Volleyball Aktuell

26.04.2017

3. Quattro-Mixed-Turnier mit besonderem Erfolg durchgeführt

Auch in diesem Jahr hat die Volleyballabteilung des TV Jahn Rheine wieder ein Saison-Abschluss-Turnier in der „Quattro-Mixed“ Form für einen guten Zweck durchgeführt.

Dafür brachten alle Teams, die sich immer aus zwei Herren und zwei Damen zusammensetzten, neben der Startgebühr auch noch eine Spende für das dann gut bestückte Buffet mit. Das „Spendenschwein für Namibia“ wurde im Laufe des Tages mit großartigen 213 € gefüttert. Axel Roosen, Initiator des Projektes, nahm das gefüllte Spendenschwein nach der Siegerehrung sichtlich begeistert entgegen. Nicht nur weil es so gut gefüllt war, sondern auch , weil er sehr guten Volleball sehen durfte. Dennoch hatte er als „alter Hase“ für die jungen Spielerinnen und Spieler neben dem herzlichen Danke schön für die Spende auch noch einen guten Tipp auf den Lippen: „Die Kunst ist es“, so Roosen, „durch das Netz HINDURCH zu schauen und die gegnerischen Spieler zu beobachten und dadurch zu lesen. Dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen.“

Schief gegangen war an dem Tag zum Glück auch nicht schwerwiegendes: eine Knieprellung und jede Menge Muskelkater wurden am Ende des Tages festgestellt. Den hatten sich die Spielrinnen und Spieler zwischen 15 und 46 Jahren allerdings auch schwer verdient: nach insgesamt 20 Spielen mit je zwei Sätzen und vier Entscheidungssätzen, setzte sich in einem knappen, heiß umkämpften Finalspiel das Team „Hangover“ vor dem Team „Gegengegengegen“ durch. Den dritten Platz, der in einem ebenso knappen wie stimmungsvollen Spiel ermittelt wurde, sicherte sich die Mannschaft „Freibier auf Feld 4“.

Der Spaß kam auch bei den Letztplatzierten nicht zu kurz, die sich mit dem Rest der Turnierteilnehmer einig waren: nächstes Jahr machen wir das noch mal!

02.04.2017

Zweitvertretung siegt im letzten Saisonspiel

Am Wochenende gewannen die Volleyballerinnen des TV Jahn Rheine mit 3:0 gegen den TSC Münster-Gievenbeck.  In dem letzten Spiel der Saison wollten die Jahn-Volleyballerinnen noch einmal ein gutes Spiel zeigen und so spielten sie im ersten Satz sehr konzentriert. Dank einer Aufschlagserie von Seline Schnieders erspielten sich die Jahn-Damen zur Satzmitte eine 14:11 Führung. Diese verteidigten sie bis zum Satzende und konnten den ersten Durchgang wenn auch knapp mit 25:23 gewonnen. Auch im zweiten Durchgang spielten die Jahn Volleyballerinnen druckvoll auf und zeigten einige sehenswerte Aktionen in Angriff und Abwehr. So konnten sie sich auch im zweiten Satz auf 24:19 absetzen. Nun ging die Konzentration ein wenig verloren und die Jahn Volleyballerinnen gerieten noch unter Zugzwang. Der TSC Münster kam bis auf 23:24 heran, dann aber gelang den Jahn-Damen der erlösende letzte Punkt und so gewannen sie auch Durchgang zwei mit 25:23. Der dritte Satz war über lange Zeit offen und keines der beiden Teams konnte sich so recht absetzen. Anika Dölling setzte den Gegner mit ihren Aufschlägen so unter Druck, dass die Jahn Volleyballerinnen einige Dankeball-Situationen verwerten konnten. Mit 23:17 erspielten sich die heimischen Volleyball-Damen dann eine komfortable Führung und gewannen schließlich auch Satz drei mit 25:18.

"Wir haben heute wirklich tollen Volleyball gezeigt. In Abwehr und Annahme waren wir sehr beweglich und haben ein ums andere mal clevere Angriffe ausgespielt. Das war ein tolles Spiel zum Saisonende", war sich das Trainerteam um Julia und Karla Middendorp einig. Mit insgesamt acht gewonnenen Spielen aus 14 Partien beenden die Volleyballerinnen des TV Jahn Rheine 2 die diesjährige Saison auf Platz vier der Tabelle.

