Schließen
11.09.2018

Fitnessbereich im Jahn-SportPark mit modernem Look

Neues Raumkonzept überzeugt mit Vielfalt

Am vergangenen Samstag lud der TV Jahn zur großen Wiedereröffnung seines Fitness-Bereiches im Sportpark an der Germanenallee ein. Nach gut sechs Wochen Umgestaltung, Renovierung, neuen Geräten und frischem Anstrich erkannten die zahlreichen Besucher ihren Fitnessbereich kaum wieder. „Hier hat sich ja richtig etwas getan. Alles ist viel ruhiger. Und die modernen Farbgestaltung finde ich klasse“, so der Tenor der anwesenden Mitglieder.

Neben den Vereinsmitgliedern waren auch Gäste aus der Politik, von Verbänden und Partnern eingeladen. In einem kleinen Rundgang präsentierten jahn-Präsident Stefan Gude und der Vorstandsvorsitzende Ralf Kamp diesen das neue Raumkonzept des Fitness-Studios, das für jeden Bereich eigene Namen parat hat. Hier gibt es klassische Elemente wie eine Kraftkammer und einen Cardiobereich. Besonders wird es dann aber, wenn man den Blick zum Kinesis-Zirkel, zur Athletik-Allee oder zum Bungee/Sling wirft. Sogar an den gemütlichen Teil hat Rheines größter Verein mit der Fitness-Lounge gedacht. „Es stehen hier 600m² Sportfläche zur Verfügung. Diese haben wir thematisch nach unterschiedlichen Interessen und Zielgruppen aufgeteilt, um möglichst viele Rheinenser und Rheinenserinnen mit dem passenden Angebot abzuholen. Denn für uns steht die Vielfalt an erster Stelle. Wir möchten sowohl gesundheitsorientierten oder fitnessorientierten Menschen als auch Wettkampfsportlern, die den Fitness-Bereich zur Leistungsförderung ihrer Sportart sehen, erreichen. Dabei spielt auch das Alter für uns keine Rolle. Hier trainieren Jung und Alt mit- und nebeneinander“, betont Gude den vielseitigen Ansatz. „Zudem ist uns das Thema Inklusion sehr wichtig. Dieses haben wir mit Geräten umgesetzt, an denen gerade auch Menschen mit Einschränkungen das passende Angebot finden“, erläutert Kamp die Ausrichtung des neuen Raumkonzeptes.

Beeindruckt zeigte sich auch der stellvertretende Bürgermeister Norbert Kahle, der in seinem Grußwort die gesellschaftliche Leistung des TV Jahn hervorhob. Gerade in Zeiten, in denen vielfach über Zusammenhalt und Werte diskutiert wird, seien Vereine wie der TV Jahn für eine Stadt Gold wert. Und dieses Engagement für die Bürgerinnen und Bürger werde auch in dem SportPark und dem Fitnessbereich mit seiner breiten Ausrichtung deutlich, unterstrich Kahle.

Natürlich wurde bei dem Rundgang auch das ein oder andere Gerät ausprobiert. So schob die Sportbeauftragte des Kreises Steinfurt und Vizepräsidenten des Westfälischen Turnerbundes, Silke Stockmeier, den Trainingsschlitten auf dem Kunstrasen durch die Athletik-Allee, der stellvertetende Bürgermeister Kahle teste die Rudermaschine im Kinesis-Zirkel und Rats-Mitglied Jose Azevedo probierte die Seilzugmaschine im „Iron-Power-Bereich“ aus.

Viele Mitglieder und Besucher taten es den geladenen Gästen gleich und so ergab sich im Fitness-Studio ein angenehm buntes Bild neugieriger Menschen und erklärender Trainer. „Beim Thema Fitness gibt es bei dem ein oder anderen immer noch Vorbehalte, ob es wohl das Richtige für einen sei. Ich kann nur empfehlen, es einfach einmal kostenlos bei einem Probetraining auszuprobieren. Durch die große Vielfalt hier ist sicher für (fast) jeden dass passende dabei“, macht Studioleiter Eike Saatjohann allen Unentschlossenen Mut zum Kennenlernen.

