Schließen

OGS & ZB an der Paul-Gerhardt-Schule

Wir sind die Offene Ganztagschule (OGS) und Zusätzliche Betreuung (ZB) an der Paul-Gerhardt-Schule in Rheine. Zurzeit besuchen insgesamt 99 Kinder unsere Einrichtung, in welcher sie von sechs pädagogischen Fachkräften betreut werden. Für die Hausaufgabenbetreuung der OGS-Kinder sind zusätzlich sieben Hausaufgabenkräfte Teil unseres Teams. Die OGS-Koordinatorin ist Simone Hallau. Ihre Stellvertretung ist Vanessa Albers.

Die Betreuungszeiten der OGS während der regulären Schulzeit sind von 11:40 Uhr bis 16:30 Uhr.

Unsere ZB betreut Ihre Kinder in der regulären Schulzeit von 11:40 Uhr bis 13:10 Uhr.

Die Kinder können sich in unseren vielseitig eingerichteten Räumen frei bewegen und dort an verschiedensten Angeboten teilnehmen, spielen und Spaß haben. Bis zum Sommer 2022 ist die PGS aufgrund von Baumaßnahmen an der ehemaligen Overbergschule in Eschendorf untergebracht.

Das Mittagessen für die OGS-Kinder wird vom JFD Rheine geliefert, sodass Ihr Kind eine frische, ausgewogene und gesunde Mahlzeit zu sich nehmen kann.

Sollten Sie Fragen haben, zögern Sie nicht uns anzusprechen.

Was bei uns gerade passiert...

02.03.2021

Nachbericht zum Umzug an die Meisenstraße

Die ehemalige Overbergschule ist die neue Heimat der PGS - bis Sommer 2022.

(Aus der Elternpost Februar 2021 der OGS | Autor: Philipp Romahn)

Vanessa Albers wirkt zufrieden, als sie mich durch die neuen Räume der Paul-Gerhardt-Grundschule (PGS) an der Meisenstraße führt. „Alles ist neu für die Kinder: der Schulweg, das Gebäude, die Umgebung“, berichtet die stellvertretende Leitung der OGS. „Man merkt aber, dass die Kinder trotz der Orientierung sehr glücklich sind, dass der Umzug nun so gut funktioniert hat.“

Rückblick: Im Januar war man an der PGS noch emsig damit beschäftigt, Kisten und Kartons zu packen und alles, was mit in die ehemalige Overberg-Hauptschule sollte, mit Zetteln zu markie-ren. Zudem die Organisation des Bustransfers, der jetzt jeden Tag zwischen dem Wohngebiet der Kinder und der Schule stattfindet. „Das war und ist für alle Beteiligten eine ganz neue Situation“, schildert mir Vanessa Albers, die ihre Stelle mitten im Umzugsstress antrat. Aber die Kinder nehmen das souverän an. Es herrscht munteres Treiben in der Betreuung, als ich zu Besuch bin. Die Kinder sind vollkommen in ihr Spiel im Kaufmannsladen vertieft oder toben sich im Bewegungsraum aus. Zwar wirken die großen Klassenräume zum Teil noch etwas leer, aber das ändert sich schon bald, erfahre ich. „Es werden unter anderem noch Teppiche verlegt werden und Einiges schlummert noch in den Kisten“, skizziert mir Albers den Plan für die vier Gruppenräume, zu denen die Garderobe, der Bewegungs- und Speiseraum hinzukommen. Ungewohnt viel Platz – eine ganze Etage nur für die OGS und ZB! Die Kinder sind jedenfalls begeistert vom Ausblick aus dem 2. Stock. So ein Panorama haben sie am eigentlichen Standort nicht gehabt. „Wenn sich alles eingependelt hat und die Räume in den kommenden Wochen vollends fertiggestellt sind, wird das hier richtig schön sein. Da sind wir uns alle sicher“, prophezeit die stellvertretende Leitung. Die nahen Wälder werden in den Sommermonaten als tolle Ausflugsziele dienen, der große Schulhof Platz zum Spielen bieten und die (eigene) Turnhalle zum Sport treiben einladen, wenn es wieder erlaubt ist. Der Eingang der PGS ist übrigens etwas versteckt: Wenn man auf den Schulhof kommt, muss man direkt links abbiegen, um zum Eingang zu gelangen. Der bunte Schulname über der Tür hilft hier bei der Orientierung. In ein paar Wochen schaue ich nochmal an der Meisenstraße vorbei. Wir sind sehr gespannt, wie die Räumlichkeiten dann aussehen.