02.04.2017

Jahn Volleyballerinnen siegen im Heimspiel

Am Samstagnachmittag gewannen die Volleyballerinnen des TV Jahn Rheine mit 3:1 gegen den RC Borken-Hoxfeld und sicherten mit diesem Sieg den fünften Platz in der Abschlusstabelle.
Im ersten Satz starteten die Jahn Volleyballerinnen sehr konzentriert und konnten sich schnell eine 16:10 Führung erspielen. Mit diesem Vorsprung im Rücken spielten die Jahn Volleyballerinnen ihre Angriffe konsequent aus und gewannen letztlich mit 25:21. Auch im zweiten Durchgang hatten die Jahn Volleyballerinnen die Partie weiterhin unter Kontrolle, auch wenn sich bis zum 13:13 zunächst kein Team absetzen konnte. Dann aber setzte Christina Reckenfelderbäumer den Gegner mit ihren Aufschlägen unter Druck und so konnten die Jahn Volleyballerinnen sich auf 23:15 absetzen. Mit 25:16 ging auch der zweite Satz auf das Konto der Jahn Volleyballerinnen.

Im dritten Satz dann schlichen sich mehr und mehr Unkonzentriertheiten in das Spiel der Jahn Volleyballerinnen. Die Annahme kam nicht mehr so präzise und auch im Angriff und im Aufschlag vergaben die Jahn-Damen einige Chancen. So war es für den Gegner aus Borken ein leichtes in Führung zu gehen und den dritten Satz letztlich mit 25:16 für sich zu entscheiden. Im vierten Satz dann legte Jana Langner mit ihren Aufschlägen den Grundstein für den Erfolg. Mit 8:0 brachte sie ihr Team entscheidend in Führung. Eine weitere Aufschlagserie von Louise Adammek sowie einige Hinterfeldangriffe von Karla Middendorp sicherten letztlich den deutlichen 25:7 Satzgewinn.
Ein Spiel haben die Volleyballerinnen des TV Jahn Rheine nun noch zu absolvieren. Am kommenden Sonntag treffen sie auswärts auf den USC Münster 4.
 

27.03.2017

Klassenerhalt für Volleyballdamen

Am Samstag Nachmittag sicherten sich die Volleyballdamen des TV Jahn Rheine trotz einer 3:2 Niederlage gegen den TVE Greven den Klassenerhalt in der Landesliga. Durch den Gewinn zweier Sätze erhalten die Damen den einen wichtigen Punkt im Saisonendspurt.

Die ersten beiden Sätze verliefen eng und keine Mannschaft konnte sich richtig absetzen. Durch eine stabile Annahme rund um Libera Sophia Hummeldorf und dadurch ein konstantes Aufbauspiel gelang es den Jahn Damen jedoch, gegen Ende der Sätze einen Vorsprung zu erspielen und sie gewannen diese mit 25:20 und 25:19. Mit dieser 2:0 Führung im Rücken sollte im dritten Satz der Sack zu gemacht werden. Doch hier lief nichts mehr zusammen. Bereits zu Beginn des Satzes fand die Mannschaft nicht richtig ins Spiel und lag schnell mit 1:9 zurück. Auch der Versuch, die erste Annahme durch verschiedene Umstellungen zu stärken, gelang nicht und so lief man bis zum 15:25 Satzverlust stetig einem Rückstand hinterher. Dies sollte im vierten Satz besser gemacht werden, doch auch hier verpassten die Jahn Damen den Start. Der deutliche Rückstand von 1:7 wurde zwar durch gute Aufschläge von Jana Langner und Sabrina Seegers verringert, doch der Satzverlust konnte nicht mehr verhindert werden. Im fünften und entscheidenden Satz entwickelte sich dann ein Kopf-an-Kopf-Rennen . Gerade ab dem Stand von 12:12 war in der Endphase des Spiels alles ausgeglichen. Die Jahn Damen erspielten sich sogar einen Satzball, doch das letzte Quäntchen Glück lag zu diesem Zeitpunkt bei dem Gegner. Der Satz und somit das Spiel musste mit 16:18 abgegeben werden.

Am Ende des Tages wurde der eine wichtige Punkt bejubelt. In den zwei noch ausstehenden Spielen soll nochmal an die Leistung der ersten beiden Sätze angeknüpft werden. Bereits nächste Woche starten die Jahn Damen in das letzte Heimspiel der Saison; am Samstag, den 01.April spielen sie um 15 Uhr in der Kopernikus Turnhalle gegen RC Borken-Hoxfeld 3.