färbt sie mit der Lebensmittelfarbe, falls ihr eine bestimmte Farbe möchtet. Spießt nun die Cake Pops Kugeln auf die Holzspieße und taucht sie in die Kuvertüre. Dann könnt ihr sie nach Lust und Laune verzieren!
  7. Zum Trocknen könnt ihr die Cake Pops in Gläser stellen, in ein Stück Styropor oder festen Karton stecken. Dann nur noch abkühlen und die Kuvertüre fest werden lassen.
05.04.2020

Fingerfarbe selber herstellen

© picunique/Fotolia

  • Um bunte Fingerfarben selbst herzustellen, benötigt ihr nur wenige Zutaten - vielleicht habt ihr sogar alle zu Hause! Ein großer Vorteil der selbstgemachten Farben: Sie kommen ganz ohne Chemie aus! Nun stellen wir euch eine Anleitung vor, mit der ihr Fingerfarben selber herstellen könnt. Denn handelsübliche Fingerfarben, die ihr in vielen Geschäften und Bastelläden kaufen könnt, enthalten oft leider sehr bedenkliche Inhaltsstoffe. Das muss nicht sein! Macht eure Farben also lieber gleich selbst - dann wisst ihr, was drin ist.

Um Fingerfarben selbst zu machen, braucht ihr:

  • 5 EL Mehl
  • 100 ml kaltes Wasser
  • 1 EL Salz
  • Diese Menge reicht für ein Gläschen voll Fingerfarbe.

Außerdem:

  • Leere Gläser mit Deckel (zum Beispiel alte Marmeladengläser)

Zum Einfärben:

  • für Rot: Erdbeersaft oder Rote-Bete-Saft
  • für Blau/Violett: Blaubeersaft
  • für Grün: Sud von gekochtem Spinat
  • für Gelb: Kurkuma
  • für Orange: Karottensaft

Für eine richtig kräftige Färbung könnt ihr alternativ auch Bio-Lebensmittelfarben aus dem Bioladen oder gut sortierten Supermarkt verwenden. Diese arbeiten ebenfalls mit natürlichen Farbgebern wie Rote Bete, Kurkuma oder Karotte.

Fingerfarben selber machen - so geht's:

  1. Gebt das Mehl in eine Schüssel und gebt unter Rühren das kalte Wasser dazu. Fügt dann das Salz hinzu - es macht die Masse länger haltbar.
  2. Sind die Zutaten gut vermengt, schlagt die Mischung mit einem Schneebesen so lange, bis keine Mehlklümpchen mehr zu sehen sind.

Beim Färben mit Saft, Sud und Gewürzen:

  1. Stimmt die Konsistenz, könnt ihr den Saft, Sud oder das Gewürz langsam einrühren. Je mehr ihr hinzu gebt, desto intensiver wird die Färbung.

Tipp: Beachtet beim Färben mit Saft oder Sud, dass sich diese Färbemittel auf die Konsistenz der Fingerfarbe auswirken - je mehr ihr benutzt, desto flüssiger wird sie. Eventuell könnt ihr hier schon etwas Wasser direkt durch den Saft oder Sud ersetzen. Ist die Masse nicht dickflüssig genug, gebt noch etwas Mehl dazu.

Beim Färben mit Lebensmittelfarbe:

  1. Stimmt die Konsistenz, mischt ihr die Lebensmittelfarbe unter. Je mehr Lebensmittelfarbe ihr dazu gebt, desto intensiver wird die Färbung. Tastet euch lieber vorsichtig heran und gebt unter Rühren die Lebensmittelfarbe langsam unter die Mehlmischung, bis die gewünschte Färbung erreicht ist.

Tipp: Bedenkt, dass Lebensmittelfarbe manchmal Spuren hinterlassen kann - am besten nehmt ihr zum Anrühren also eine alte Schüssel und nicht Mamas gute Glasschüssel.

  1. Seid ihr mit der Fingerfarbe zufrieden, könnt ihr sie in ein verschließbares Glas füllen - oder direkt anfangen, damit zu malen!
04.04.2020

Pizzabären

© Eva Pradel

Diese krossen Brote werdet ihr ganz sicher mögen. Darum am besten zwei pro Person einplanen!

Zutaten:

  • für 10 Stück
  • 10 große Scheiben Toastbrot
  • etwa 100ml Tomatensugo oder Ketchup
  • 1 Kugel Mozzarella
  • schwarze Oliven

So werden die Pizzabrötchen gebacken:

 

  1. Heizt den Backofen auf 180 Grad vor. Schneidet unterdessen eine Bärenkopf-Schablone zurecht, die in etwa die Breite und Höhe des Toastbrots hat.
  2. Schneidet mithilfe einer Schablone die Bärenköpfe aus den Toastbrotscheiben und legt sie auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech.
  3. Bestreicht die Toastbrotscheiben dünn mit der Tomatensoße und bestreut diese dann mit Käse. Ab in den Backofen damit - für etwa acht Minuten.
  4. Ist der Reibekäse verlaufen, holt ihr die Bären aus dem Ofen. Legt nun je eine Scheibe Mozzarella auf die Toasts - die Bärenschnauzen. Verziert sie außerdem mit je drei Olivenhälften - Augen und Stupsnasen.
  5. Zwei Olivenstreifen ergeben Münder. Noch einmal für ein bis zwei Minuten in den Ofen damit. Fertig!

03.04.2020

Geschicklichkeitsspiele für zuhause

Ihr möchtet euer Geschick zuhause unter Bewis stellen? Kein Problem, das einizige was ihr braucht, sind einige Kugeln (dafür eigenen sich, wie im Video, auch Walnüsse hervorragend) und einen Schukarton, bzw. einen etwas größeren Karton. Probiert es einfach aus. Beim Klick auf das Bild gelangt ihr zum Video.

02.04.2020

Wer wird Krötenkönig?

Zwei Kinder umfassen ihre Fußknöchel und stellen sich in "Krötenhaltung" gegenüber auf. Jetzt gehts darum, sich gegenseitig umzuschubsen - ohne die Hände zu benutzen. Der Gewinner nimmt den Zweikampf mit dem nächsten Kind auf, bis der "Kröten-König" feststeht.