Schließen

OGS im TV Jahn

Selbstverständnis und Konzeption

Der TV Jahn-Rheine versteht sich als Träger in Verantwortung gegenüber Kindern, Eltern und Schule und baut auf ein breites Spektrum bewegten Miteinanders. Als Sportverein steht die Bewegung im Zentrum des gemeinsamen Tuns. Gemeinsam etwas bewegen, in Bewegung bringen und bewegtes Lernen sind die Leitideen im offenen Ganztag.

Im Mittelpunkt aller pädagogischen Arbeit des TV Jahn-Rheine steht das Kind mit seinen individuellen Bedürfnissen und Ressourcen. Eingebettet in seinen sozialen Kontext versteht sich der offene Ganztag des TV Jahn mit Angeboten der zusätzlichen Betreuung als ein Teil der sozialen Lebenswelt des Kindes. Hierbei ist es dem TV Jahn wichtig, stets einen bedürfnis- und situationsorientierten Ansatz im Umgang mit dem Kind zu wahren. Durch diesen ganzheitlichen Blick werden alle beteiligten Akteure, vor allem die Eltern als Erziehungs- und Bildungspartner, in den Prozess von Bildung, Erziehung und Betreuung eingebunden. Um eine Transparenz gegenüber allen Beteiligten zu gewährleisten, werden in diesen konzeptionellen Grundlagen organisatorische und pädagogische Schwerpunkte beschrieben. Sie dienen daher der Orientierung bei der Erarbeitung und Reflektion der schulspezifischen Konzeptionen. Diese erfolgen immer in enger Zusammenarbeit mit der Schule und werden regelmäßig evaluiert und weiterentwickelt.

Aktuelles aus dem OGS-Bereich

Immer auf dem neuesten Stand!

15.07.2020

Neues Gesicht im OGS Büro

Svenja Freckmann

Zum 01. Juli gab es einen personellen Wechsel im OGS Büro. Neben den bekannten Gesichtern Olivia Knoop und Philipp Romahn ist jetzt Svenja Freckmann im Team. Die 29-jährige kommt für Lars Steinigeweg, welcher neue Aufgabengebiete beim TV Jahn betreuen wird. Hier stellt Sie sich vor:

Hallo,mein Name ist Svenja Freckmann, ich bin 29 Jahre jung und wohne in Rheine. Ich bin glücklich vergeben und habe einen kleinen Sohn im Alter von 2 Jahren. Seit dem 01. Juli dieses Jahres unterstütze ich das OGS Büro des TV Jahn-Rheine. Als Mutter und gelernte Bürokauffrau habe ich hier eine tolle neue Herausforderung gefunden. In meiner Freizeit bewege ich mich gerne in der Natur. Am liebsten mit dem Mountainbike.

Zudem liebe ich es mit meinem Sohn kreativ zu werden und die Welt zu erkunden. Ich freue mich auf eine spannende Vereinszeit mit interessanten Aufgaben und hoffe, weitere Erfahrungen, beruflich als auch persönlich, zu sammeln.

Lars Steinigeweg gebührt an dieser Stelle unser tiefster Dank für die lange und gute Zusammenarbeit in der OGS. Als „Architekt“ der OGS im TV Jahn hat er die Grundsteine gelegt und viel für ihr heutiges Bestehen beigetragen. Er wird künftig die Themen Inklusion und EDV beim TV Jahn betreuen.

14.02.2020

Das "Wir" im Vordergrund

Die Mitarbeiter/innen der OGS im TV Jahn-Rheine.

Einst startete der TV Jahn-Rheine mit der offenen Ganztagsbetreuung an der Gertrudenschule. Seitdem sind über zehn Jahre vergangen. Mittlerweile sind es sieben Grundschulen in Rheine, an welchen der Verein die Trägerschaft der OGS innehat. Das bringt viel Verantwortung mit sich. Denn schließlich wollen ca. 800 Kinder gut betreut werden. Dies kann nur dann gelingen, wenn die MitarbeiterInnen an den Schulen die Herausforderungen des Alltags gemeinsam gut bewältigen können.

Um das „Wir“ zu stärken und die Teams der einzelnen Standorte noch vertrauter miteinander zu machen, fand am 08. Februar der große Teamtag im SportPARK statt. Am Samstagmorgen begrüßte OGS-Gesamtleitung Olivia Knoop die zahlreich erschienenen MitarbeiterInnen. Moderatorin Darline Nahber führte im Anschluss durch das Programm. Beim gemeinsamen Frühstück tauschten sich die Anwesenden über ihre Erwartungen an den Tag aus, ehe es losging.

