Schließen
15.10.2020

Neues Hatha Yoga Angebot beim TV Jahn


Zeit finden zum Entspannen

In dieser äußerst schnelllebigen Zeit ist es besonders wichtig auch mal Zeit zum Entspannen zu finden. Beim Yoga wird das harmonische Gleichgewicht zwischen Körper und Geist wiederhergestellt. „Aufgrund der hohen Nachfrage werden wir ab Mittwoch, den 21.10.2020 eine neue Hatha Yoga Stunde anbieten“, freut sich Sandra Stratmann. Diese findet dann jeweils in der Zeit von 17.00 – 18.30 Uhr im SportPARK an der Germanenallee statt.

„Beim Hatha Yoga steht das Gesundheitstraining im Vordergrund. Gerade Stress und fehlende Entspannung verursachen oft Rückenbeschwerden. Denen wollen wir hier entgegenwirken“, freut sich Marga Korthues auf die Teilnehmer.

Aufgrund der besonderen Corona-Situation ist eine Anmeldung zur Übungsstunde im Vorfeld notwendig.

Weitere Informationen sind erhältlich untere der Tel. 05971/97 49 0.

14.10.2020

Sanftes Training mit und auf dem Trampolin

Slow Jumping beim TV Jahn-Rheine

. Das Slow Jumping-Angebot aus dem GroupFitness-Programm des TV Jahn-Rheine ist „ein höchst effektives Intervalltraining auf dem Trampolin, das richtig viel Spaß macht“, erklärt Anka Jarvers. „Die Stunden sind dabei immer dreigeteilt: Los geht´s mit einem sanften Aufwärmtraining, das in einen Ausdauerteil wechselt und schließlich von einigen Kraftelementen ergänzt wird“, so Jarvers weiter. Neben den bereits bestehenden Angeboten am Dienstag und Donnerstag, jeweils um 10.15 Uhr im SportPARK an der Germanenallee, wird Slow Jumping nun auch jeden Donnerstag um 10.30 Uhr im SportFORUM an der Sprickmannstraße angeboten. Vorerfahrungen sind nicht notwendig. Interessenten sind herzlich zum kostenlosen Probetraining eingeladen. Aufgrund der aktuellen Situation und der damit verbundenen begrenzten Teilnehmerzahl ist eine vorherige Anmeldung notwendig unter der Tel. 05971/97 49 0.

14.10.2020

Hygienekonzepte online

Wir aktualisieren und veröffentlichen regelmäßig unsere Hygienekonzepte.

Hier geht es zu den Hygienekonzepten

12.10.2020

Update zum Thema "Risikogebiete"

Aufgrund der aktuellen Situation im Emsland haben wir am Freitag ad-hoc-Maßnahmen für Mitglieder und Übungsleiter getroffen, die in einem Risikogebiet wohnen. Wir haben außerdem festgehalten, dass wir auf Grundlage neuer Erkenntnisse neue Entscheidungen treffen können. Uns ist dabei wichtig, dem Anspruch "Safety first" weiterhin gerecht zu werden. Uns als Sportverein ist die Bedeutung von Sport in der Gesellschaft natürlich bewusst. Darum möchten wir auch in Corona-Zeiten allen Menschen Möglichkeiten zum Sporttreiben anbieten.

 

Am heutigen Montag haben wir vom Gesundheitsamt Steinfurt die erfreuliche Information erhalten, dass Übungsleiter*innen und Mitglieder aus Risikogebieten innerhalb Deutschlands nach aktuellem Stand am Vereinsbetrieb teilnehmen können. Das Gesundheitsamt hat verdeutlicht, dass diese Regelung eine Momentaufnahme darstelle und mit neuen Entscheidungen bei veränderter Lage zu rechnen sei.

 

Für die Mitglieder aus den Risikogebieten (aktuell z.B. Emsland und Grafschaft Bentheim) bedeutet das, dass sie ab sofort wieder an den Sportangeboten unseres Vereins teilnehmen können. Übungsleiter*innen aus den Risikogebieten dürfen wieder eingesetzt werden.

 

Wir freuen uns, dass viele Mitglieder Verständnis für unsere Entscheidung hatten. Alle Teilnehmer*innen werden aufgerufen weiterhin die Hygieneregeln („AHA-Regeln“) zu beachten! Nur wer keine typischen Symptome hat und in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu nachweislich Infizierten hatte, darf an Angeboten teilnehmen.