Gruppen

Unser Bewegungskindergarten besteht aus insgesamt fünf Gruppen, die jeweils von drei  fest angestellten Pädagogen/innen betreut werden. Eine Erzieherin und staatlich anerkannte Motopädin übernimmt zu unterstützt die Inklusionsarbeit. Zwei Gruppen teilen sich einen großen Flur, der nicht nur als Garderobe genutzt wird, sondern zugleich einen zusätzlichen Spielraum darstellt, in dem sich die Kinder gruppenübergreifend treffen. Die dritte Gruppe liegt räumlich für sich und kann ebenfalls eine großzügige Garderobe zu einem weiteren Spielraum umfunktionieren. Die vierte Gruppe ist in einem Neubau auf dem Dach und die fünfte Gruppe als Neubau vor dem Haupttrakt  des Kindergartens untergebracht.

Bevor Sie die Gelegenheit nutzen, sich über die Räumlichkeiten und die inhaltliche Arbeit der einzelnen Kindergarten-Gruppen zu informieren, ist es uns ein dringendes Anliegen Ihnen noch etwas zum Gemeinschaftsgefühl unseres Hauses zu erklären: Alle Gruppen arbeiten gleichzeitig an einem Projektthema, das sich in allen Bildungsbereichen des Kindergartenalltags wiederfindet. Die  Schwerpunktthemen der einzelnen Gruppen werden von deren  pädagogischen Teams geplant und auf die Förder-Bedürfnisse der ihnen anvertrauten Kinder abgestimmt.

Damit neben der gruppeninternen, pädagogischen Arbeit das Gemeinschaftsgefühl aller Mobile-Kinder nicht verloren geht, sorgt das Erzieher-Team immer wieder für gemeinsame Aktionen und Berührungspunkte innerhalb solcher Projekte. Dies können gemischte Bewegungszeiten sein oder gruppenübergreifende Nachmittags-Angebote, tolle gemeinsame Erlebnisse wie die spielzeugfreie Zeit mit ihren Waldwochen, das monatlich stattfindende gruppenübergreifende Frühstück der angehenden Schulkinder, der Singkreis aller Mobile-Kinder zum Wochenabschluss oder gemeinsame Morgenkreise zu gegebenen Anlässen. Ein Wir-Gefühl entsteht immer dann, wenn die Kinder Zeit und Gelegenheit bekommen, sich mit sich und seinem Gegenüber auseinander zu setzen.