Jede/r der TeilnehmerInnen durchlief an dem Tag drei Workshopphasen. Diese wurden neben Darline Nahber von Maike und Frauke Lunkwitz vom TV Jahn geleitet. Im Workshop „Teambrücken“ war Kreativität gefragt. Die Aufgabe bestand darin, mit Bastelmaterial in einer vorgegebenen Zeit eine Brücke zu bauen. Klingt erstmal unspektakulär. Durch die Aufteilung der Gruppe in drei Untergruppen bekam die Aufgabe jedoch ihre besondere Herausforderung. Jedes der drei Teams baute nämlich unabhängig voneinander ein Teilstück der Brücke. Nur zwischendurch durften die „Bauleiter“ kurz miteinander kommunizieren. Die Ergebnisse wurden dann aneinandergefügt. Teilweise kamen lustige Bauten heraus, welche für Begeisterung in den Gruppen sorgten. „Das Zeitlimit war sicherlich für viele Gruppen ein Stressfaktor“, schmunzelt Anleiterin Frauke Lunkwitz. „Nichtsdestotrotz war keine der Brücken einsturzgefährdet“, fügt sie mit einem Augenzwinkern hinzu.

Auch die sportliche Komponente kam nicht zu kurz. Beim Workshop „Bewegtes Team“ standen kleine Teamspiele wie der „Gordische Knoten“ oder „Cola Fanta Mezzomix“ auf dem Plan. „Die TeilnehmerInnen haben die Spiele super angenommen. Man konnte merken, dass sie richtig Spaß dabei hatten“, freut sich Workshopleitung Darline Nahber. Reaktion, Koordination, Kommunikation – beim bewegten Team wurde jede/r gefordert. Dabei gab jede/r sein/ihr bestes. Schließlich möchte niemand verlieren.

Workshop Nummer drei beschäftigte sich mit dem Thema Kommunikation. Diese ist für eine gelungene Arbeit unerlässlich. „An den drei Stationen wurden verschiedene Aufgaben gestellt“, berichtet Maike Lunkwitz, welche den Workshop leitete. „Hierbei wurde spielerisch deutlich gemacht, wie wichtig eine gute verbale und nonverbale Kommunikation ist.“ Beispielsweise bestand eine Aufgabe darin, dass ein Teammitglied eine Orgami-Faltanleitung bekam und die darauf abgebildeten Schritte erklären musste. So sollten die anderen Teammitglieder das Motiv nachbasteln. Selbst nicht so bastelaffine Kollegen und Kolleginnen brachten achtbare Ergebnisse hervor.

Zwischendurch gab es ein reichhaltiges Mittagessen. Auch hier wurde der Teamgedanke aufgegriffen. Jede/r MitarbeiterIn durfte an dem Tag etwas für das Buffet mitbringen, um es bunt und vielfältig zu gestalten. „Wir freuen uns sehr, dass die Kolleginnen und Kollegen viel Spaß gehabt haben“, resümierte Olivia Knoop nach der Veranstaltung. „Die Resonanz war durchweg positiv. Ohne die großartige Unterstützung der Helfer und Workshopleiter wäre dies allerdings nicht möglich gewesen“, bedankt sie sich.

13.02.2020

Aus dem Team Inklusion

Inklusion wird beim TV Jahn groß geschrieben.

Erneut hat sich das Team Inklusion am 28.01.2020 zum gemeinsamen Austausch getroffen. Im Fokus stand diesmal die Ausrichtung inklusiver Förderung in der OGS und die Kooperation mit Netzwerkpartnern.Im Mittelpunkt das Kind – nach diesem Credo arbeitet das Inklusionsteam der OGS. Zentrale Elemente der Arbeit sind dabei der Austausch zwischen Lehrern und OGS-Mitarbeitern, Fallbesprechungen zum ganzheitlichen Verständnis des Kindes sowie die schriftliche Dokumentation in Form von Förderplänen.

In diesen Prozess werden insbesondere die Eltern involviert. Schließlich sind Sie die Experten für Ihr Kind!

Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns gerne an. Jede Schule kann auf eine ausgebildete/oder sich in Weiterbildung befindende Fachkraft für Inklusion zurückgreifen. Desweiteren steht Ihnen Martin Möhring als Ansprechpartner für Inklusion beim TV Jahn zur Verfügung.

Annetteschule: .................................. Annette Siepker

Bodelschwinghschule:....................... Karin Hüweler

Gertrudenschule:............................... Meike Merchel

Johannesschule Eschendorf:............. Yelena Lavrenticeva

Michaelschule:................................... Elis Dewald

Paul-Gerhardt-Schule........................ Bärbel Richter

Südeschschule:..................................Svetlana Vassilenko

Der Weg zu uns

Erreichbarkeit des OGS Büros

montags bis freitags 9:00 bis 11:30 Uhr 05971/9749-59 ogs-buero@tvjahnrheine.de

Olivia Knoop

- Gesamtleitung OGS -

E-Mail: knoop@tvjahnrheine.de

Tel.: 05971/9749-29

Svenja Freckmann

- OGS Büro - 

E-Mail: freckmann@tvjahnrheine.de

Tel.: 05971/9749-57

Philipp Romahn

- OGS Büro -

E-Mail: romahn@tvjahnrheine.de

Tel.: 05971/9749-58