01.02.2021

Der Umzug steht bevor

Kisten über Kisten stapeln sich in der Aula.

Am 12.02. heißt es für die nächste Zeit: bye bye PGS! Denn die komplette Schule zieht aufgrund der Baumaßnahmen an den Standort der Overbergschule nach Eschendorf um. Das stellt die Schulgemeinschaft vor eine nicht alltägliche Herausforderung. „Wir sind sehr gespannt, wie es an der ‚neuen Schule‘ sein wird“, schildert die OGS-Leitung der PGS, Simone Hallau, die aktuelle Gefühlslage. Die Kisten werden derweil schon vorbereitet, ehe es an Rosenmontag und Veilchendienstag ans Umziehen geht.

„Die Kinder erwarten helle und sanierte Räume. Die von der Stadt geschaffenen Bedingungen am neuen Standort sind großartig,“ freut sich OGS-Gesamtleitung Olivia Knoop. Um aber zur ehemaligen Hauptschule zu kommen, müssen die Schüler*innen sechs Kilometer hinter sich bringen. Das sorgte im Vorfeld des Umzugs für großen Unmut. Losgelöst von der Trägerschaft der OGS hat sich der TV Jahn-Rheine bereiterklärt, die Betreuung der Busbegleitung zu übernehmen. Dazu wird das Personal pädagogisch wie auch verkehrssicherheitstechnisch geschult werden. „Es ist natürlich eine ganz neue Situation für die Kinder“, sagt Simone Hallau. „Erfahrungsgemäß werden sich die Kinder aber nach ein paar Wochen an die Abläufe gewöhnt haben.“ Insgesamt überwiegt die Freude, dass die PGS nun modernisiert und ausgebaut werden kann.

02.12.2020

Kommunizieren wie in der Steinzeit

Mit Holzkohle malen - so wie schon die Neandertaler es machten.

Im Rahmen unseres Jahresprojektes Medienpädagogik schauten wir uns mit den Kindern an, wie kommuniziert wurde, als noch nicht an Fernseher oder Handys zu denken war. Wir starteten unsere Zeitreise in der Steinzeit. Hier fanden wir heraus, dass es bereits vor 40.000 Jahren Medien in Form von Höhlenmalerein gab. Denn auch diese trugen schon einen Informationscharakter. Die Menschen warnten sich durch die Malereien vor Gefahren oder hinterließen sich Botschaften – was ganz anderes, als über WhatsApp zu kommunizieren.

„Warum nicht mal selbst was an Hölenwände malen?“, dachten wir uns und setzten es in die Tat um. Mit zerknautschten Backpapier stellten wir unsere eigene „Felswand“ her und gestalteten mit „Steinzeitwerkzeugen“ unsere eigenen Höhlenmalereien. Dazu verwendeten wir Holzkohle und rote Farbe, hergestellt aus Tee. Besonders spannend für die Kinder war es, mit Feuer Holstücke anzukokeln, um damit dann ganz altertümlich zu malen (natürlich passierte das alles unter Aufsicht).

So erreichen Sie uns:

Offener Ganztag und Zusätzliche Betreuung

Simone Hallau

- OGS-Koordinatorin - 

Montag bis Freitag: 11:00 Uhr bis 16:30 Uhr 

Telefon: 05971 912743

Mail: ogs_paul-gerhardt-schule@tvjahnrheine.de

Vanessa Albers

- stllv. OGS-Koordinatorin - 

Montag bis Freitag: 11:00 Uhr bis 16:30 Uhr 

Telefon: 05971 912743

Mail: ogs_paul-gerhardt-schule@tvjahnrheine.de