Premiumpartner der Schwimmabteilung

15.06.2017

Kreis Freiwassermeisterschaften 2017 in Ochtrup

Nachwuchschwimmer des TV Jahn Rheine (v.l. Hannah Sophie Piffko, Paul-Hugo Dircks, Julia Hellert, Trainer Lars Steinigeweg, Hannah Lühn und Elena Kurth).

Ochtrup. Am Sonntag nahm der TV Jahn Rheine bei sonnigen 25 Grad mit vier Nachwuchsschwimmern an den Kreismeisterschaften auf der 50-Meter-Bahn im Ochtruper Bergfreibad teil.

Hannah Sophie Piffko (Jg. 2006), Julia Hellert (Jg. 2006), Hannah Lühn (Jg. 2008) und Paul-Hugo Dircks (Jg. 2006) kämpften als kleines Team um die begehrten Medaillen.

Paul-Hugo Dircks gewann über die 200-Meter-Strecken Lagen, Rücken und Brust und wurde jeweils Kreisjahrgangmeister, über einen weiteren Kreisjahrgangmeistertitel freute er sich über die 100-Meter Rücken-Distanz. Die 100-Meter Brust- und Freistilstrecke seines Jahrgangs belegte er mit dem zweiten Platz.

Hannah Lühn startete erstmals auf einer 50-Meter-Bahn und fand diese schon sehr lang. Sie schwamm über 50-Meter Freistil und Rücken eine neue persönliche Bestzeit und wurde für letztere mit der Bronzemedaille in ihrem Jahrgang belohnt.

Lars Steinigeweg war mit den Leistungen der Schwimmer für den ersten Freibad-Wettkampf dieses Jahr durchaus zufrieden, auch wenn es nicht immer für neue Bestzeiten reichte.

Elena Kurth war bei diesem Wettkampf als Zielrichterin eingesetzt.

Nach einer Woche Wettkampfpause wird sich beim Freilstiltreffen im heimischen Freibad zeigen, ob die Leistungen auch für die Bezirksmeisterschaften Anfang Juli in Münster reichen.

08.06.2017

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin

Jahn Schwimmer und Turner beim Deutschen Turnfest in Berlin

Jahn-Schwimmer beim Deutschen Turnfest in Berlin

Einige Schwimmer, Turner, Trainer und Eltern vom TV Jahn Rheine befinden sich momentan in Berlin und nehmen am Deutschen Turnfest aktiv teil. Die Aufregung aller Teilnehmer war bei der Abfahrt am Samstag im Rheiner Bahnhof deutlich spürbar.

Das erste Highlight ließ nach der Ankunft in Berlin nicht lange auf sich warten, die Teilnehmer des TV Jahn Rheine zogen zur Begrüßung im Festzug, über die Straße des 17. Juni zum Brandenburger Tor zur offiziellen Eröffnungsfeier.

Neben den Wettkämpfen, die im Laufe der Woche jeder bestreitet, bleibt natürlich auch noch genügend Zeit für den Besuch der Stadiongala im Olympiastadion, der TuJu-Party, Länderabend, Turnfestmesse, Teilnahme an Mitmachangeboten, Stadtrundfahrt und vieles mehr.

Am Samstag werden die Sportler mit vielen Eindrücken im Gepäck zurück erwartet.

04.04.2017

Philipp Lechte – Drei Starts – Drei Goldmedaillen

Trainerin Stefanie Roß freut sich über drei Goldmedaillen für Philipp Lechte und eine Bronzemedaille für Tom Roß beim 38. Warendorfer Sparkassen-Pokal

04.04.2017

Schwimmer des TV Jahn Rheine zeigen gute Leistungen im 50-Meter Becken

Die TV Jahn Schwimmer, Trainer, Betreuer und Kampfrichter glücklich und müde nach einem erfolgreichem Wettkampfwochenende in Warendorf.(h.v.l. Claudia Lechte, Pia Lühn, Susan Berlinger, Stefanie Roß und Henning Lechte; m.v.l. Leonie Lechte, Louisa Hakkenbrock, Martin Lebsack, Julia Lechte, Jenna Wortmann, Maja Hufschmidt, v.v.l. Julia Hellert, Hannah Sophie Piffko, Tom Roß, Philipp Lechte, Paul-Hugo Dircks, Johannes Lühn und Alice Dircks).

Warendorf. Die TV Jahn Schwimmer aus Rheine verbrachten trotz sonnigen Wetters ihr Wochenende im Hallenbad der Sportschule der Bundeswehr beim 38. Warendorfer Sparkassen-Pokalschwimmen. Die Schwimmer stellten sich der starken Konkurrenz u. a. aus Schleswig-Holstein, Niedersachen, Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden. Für manche Schwimmer war es der erste Start auf einer 50-Meter Bahn.

Als jüngster Teilnehmer durfte Philipp Lechte (Jg. 2009) vom TV Jahn Rheine dreimal an den Start gehen und schwamm jeweils souverän allen davon. Bei den Siegerehrungen über die 50 Meter Strecken in Brust, Rücken und Freistil stand er somit jeweils ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Tom Roß (Jg. 2006) startete am Wochenende fünfmal. Bei den Strecken über 100 Meter Rücken und 100 Meter Schmetterling verfehlte er jeweils knapp den Sprung aufs Treppchen. Umso größer war die Freude, dass es ihm bei seinem letzten Start über 200 Meter Lagen gelang auf Platz drei zu schwimmen. Er erhielt nicht nur die Bronzemedaille, sondern verbesserte seine persönliche Bestzeit auf der Lagen-Strecke um 10 Sekunden.

Ebenfalls an den Start in Warendorf gingen Hannah Sophie Piffko (Jg. 2006), Jenna Wortmann (Jg. 2004), Johannes Lühn (Jg. 2005), Julia Hellert (Jg. 2006), Julia Lechte (Jg. 2005), Leonie Lechte (Jg. 2003), Louisa Hakkenbrock (Jg. 2006), Maja Hufschmidt (Jg. 2003), Paul-Hugo Dircks (Jg. 2006), Pia Lühn (Jg. 2003) und Susan Berlinger (Jg. 1999).

Auch wenn es bei ihnen nicht für eine Medaille reichte, schafften auch sie ihre persönlichen Bestzeiten zu steigern und konnten Plätze unter den Top Ten und im Mittelfeld verbuchen.

Die Sportler wurden von dem Trainer- und Betreuer-Team Henning Lechte sowie Thorsten und Stefanie Roß begleitet. Sie sorgten für einen reibungslosen Ablauf und die Betreuung während der Übernachtung in der nahegelegenen Sporthalle.

Am Abend des ersten Wettkampftages ging es nachdem die Schlafplätze hergerichtet waren, zur Stärkung und zum Ausklang des Abends zum Pizza essen beim Italiener.

Am Nachmittag des zweiten Wettkampftages konnten die Trainer das Fazit ziehen, dass regelmäßiges Training sich auszahlt und die Schwimmer beim Wettkampf ihre Leistung abrufen und umsetzen können.

An diesem Wochenende standen Martin Lebsack, Claudia Lechte, Henning Lechte und Alice Dircks als Kampfrichter am Beckenrand.

Im Mai startet für einige TV Jahn Schwimmer (auf Einladung) zum bisherigen Training auch das wöchentliche Freibadtraining.