Und zum Schluss gab Ralf Kamp noch einen kleinen Ausblick in die Zukunft: „Wie wir ja schon mehrfach berichtet haben, möchten wir den Fitnessbereich ausbauen. Wir glauben, dass wir durch unsere besondere Ausrichtung noch mehr Menschen also heute erreichen können. Aktuell beraten wir in unseren Gremien entsprechende Pläne und Konzeptionen. Eine Rolle spielt dabei auch ein möglicher Ausbau unseres Kindergartens, der auf Grund des immer noch stark steigenden Bedarfes in Rheine erfolgen könnte.“

 Interessenten können unter der Tel. 05971/97 49 83 einen Termin zum kostenlosen und unverbindlichen Probetraining vereinbaren.

Lageplan downloaden

11.09.2018

PowerVit

Neues Bewegungskonzept wird angeboten

Das GroupFitness-Programm des TV Jahn-Rheine erhält eine weitere Bereicherung: Ab September findet einmal in der Woche eine „PowerVit“-Stunde statt. „Dabei handelt es sich um ein effektives Bewegungs- und Trainingskonzept, welches den neuesten, wissenschaftlichen Erkenntnissen entspricht“, erklärt Ilona Tasch, Übungsleiterin. Die „PowerVit“-Stunde wird jeden Mittwoch, von 10.00 bis 10.55 Uhr im SportPARK an der Germanenallee angeboten. Ziel ist es eine starke Körpermitte mit einer gesunden Wirbelsäule, einem starken Rücken, einem flachen Bauch und einer ansprechenden Körperhaltung zu erreichen. „Besonders geeignet ist das Angebot für Fitnessbewusste, die ihren Köper und Geist fördern und mal was Neues ausprobieren möchten“, lädt Tasch Interessenten herzlich zum kostenlosen Probetraining ein.

Weitere Informationen sind erhältlich unter der Tel. 05971/97 49 0 oder unter www.tvjahnrheine.de.

04.09.2018

Fit und gesund nach dem Reha Sport

Neues Programm Reaktiv beim TV Jahn

Die Reha Verordnung ist abgelaufen und jetzt stellt sich die Frage: Wie geht es für mich weiter?„Viele Teilnehmer sind auf der Suche nach einer Sportmöglichkeit nach dem Reha Sport, fühlen sich aber in den „normalen“ Stunden nicht richtig aufgehoben“, weiß Annette Pliet vom TV Jahn.

 

Deshalb hat der Sportverein nun das Angebot Reaktiv ins Leben gerufen. Bei diesem Workout werden einfache Bewegungen zur Kräftigung der gesamten Muskulatur gezeigt. Das Gesundheitstraining steht im Vordergrund. „Die geschulten Trainer achten auf die richtige Ausführung der Übungen und zeigen Alternativ-Übungen bei Einschränkungen der Teilnehmer“, so Pliet weiter. Die neuen Stunden finden ab sofort täglich statt. Gerne können diese kostenlos ausprobiert werden. Eine Übersicht ist im aktuellen GroupFitness Plan zu finden.

Weitere Informationen erhalten Sie beim TV Jahn-Rheine unter der Tel.: 05971/ 97490.

24.07.2018

Faszientraining

Die körperliche Leistungsfähigkeit steigern

Elastische Faszien sind mitentscheidend für das körperliche Wohlbefinden und die allgemeine Fitness, da spröde, steife oder beschädigte Faszien Verspannungen und Verklebungen in der Muskulatur verursachen können. Das hat meistens Schmerzen zur Folge. „Faszientraining sollte neben Kraft- und Ausdauertraining regelmäßig auf dem Trainingsplan stehen“, erzählt Sandra Stratmann, Übungsleiterin des TV Jahn-Rheine. Der Sportverein bietet das Training seit einiger Zeit im GroupFitness Programm an. „Es wird mit weichen und dynamischen Dehnübungen gearbeitet, da Faszien hauptsächlich auf Dehnungsreize reagieren“, erklärt Stratmann. Mit  bewusster Atmung ausgeführte Bewegungsabläufe erhöhen die Elastizität und Federkraft. Somit werden die Faszien geschmeidiger und nehmen der Muskulatur viel Belastung ab.

Eine positive Folge ist die Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit. „Man fühlt sich beweglicher, gelenkiger und ist darüber hinaus auch ausgeglichener“, ergänzt Stratmann. Trainiert wird an folgenden Tagen:  Montag um 16.45 Uhr im SportFORUM (Sprickmannstraße 7), ab dem 06.08.18 jeden Freitag um 10.15 Uhr im SportFORUM und ab September jeden Mittwoch, um 11.00 Uhr im SportPARK (Germanenallee 4).

OK

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.